Grüßen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo 19ht 47

Ich muß dir recht geben,als ich noch mit meiner 50er rumgurkte grüßte,wenn überhaupt, was mich natürlich jedesmal zum totalen Biker machte,nur der Fahrer. In der letzten Zeit kamen mir oft Paare entgegen,bei denen der Beifahrer grüßte.Obwohl ich eigentlich meistens die linke zum Gruß hebe,gibt es doch Situationen,bei denen ich es doch lieber unterlasse. Wenn meine Liebste dabei ist,tja ,dann muß sie ran,nein,sie fährt ja selten mit und grüßte anfangs auch eher zarghaft,aber jetzt gefällts ihr und sie kommt mir manchmal vor wie ich in meiner 50er Zeit. Gruß Fred.

Gegrüsst wurde schon immer, hab das noch nie anders erlebt, auch nicht in den 70ern. Dass die Sozia für den Fahrer grüsst passiert recht häuftg , ist wohl so etwas wie Arbeitsteilung.

Bei einem Freund von mir ist es genau so. Da grüßt seine Frau hinten drauf. Ich erwidere den Gruß schon, wobei ich auch zu gebe, daß wenn mal gleich mehrere Motorräder hintereinander daher kommen ich nicht jeden Grüße. Man muß auch mal lenken,oder auf was anderes Acht geben. Ob mich einer grüßt, oder nicht, spielt für mich eigentlich keine große Rolle. Bei solchen mit den bekannten amerikanischen 2 Zylindern ist es mir aufgefallen, dass es viele davon sowieso nicht nötig haben, einen Gruß zu erwidern. Deshalb grüße ich bei denen nur noch zurück.

Der Gruß wird doch schon sehr lange praktiziert. Meist grüßt dabei der Fahrer die anderen Fahrer, wenn die Sozia sich dabei diesem Gruß anschließen möchte, warum nicht!?

Das mit dem Sozius halte ich für Zufall. Es wird immer noch gegrüßt, mindestens auf der Landstraße.

Was möchtest Du wissen?