gekauftes Motorrad ohne Drossel heim fahren??

7 Antworten

Ich finde die Frage gut, den sie zeigt, das sich jemand Gedanken über das Thema macht.  Du hättest ja theoretisch damit fahren können, und dann fragen müssen, was kommt jetzt als Strafe auf mich zu.

Insofern, wirst Du ja jetzt solch ein Vorgehen (Vergehen) erst gar nicht erst in Erwägung ziehen ;-)

Die Antworten zeigen Dir auch einen Weg auf, wie man dem ganzen Problem begegnen kann.


Hoffe, du findest bald eine passende Maschine, in deiner näheren Umgebung, die gleich deiner Führerscheinklasse entspricht!

Ein Fahrzeug in meienr Führerscheinklasse wohl nicht, da ich so gut wie keine Z750 ab EZ2007 mit ABS gedrosselt finde. natürlich werde ich sie drosseln lassen, bevor ich fahre bzw. ich kaufe die Maschine auch nur dort, wo ich sie auch drosseln lassen kann.

2
@DarkRage

Gerade vor 10 Minuten bekam ich einen Anruf, der genau den selben Inhalt hat, wie Deine Frage.......

Ein Kollege aus meinem Dorf, darf nur 48 PS fahren, will sich aber zwecks Probefahrt einer ungedrosselten Maschine, bei einem Privatverkäufer nicht das Angebot entgehen lassen, und hat gleich bei mir, nach dem Drosselsatz gefragt.

Den kann ich ihm einbauen, und fahre die kommende Woche mit ihm, die Maschine abholen. Ich mach dann die Probefahrt, und die Überführung.  Problem gelöst :-)   So einfach ist das......


Wünsch Dir viel Glück bei der Suche, und drück Dir die Daumen!

4

Ne ne - die sind da gänzlich unentspannt.

Ich erinnere mich noch gut, dass die Frau auf der Führerscheinstelle die meinen Führerschein "entkorkt" hatte mir noch 5 x eingebläute, dass man  erst dann offen fahren dürfe, wenn die Bundesdruckerei tatsächlich das "Führerschein-Ding" ausgebrütet und ausgehändigt hat. Dann ist die Fahrerlaubnis erteilt...

Das deutet darauf hin, das da wenig mit Kulanz bei der Rennleitung zu rechnen ist^^

Die anderen haben dir ja schon alles wesentliche gesagt. Auf Kulanz von der Polizei kannst du eher nicht hoffen, vielleicht so in und um Frankfurt rum lassen sie dich eher mal davonkommen, war jedenfalls früher so, heute  kriegst du wahrscheinlich auch da deinen vollen Einlauf, alle sind ja jetzt auf diesem "Null-Toleranz"-Trip und jeder muss artig seine "wir werfen Ihnen vor.."-Ansprache über sich ergehen lassen... wenns hilft seufz

Juristisch haben sie dich, faktisch wäre es wohl egal, denn wer fährt auf einem gerade erstandenen Motorrad im Wissen um die PS-Beschränkung schon die Leistung aus?

Tu's nicht. Transportier sie auf dem Hänger oder lass halt einen Kumpel fahren.





Zum "fahren ohne gültige Fahrerlaubnis" hast ja schon Lesestoff bekommen.

Du fragst allen ernstes, ob es für uns in Ordnung wäre? (Zitat: "Wäre es für euch in Ordnung.....") wen interessiert es, ob es für uns in Ordnung wäre? Dich? Die Polizei? Willst du dem Polizisten, der dich rauszieht, falls hier jemand antworten würde "Ja, ist in Ordnung" dann sagen "Der "Obelix" von Motorradfrage.net hat aber gesagt, dass das in Ordnung ist"??? Glaubst du wirklich, das würde einen Polizisten interessieren? Teil deiner Prüfung/Ausbildung in der Fahrschule war zu lernen, was du fahren darfst und was nicht und offensichtlich weißt du das ja auch.

Fakt ist, du darfst das Motorrad keinen Meter auf einer öffentlichen Straße oder einem öffentlichen Raum (Parkplatz) bewegen. Punkt. Aus. Ende.

Die Polizei kennt dabei keinerlei Kulanz.

