Bremse war vor dem Wechsel der Bremsbeläge bissiger, woran liegt das?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Richtig erkannt, die Bremsscheiben sind keine plane Fläche, ebenso wie die Bremsklötze. Dadurch liegen die Bremsklötze z.B. nur zu 40% voll an der Bremsscheibe an und können daher nicht die volle Bremsleistung erzielen. Gebrauchte Bremsscheiben sind durch die Anutzung der Bremsklötze meist bikonkav in der Form und darauf müssen sich die planen neuwertigen Bremsklötze erst einschleifen.

Deswegen soll man ja auch die ersten 100-200km vorsichtiger bremsen, damit den Klötzen Zeit gegeben wird sich "einzuschleifen", d.h. die Kontur der Bremsscheiben übernehmen und erst dann vollflächig anliegen.

Nur solltest du jetzt nicht versuchen durch extrem häufiges hartes Bremsen diesen Prozess zu beschleunigen. Dadurch könnten die Bremsklötze verglasen, mit dem Effekt das du noch weniger Bremsleistung hast.

24

Danke, dann hab ich ja richtig vermutet.

0

Sind es exakt die gleichen Beläge? Selbst dann können die sich im Lauf der Jahre unterscheiden, wenn der Hersteller nicht immer die gleiche Qualität hat.

24

Keine Ahnung was vorher drin war und weiss auch nicht was jetzt eingebaut worden ist vom Händler. Er meinte nur, er nimmt nur Original Teile.

0

Wie schon sehr gut beschrieben, müssen die "eingebremst" werden. Ich mache das immer wie folgt:

Bei längerer "Gradeausfahrt" betätige ich leicht die Bremse, so dass die schleift. Die lasse ich so ca. eine Minute leicht schleifen. Allerdings mit Gefühl und nicht so oft hintereinander. Dürfen nicht heiß werden, sonst "verglasen" die und sind Schrott. Festes bremsen ist nicht so gut, beim schleifen ist es "schonender". Gruß Bonny

24

Danke Bonny. Da ich den Grund jetzt weiss, fahre ich wie immer. Irgendwann werden die sich wohl eingeschliffen haben, denke ich.

0

Weicher Druckpunkt

Hi alle zusammen, habe folgende Frage. Also gegen Ende der letzten Saison viel mir auf einmal auf, dass der Druckpunkt meiner Vorderradbremse ekelhaft weich geworden ist, wie bei einer Fahrradbremse beinahe...also eine mit Bowdenzügen, ein Gefühl als ob man gegen Gummi ziehen würde. Dazu ist er noch wahnsinnig weit hinten/vorne...Richtung Gasgriff, je nachdem was man als hinten oder vorne bezeichnet:D. Hab mich beim harten anbremsen schon das ein oder andere Mal etwas erschreckt. Dachte dann, dass es vielleicht an der schmodderigen Bremsflüssigkeit liegt und habe diese dann gewechselt, aber es hat sich kaum gebessert. Bremsbeläge vorne(sinter) sind erst wenige km gefahren, Bremsleitungen sind Stahlflex, entlüftet ist auch ordentlich und Bremsscheiben sind auch i.O.

Beim ersten Auftreten hab icch den gewanderten Druckpunkt einfach mal auf eine zu heiße Bremse geschoben, was mir aber da schon nicht so wirklich logisch erschien. Handelt sich um eine 93er ZXR 750.

Vielleicht hat ja der ein oder andere ein paar Vorschläge, was es sein könnte und wie sich dieses dann beheben lassen könnte.

MfG und Dank

...zur Frage

Laut einer kleinen Inspektion meiner Werkstatt funktionieren 2 Zylinder nicht richtig. Was tun?

Ich habe eine Honda seven fifty von 1992. Er meinte dadurch tritt auch das Problem auf, das sie beim Start unruhig läuft. Nachdem sie jedoch warm geworden ist läuft sie nach einigen Kilometern wieder vollkommen Rund.

Was sollte ich nun also tun/überprüfen? Oder worann liegt dies wahrscheinlich?

