Darf ich eigentlich einen wheely auf öffentlichen Straßen machen?

3 Antworten

Es ist Verkehrsgefährdung, mach es lieber auf einem abgesperrten Strassenstück . Wenn man erwischt wird ist es schwer sich da rauszureden, denn je besser man es kann um so länger hatte man ja das Vorderrad oben und umso unwahrscheinlicher ist es, dass man nur mal zufällig zuviel Gas gegeben hatte. Und üb nicht alleine, denn wenns mal schief geht liegst du vielleicht irgendwo in der Gegend rum und kannst dir nicht selbst helfen.

Es wird immer vergessen was passiert wenn es schief geht. Damit meine ich nicht die "üblichen Gedanken". Man macht ja ein Wheelie nicht im Berufsverkehr, sondern wenn es ruhig ist. Nun fällt man dabei auf die "Schnauze". Noch kein Fremdschaden, aber das Motorrad rutscht über die Straße und verliert Öl. In der Zeit bis die Feuerwehr eintrifft, kommt jemand auf der Ölspur zu Schaden. Ich weiß genau wovon ich schreibe. Allerdings wurde bei mir der Verursacher nicht gefunden (war auch kein Motorrad, dafür war es zu viel Öl). Hätte man den bekommen, wäre es richtig teuer geworden. Meist kommt dann neben dem Sachschaden noch Körperschaden hinzu.

Also lass den Blödsinn auf der Straße wenn Du mal einen Führerschein besitzt. Wenn Du das dann unbedingt brauchst, suche Dir ein Plätzchen außerhalb der öffentlichen Straßen. Bonny

Christine hat mit ihrer Auslegung wohl recht. Dezitiert ist das Wheelie nicht verboten. In meiner Heimatstadt wurde eine Gruppe Biker, die sich unter Anderem mit Wheelies bemerkbar gemacht hatten, von der Polizei gestoppt. Nach der fälligen Kontrolle wurden sie weitergeschickt - ohne Strafe weil ihnen nicht nachzuweisen war, daß sie den Verkehr gefährdet haben. Ansonsten steht nirgens im Gesetz, daß Wheelies nicht erlaubt sind. Es ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber mich hat der Prüfer bei der Prüfungsfahrt zum Einser FS bei einem Wheelie ertappt. Ich bin nicht durchgefallen.

Was möchtest Du wissen?