Gas mit bremse verwechselt?

2 Antworten

Gas=Drehbewegung, Bremse Zugbewegung. Diese Grundkoordination sollte man erstmal ausgiebig trainieren, zumal dann beim Motorrad auch noch Kupplungshebel sowie Fußbremspedal dazu kommt, was bei einem Roller nicht immer vorhanden ist.

An "zu alt " liegt es sicher nicht, schließlich gibt es einige, die mit über 80 noch Motorrad fahren. "Zu blöd" wohl auch eher nicht. Es ist wie Fahrrad fahren, man muss es lernen.

Zu alt bist du definitiv nicht.

Wie Gas und Bremse zu verwechseln sind, weiß ich allerdings nicht. Bei einer Vespa, oder so, die ein Fußbremspedal hat, vielleicht? Aber dazu müsstest du ja zuvor schon am Gas gedreht haben, denn sonst passiert ja nichts. Und die hätte dann auch eine Kupplung und Handschaltung.🤔

Beim Motorradfahren sind es neue Bewegungsabläufe, die man erlernen muss, da man diese im sonstigen Leben nicht benötigt. Diese sollten nach einer gewissen Zeit einem in Fleisch und Blut übergegangen sein und instinktiv ausgeführt werden können. Das geht aber nur mit entsprechender Übung.

Der Erwerb der Fahrerlaubnis heißt eigentlich nichts anderes, außer dass du ab diesem Zeitpunkt die Erlaubnis hast, alleine im Straßenverkehr zu üben!

Ich würde auch jedem empfehlen, nach der bestandenen Führerscheinprüfung und ca. 1.000 km eigenen Übens ein Fahrsicherheitstraining zu besuchen.

Jeder Motorradfahrer kennt das, wenn er im Frühjahr das erste Mal wieder auf dem Motorrad sitzt. Die ersten Meter flutscht es nicht wie vor der Winterpause und man muss erstmal wieder ein Gefühl für die Bewegungsabläufe bekommen.

Beim Wechsel auf ein anderes Motorrad verhält es sich genauso. Was mit dem Schulungsmotorrad der Fahrschule schwer war, kann mit dem eigenen Bike leicht fallen, oder auch das Gegenteil der Fall sein.

Roller und Motorräder lassen sich nicht wirklich vergleichen, weder von der Bedienung, noch vom Fahrverhalten. Lass dich davon also nicht entmutigen!😉

Man kann alles erlernen! Ich musste mich auch erst daran gewöhnen, statt mit dem Fuß zu schalten, gleichzeitig kuppeln und schalten mit der linken Hand zu übernehmen, da mir dies mit dem Fuß nicht mehr möglich war. Bei einem Motorrad ohne technische Helferlein (Blibber, Anti-Hopping-Kupplung, ABS, Traktionskontrolle, etc.) hat man da einiges zu tun, aber irgendwann setzt der Automatismus ein und du denkst dir nichts mehr dabei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?