Luftfilterkasten offen lassen

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ok, ich erkläre Dir mal warum es zu erhöhtem Verschleiß kommen könnte: Der Luftfilter „filtert“ wie der Name schon sagt die Luft etwas von den groben Verunreinigungen heraus (Sand z.B.). Ist der Luftfilterkasten offen, können kleine Partikel ohne durch den Luftfilter zurückgehalten zu werden in den Vergaser und in dem Brennraum gelangen. Sand hat die Eigenschaft sich wie „Sandpapier“ zu verhalten und in die Wände des Zylinders Riefen zu schleifen. Größere eingesaugte Teile, wie z.B. Insekten, verstopfen die feinen Vergaserdüsen. Unterschätze nicht die Saugwirkung!

Es gibt aber noch ein anderes Problem: Wenn mehr Luft im Gemisch ist, wird das Gemisch zu mager. Dadurch kann der Motor schnell erhitzen. Ich weiß genau, wovon ich schreibe. Den Kolben mit dem Loch meiner damaligen Yamaha habe ich noch aufgehoben. Ich habe auch die „Experimente“ gemacht. Der Sound ist schon besser und bei richtiger Anpassung kann das Motorrad sogar etwas besser laufen. Trotzdem lass es. Ich wollte damals auch nicht auf erfahrende Leute hören. Hatte aber den Vorteil, dass ich durch die Reparatur, die ich selber machen musste (null Knete, Money, Pinke Pinke) einiges gelernt. War mein erster Kolben. Es folgten noch so einige (grins). Gruß Bonny

Super Antwort ! Wird das wirklich durch so wenig Luft mehr beeinträchtigt ? Es ist vielleicht ein halber Zentimeter und dazwischen ist ja immer noch die " Feder ", die in den Deckel ragt.

3
@maxiking2110

Wenn das "Ansauggeräusch" besser hörbar ist, dann ist der Sog schon recht beachtlich. Großer Sog, viel Luft, viel Dreck am Lf vorbei in den Motor. --- Lerne aus meinen negativen Versuchen und mache es wieder "normal". Du sparst Dir Geld und Ärger. Kann natürlich auch gut gehen, aber das Risiko wäre es mir nur wert, wenn ich sehr reich wäre, oder das Moped in überschaubarer Zeit verschrotten möchte. --- Danke für den Stern. Gruß Bonny

3

Unter welche Schrauben? Ist der Schlitz, der da entstanden ist, VOR dem Luftfilter oder DANACH - will heissen, wird trotzdem die ganze angesaugte Luft durch das Filter in den Motor gesogen, oder ein Teil am Filter vorbei direkt in den Zylinderkopf? Wenn nämlich die Zusatzöffnung VOR dem Luftfilter ist, hat das auf die Verschmutzung der Ansaugluft wernig bis keinen Einfluss. Dem Motor passiert nichts. Da dein Motor ein Viertakter ist, hält sich bei unserem Klima der Schaden selbst bei direkter Ansaugung ohne Filter in Grenzen, da der Dreck nur in den Kopf gelangt. Bei Zweitaktern, die die ganze Suppe bis ins Kurbelgehäuse ziehen und dort auch noch zum Schmieren verwenden, sind die Auswirkungen ungefilterter Luft katastrophal.

Vor dem Luftfilter. Also die angesaugte Luft strömt weiterhin durch den Luftfilter und wird gefiltert. Also um Verschmutzungen mache ich mir weniger Gedanken, mehr um das Gemisch und, dass der Motor wirklich zu heiß läuft.

0

Vor dem Luftfilter. Also die angesaugte Luft strömt weiterhin durch den Luftfilter und wird gefiltert. Also um Verschmutzungen mache ich mir weniger Gedanken, mehr um das Gemisch und, dass der Motor wirklich zu heiß läuft.

0

Vor dem Luftfilter. Also die angesaugte Luft strömt weiterhin durch den Luftfilter und wird gefiltert. Also um Verschmutzungen mache ich mir weniger Gedanken, mehr um das Gemisch und, dass der Motor wirklich zu heiß läuft.

0
@maxiking2110

Ich habe keine Ahnung, ob deine Maschine einen Vergaser, oder eine elektronische Einspritzung, vielleicht sogar mit Kat hat. Bei einer elektronischen Einspritzung mit Kat (Lambda Sonde) passiert garnichts, weil diese sich auf die Luftmenge einstellt. Bei einem Vergaser solltest du das Kerzenbild und den Auspuff kontrollieren. Sind beide, oder eines von beiden auffallend hell, dann solltest du den Vergaser fetter einstellen. Dann wird auch nichts passieren. Das sollte aber jemand machen, der sich auskennt.

0
@enigmaenomine

http://www.yamaha-motor.eu/de/products/motorcycles/supersport/yzf-r125.aspx

Details

Der ultimative 125er-Supersportler
Legendäre R-Serien-DNA direkt von der Rennstrecke
Von der R6 abgeleitete Verkleidung mit Doppelscheinwerfer
Rennsport-erprobter Lufteinlass zwischen den Scheinwerfern
Sehr verwindungssteife Upside-Down-Telegabel
multifunktionales LCD-Cockpit
Effizientes Einspritzsystem
Leichte und rennsportliche Räder mit Y-förmigen Speichen
Hightech-Bremssattel vorn mit radialer Verschraubung und schwimmend gelagerter Bremsscheibe
Modifizierte Hebelanlenkung hinten für mehr Komfort
Brems- und Schalthebel aus geschmiedetem Aluminium
Beifahrer-Fußrasten aus Aluminium-Druckguss
Einige der Abbildungen zeigen das Fahrzeug mit aufpreispflichtigen Extras
0
@chapp

Öhm... also, ist jetzt keine Kritik ... aber, so'n bisschen geht das doch schon in Richtung tuning-tip?

0

Was möchtest Du wissen?