Wie leicht sollte sich das Hinterrad drehen lassen?

1 Antwort

Vermute mal das Deine hintere Bremscheibe eiert, lass das lieber mal vom Fachmann überprüfen. Klar liegen im Normalfall die Bremsbeläge nur einen Bruchteil von einem Millimeter weg von der Scheibe, aber trotzdem sollte sich das Hinterrad ohne merklichen Widerstand drehen lassen. Natürlich muß man den Drehwiderstand des Antriebes mit berücksichtigen. Bei Kardanantrieb ist das u.U. etwas schwergängiger als bei Riemen- oder Kettenantrieb. Drück doch mal Deine Bremsbeläge vorsichtig etwas auseinander und schüttel Deinen Bremsattel etwas hin und her, das er links u rechts Spiel bekommt, wenn dann das Rad immer noch schwer geht, dann iss was Faul!

13

Hi Turboklaus! Ich war heute auf dem Heimweg in meiner Werkstatt, sie haben gemeint dass das Radlager ausgetauscht werden muss! Auf jeden Fall danke für deinen Hinweis, ohne den hätte ich es als Belanglosigkeit abgestempelt :) ! Viele Grüße

0

Platter Reifen

Mein Motorrad stand über den Winter 2 Monate in einer kalten Garage. Vor 2 Wochen haben wir ein sehr schönes Wetter gehabt, und ich habe mich entschieden eine kurze Runde auf dem Motorrad zu drehen. Tja... Erste Fahrt und direkt Reifen platt. Richtig bitter vor allem, weil der Reifen noch nicht mal 2000km gesehen hat. Wenn ich den Reifen aufpumpe bleibt er gewisse zeit 2-3 Tage hart aber mit der Zeit geht die Luft dann doch wieder raus ~ 7 Tage. Wie kann ich es überprüfen an welcher Stelle die Luft rauskommt, ohne dass ich das Rad abmontiere? Ich weiß Wasser+Luft=Bläschen, aber da die Luft so langsam den Reifen verlässt, können die Bläschen unbemerkt bleiben. Hat der Reifen ein Loch, oder könnte es sein, dass der Reifen die Minustemperaturen nicht überstanden hat, und die Luft irgendwie an den Seiten rauskommt? Gruß, simon

...zur Frage

Luft in Bremsanlage nach Lenkerumbau?

Hallo zusammen, und ein frohes, unfallfreies neues Jahr,

Ich habe vor der eiskalten Zeit an meiner Hornet 900 einen Superbikelenker montiert.

Das das zwischendrin ne Fummelei war tut jetzt nichts zur Sache :)

Nun meine Frage: Beim Demontieren des alten Lenkers ist mit der Bremsgriff inkl. Flüssigkeitsbehälter aus der Hand gerutscht und hing am Motorrad runter.

Was aber noch schlimmer ist, beim wieder Montieren am neuen Lenker, hatte ich bein wenig "Kabel- und Leitungssalat", und ich Trottel habe aus versehen die Bremse betätigt, als der Bremsflüssigkeitsbehälter um 90° gedreht war.

Jetzt meine Frage, habe ich damit automatisch ne Luftblase ins System gezogen? Ich wollte sowieso einen Bremsflüssigkeitswechsel in naher Zukunft machen lassen. Allerdings entscheiden Eure Antworten jetzt ob ich vorher bei schönem Wetter nochmal eine Runde drehen kann bzw. auf eigener Achse zur Werkstatt fahre, oder ob ein Hänger her muss.

Vielen Dank schon mal im Vorraus!

...zur Frage

Roller bergab rollen lassen -> kaputt und wibriert, was kann das sein?

Hi, ich lass mein rex 450 4 Takt Roller immer den berg runterrollen weil ich ihn auf 25 gedrosselt habe und dann schneller bin. Beim letzten mal ist er nach dem wieder anmachen nurnoch wenige Meter gelaufen und danach gar keine kraftübertragung mehr. Wenn ich ihn jetzt anmache (geht einwandfrei) wibriert der Roller so stark das er sich aufgebockt auf dem Ständer vorwärts bewegt ? Was kann das sein ?

...zur Frage

Hinterrad Umbau

Hallo Techniker.

Ich als technischer Analphabet habe eine Frage. Ich fahre eine Honda Hornet Bj.1998 (PC34) mit einem Hinterrad von 180er Breite. Nun habe ich gesehen das man dieses auch auf ein 210er Reifen umbauen lassen kann ohne die Originalschwinge zu tauschen. Nun meine Frage. Wer hat damit eventuell schon Erfahrungen und ob sich das Fahrverhalten (vor allem in den Kurven) verändert? Vielen Dank für die Infos schon mal vorab.

...zur Frage

Hinterrad-Trommelbremse mit hydraulischer Unterstützung einfach zu bauen?

Keine Scherzfrage. Mein Grundgedanke: Die Hinterradbremse meiner Intruder ist eigentlich eine Zumutung. Es ist eine Trommelbremse, die zwar das Anhalten unterstützt, aber von einer Bremsung weit weg.

Daher meine Idee: Im Modellbau gibt es kleine Hydrauliksysteme. An Stelle des Bremsseiles könnte doch eine kleine Hydraulik eingebaut werden. Dadurch kann der Bremsdruck erhöht werden. Im Prinzip eine Kolbenbremse wie bei meiner Scheibenbremse am Vorderrad. Den TÜV-Taff lassen wir hier mal weg. Geht nur darum, ob es Sinn bringt. Gruß Bonny

...zur Frage

Aus Vergaser (Ablassschraube) läuft Benzin raus?

Also aus meinen Roller läuft ständig Benzin aus dem Ablassschlauch vom Vergaser. Ich hab am Vergaser nur die Gaszugdrossel mal wieder eingebaut und die Ablassschraube richtig fest gedreht (konnte die komischerweise ne halbe Umdrehung zu drehen). Seitdem spring natürlich mein Roller nicht an wenn ständig auch wenn der Motor aus ist Benzin rausläuft obwohl die Ablassschraube komplett zu ist. Was mir ausgefallen ist, ist wenn ich den Ablassschraube nach unten hebe läuft da noch viel mehr Benzin raus. Weiß einer vielleicht voran es liegen könnte? Davon hab ich auch noch ein Bild gemacht. Hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?