Neue Bremsbeläge hören nicht auf, Geräusche zu machen

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm die Bremse noch mal auseinander und überprüfe die Leichtgängigkeit deiner Bremskolben.

Eventuell hast du beim Zusammenbauen Dreck auf die Kolbengleitflächen gebracht, so dass sie jetzt nicht mehr so leicht zurückgeschoben werden.

Steht mir nun auch an, die Schleifgeräusche waren nicht mit neuen Bremsklötzern dauerhaft weg zu bekommen, bei mir wars allerdings etwas fester da sich meine Bremsscheibe durch das schleifen so erhitzt hat das diese gebrochen ist an zwei stellen.

Werde nun alle Bremszangen einmal erneuern, vorerst ohne bremskolben aber mit neuen Gummidichtungen.

Nur mal ein Preislicher vorgeschmack je nach Modell kosten Reperatursätze zwischen 19 und 35€ es gibt aber noch die Möglichkeit NUR die Gummidichtungen für alle 3 Bremszangen/Bremskolben für unter 50€ zu kaufen.

Allerdings muss jeder selbst wissen ab wann der Kolben mit ersetzt gehöhrt und wann er noch sienen Dienst verrichtet.

Beim Bremsen spare ich nicht an 100€...

Auf jeden Fall vor dem Weiterfahren die Bremse nochmals komplett auseinander nehmen, am besten mit jemand der auch Bremstechnik 100% versteht, und den Fehler oder die Ursache orten kann. Ich könnte mir vorstellen, das irgend etwas verkannten ist, oder nicht an dem Platz, wo es ursprünglich war. Vielleicht sind die Distanzstücke von der Achse am falschen Platz, das der Bremssattel selber an der Scheibe schleift. Dann ist zwar die Bremswirkung ok, aber es gibt halt dieses Geräusch. Anderereseit könnte es aber auch durchaus sein das die Reibpaarung der Scheibe und der Beläge dieses Geräusch verursachen, das wäre dann aber denke ich nicht so gesund, weil eine funktionierende Bremse keine Geräusche macht :-)

Was möchtest Du wissen?