Beste Grüße

...zur Frage

Tank leergefahren - Motor läuft nicht mehr richtig - Wo liegt der Fehler ?

Hallo, ich habe neulich bei meiner Suzuki GS500 E Bj. 1995 den Tank komplett leergefahren. Normalerweise tanke ich , wenn ich den Benzinhahn auf Reserve umschalten muß. Diesmal war der Tank aber komplett leer, obwohl der Benzinhahn noch auf on stand. Habe dann frisches Superbenzin aus dem Kanister nachgetankt und den Benzinhahn auf PRI gestellt.. Nach einigem orgeln sprang das Motorrad dann wieder an und lief im Leerlauf mit Choke zuerst ganz normal warm. Als ich dann jedoch losfahren wollte und einen Gang einlegte und einkuppelte ging immer wieder der Motor aus. Habe das Motorrad dann anrollen lassen und dann Sprang wieder an, jedoch lief der Motor sehr unruhig und zog nicht mehr, nur noch bergabfahren war möglich..... Habe das Motorrad dann am Straßenrand abgestellt um nach der Ursache zu suchen. Motor springt jetzt nur noch mit Gasgeben an, reagiert aber nicht mehr auf den chokehebel und geht auch nach ausreichendem Warmlauf sofort beim Einkuppeln wieder aus. Wo liegt der Fehler ? Ich vermute, dass mein Benzinhahn defekt ist und das vielleicht kein ausreichender Unterdruck mehr im System ist ?

...zur Frage

Zu klein um Motorrad zu fahren?

Hallo. Ich (16 Jahre) bin interessiert mir den A1 Schein zu machen. Jedoch bin ich mit meinen 1.65cm ziemlich klein und bin unsicher ob ich überhaupt z.B eine Ktm Duke 125 fahren kann.War auch schon beim Yamaha händler und kam bei der Mt 125 nur mit den Fußspitzen auf den Boden. Bei der Ktm duke 125 hingegen kam ich mit den Fussballen vielleicht sogar ein bisschen mehr zu Boden. In der fahrschule haben sie eine ktm Duke 125. Wollte jetzt fragen ob es geht, Wenn man nur mit den Ballen zu Boden kommt, den A1 zu machen. Könnte wenn dann nur in dieser Fahrschule den Schein machen. Zudem kam mir die Maschine ziemlich schwer vor und bin jetzt nicht sicher ob ich die halten kann ohne umzukippen nachher in den Fahrstunden.

...zur Frage

Sind die Preise von Bagster gerechtfertigt ?

Hallo Community ! Ich überlege schon seit längerem, eine andere Sitzbank zu kaufen. Die Originale ist halt ein Sparprodukt, und mit einer neuen kann man mit Nähten und Farben auch ein bißchen spielen :) Jedoch haben mich die Preise am Markt fast umgehauen. Fast 400 € für eine Bagster Seatster Sitzbank ?! Also irgendwie finde ich das bei aller Qualität übertrieben. Oder ist das nur der Sparfuchs in mir ? Sind die Sitzbänke wirklich so viel Geld wert oder ist das übertrieben teuer ? Vielleicht kann ein Bagster-Kunde berichten ? Danke ! Vielleicht habt ihr auch Ausweichtips ?

...zur Frage

Neue Honda 600 Hornet vs. Triumph Street Triple

Fahre ja noch die alte 600 Hornet. Die neue gefällt mir wirklih sehr gut, hatte schon überlegt das Moped zu kaufen. Heute habe ich jedoch den Testbericht von Motorrad gelesen. Zwar ist die neue Hornet Testsieger(1 Punkt mehr wie Street Triple), jedoch soll die neue Street Triple ja wirklich der Wahnsinn sein was den Spaßfaktor angeht. Und das zu dem Preis. Ich denke ich muss mir das nochmal überlegen. Hat schon jemand Erfahrungswerte mit der Street Triple?? Vielleicht auch im Gegensatz zur neuen Hornet?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?