Falls der Fall eintreten würde, dass du dein Motorrad bei einem Händler kaufen würdest, der den Einbau einer Drossel nicht durchführen will/kann (was ich persönlich sehr seltsam fände) oder ein Motorrad von privat kaufst, wirst du

a) entweder den Händler fragen müssen, ob er dir die Maschine zu einem anderen Händler fährt, der in der Lage ist eine Drossel einzubauen oder

b) dich im Bekanntenkreis umhören müssen, wer ein Auto mit Anhängerkupplung hat und dir nen Hänger leihen müssen oder

c) jemanden der die nötige Fahrerlaubnis hat bitten, dir das Motorrad zu einem Händler zu fahren, der die Drossel einbauen kann oder

d) den Händler, der die Drossel einbaut bitten, das Fahrzeug zur Montage der Drossel bei dem Verkäufer abzuholen

Willst du das Risiko eingehen und ohne Drossel fahren, solltest du dir nicht nur über die rechtlichen Folgen/Konsequenzen des "vielleicht erwischt werdens" im klaren sein, sondern auch darüber, dass wenn was passieren sollte, und sei es nur bei Tempo 30 (was du ja fahren darfst), du nicht nur die Strafe des Richters zu fürchten hast, sondern deine Versicherung dich in Regress für den entstandenen Schaden nehmen kann. Überleg dir gut was du tust, es sind schon (schwerwiegende) Unfälle vor der eigenen Haustüre passiert.

Gruß - Mankalita

Du musst ja nicht gleich über reagieren, das war eine reine informations frage. Es steht niegends in der frage etwas davon, das ich dabei bin soetwas zu tun !

2
@DarkRage

Überreagieren? Ich bin total entspannt... 

Ich habe dir nichts unterstellt, dich nicht beschimpft und auch sonst nicht angegriffen. Entschuldige bitte, dass ich dir Möglichkeiten/Wege für den Fall, dass dein Szenario des Kaufs eines Motorrads ohne Drossel bei einem Händler oder privat wahr werden würde, aufgezeigt habe. Und dir noch eine weitere mögliche Konsequenz, nämlich die des Regress deiner Versicherung im Fall der Fälle, deines Gedankens aufgezeigt habe :-/

3
@Mankalita2

@DarkRage:

Tja, das Leben schreibt die härtesten Geschichten, und da sollte man genügend Fell haben, eine ehrliche Antwort zu verkraften ;-)

3
@user5432

Tja, es ist aber auch so, dass ich 1. geschrieben habe, das ich nicht in solch einer Situation bin. 2. Habe ich nicht geschrieben, dass ich sowas machen werde und 3. ist das meiner Meinung nach nicht die korrekte antwort auf meine Frage.

Meine Frage galt Eurer Meinung, und in dieser Antwort sehe ich nur die Rechtslage und möglichkeiten, die man noch hätte. Da ich aber nach eurer Meinung frage, ist das für mich keine korrekte antwort

1
@DarkRage

Du fragst aber auch nach der möglichen Kulanz der Polizei...

Bei der Rennleitung ist es besser von der gültigen Rechtslage auszugehen. Das macht eine oder mehrere Meinungen ziemlich überflüssig.

2
@DarkRage

Hätte ich meine Meinung geschrieben, sähe der Beitrag "etwas" anders aus. Nur, meine Meinung sowie die Meinungen anderer hier, interessieren in so einem fiktiven Fall absolut niemanden. Aber... unsere Meinungen hin oder her, da du ja eh nicht mit dem Gedanken gespielt hast, das einfach nur so, aus einer Laune heraus gefragt hast, ist's ja eh nicht wichtig für dich, da ja auch nicht relevant.

2

Man kauft ein Motorrad nur wenn man zuvor eine Probefahrt damit gemacht hat. Eine Probefahrt wiederum kann, bzw. darf man nur dann machen, wenn das zu fahrende Fahrzeug in eine Kategorie fällt, für die man eine Fahrerlaubnis besitzt.

Will man also beim Händler kaufen, so teilt man dem sein Interesse mit, jedoch mit der Einschränkung versehen, dass das Fahrzeug dann entsprechend gedrosselt sein muss.

Verkauft der Händler das Fahrzeug nur ungedrosselt, hat man Pech gehabt, oder man vertraut darauf, dass eine Person des persönlichen Vertrauens eine Probefahrt gemacht hat, die eine gültige Fahrerlaubnis für die ungedrosselte Version hat.

Entweder weitersuchen, bis man ein fertig gedrosseltes Fahrzeug findet oder das ungedrosselte Fahrzeug liefern lassen und dann drosseln lassen.

Ist doch ganz einfach.

Was möchtest Du wissen?