Batterie platt - überbrückt - geladen - geht nicht?

4 Antworten

Wie der Gast es dir bereits auf humorvolle Weise vermittelt hat, ist der tiefenentladene Akku spätestens nach der 'Schocktherapie' vollends hinüber, hans0400. Kauf dir ne neue Batterie und gönne ihr eine Ladezeit von ca.10 Stunden per Mopedladegerät. Sollte es kein wartungs-freier Akku sein, dann wiederhole den Ladevorgang am besten alle 2 Monate. Gruss Jayjay

Ich hatte selbst kein Lader da und habs bei nem Freund abgegeben. Obwohl ich extra drauf hingewiesen habe, hat ers über Nacht drangelassen. Kann man davon ausgehen, dass grade desshalb die Batterie kaputt ist? Angeblich würde sich sein Ladegerät ausschalten, wenn voll.

Auf der Batterie steht 5 A eine Stunde lang.

Ansonsten is nix mehr zu machen? Spannung hat sie ja, Elektik funktioniert. Nur reicht der Strom jetzt nichtmal mehr für nen versuchten Start oder warum klackerts nur schnell?

35

Hat er da eine schnell Ladung gemacht ? Das kommt bei einer Batterie die tiefenentladen ist nicht gut an .

1

Hallo Hans 0400

Nur um das klar zustellen, verbummelt hast Du das, nicht dein Freund und 5 Ampere eine Stunde lang ist nicht der Ladestrom, sondern die Kapazität (Ah), das kann kaum ein Ladegerät, siehe die vorher vom Lichtmachmann beschriebene Ohmsche Regel von U = I x R. Dann wäre es sinnvoll, die „Batterie“ Akkumulator zu nennen, nicht dass Du tatsächlich eine Batterie erhältst, denn die kann man nicht laden.

Selbst ist der Mann. Besorg dir ein Ladegerät, ein Multimeter und Fachwissen, dann klappt das auch mit dem Akku.

Gruß Nachbrenner

7

Veto, was die Begriffsdefinition von Batterie / Akku angeht:

Eine Batterie im elektrochemischen Sinne ist eine Zusammenschaltung (meist Reihe) mehrerer galvanischer Zellen. Man kennt das (unbewußt) auch aus anderen Bereichen: z.B. beim Militär z.B Luftabwehr (viele Geschütze=1Batterie). Veralgemeinert - Batterie = zusammenwirken mehrerer kleiner Einheiten.

Ein Akku (oder auch Sekundärbatterie) ist eine wiederaufladbare Batterie.

Mithin ist eine Starterbatterie laut Definition im allgemeinen eine Batterie, im speziellen ein Akku.

Keiner von beiden Begriffen ist falsch - gebräuchlicher ist im allgemeinen der Begriff Batterie.

1

Honda VFR-800 (BJ2004) startet nach dem Winter nicht mehr?

Das Motorrad musste leider fünf Monate draussen bleiben, war aber vor Niederschlag geschützt und auch unter eine Plane gepackt.

Batterie ist neu und voll geladen (gemessen 12,42V), FI, Neutralleuchte, Tacho - alles leuchtet. Sobald ich versuche Anlasser zu drücken bekomme ich nur klacken zu hören, der Anlasser dreht nicht, als ob die Batterie nicht ganz voll wäre. Habe es dann mit einem Überbrückungskabel und Starhilfe versucht (und auch von einem PKW), um die Batterie als Fehlerquelle auszuschließen, aber wieder nur klacken: Fremdstarten geht leider auch nicht. Ich würde mich freuen, wenn jemand noch einen Tipp für mich hat. Vielen Dank

Gruß Andreas

...zur Frage

Bandit 650 startet nicht (Baujahr 2008). Tacho wie tot, wenn man Schlüssel auf Zündung stellt. Springt auch nicht an. Batterie ist ok. Woran könnte es liegen?

Hallo, vor drei Tagen konnte ich noch ohne Probleme starten/fahren, seit gestern springt meine Bandit nicht mehr an. Als ich den Schlüssel auf Zündung gestellt habe, war der "Startprozess" im Tacho noch ganz normal: also alle Lämpchen gehen kurz an und die Drehzahlnadel springt kurz aufs Maximum und dann wieder zurück. Als ich das Motorrad dann starten wollte und den Anlasser drückte, ging ALLES aus, also der Tacho ist komplett tot. Kein einziges Lämpchen im Tacho geht seitdem. Direkt mal die Batterie ausgebaut und ans Ladegerät gehängt. Laut Ladegerät ist die Batterie voll geladen. Vorsichtshalber trotzdem einen Tag dran gelassen, heute nochmal eingebaut. Leider ohne Erfolg. Das seltsame ist: Schlüssel auf Zündung --> nichts passiert, kein Lämpchen im Tacho geht an, die Drehzahlnadel bewegt sich nicht. Anlasser funktioniert auch nicht. Wenn ich den Schlüssel wieder zurückdrehe, bewegt sich kurz darauf die Drehzahlnadel. Springt also kurz aufs Maximum und dann wieder zurück auf Null. Die Sicherung direkt vor der Batterie ist übrigens auch noch in Ordnung.

So, nun die Frage: Woran könnte es liegen? (gibts noch andere Sicherungen, falls ja wo?)

...zur Frage

Suzuki Bandit GSF 1200 (GV75A) springt sehr schlecht an?

Ich bin etwas am verzweifeln. Und mit meinem Latein am Ende...

Ich habe eine Suzuki Bandit erworben welche 5 Jahre Standzeit hatte. Der Vergaser war komplett zugesetzt und verharzt, die Maschine lief nicht. Jetzt läuft sie einwandfrei wenn sie richtig warm ist, außer dass sie bei niedrigeren Drehzahlen in niedrigen Gängen etwas zuckelt und im Stand im Leerlauf was in der Nähe des Getriebes/Kupplung unregelmäßig schlägt/klappert. Zudem ist mir aufgefallen, dass die Gasannahme etwas verzögert ist was aber auch daran liegen kann, dass ich vorher eine Yamaha FZR600 gefahren bin welche durchaus aggressiver reagiert. Hier meine Auflistung von Maßnahmen und Reparaturen:

  • Vergaser ausgebaut, komplett zerlegt und Ultraschallgereinigt
  • Düsen, Nadeln und Dichtungen getauscht (KS-0557NR Reparatursatz)
  • Luftfilter getauscht
  • Zündkerzen getauscht (NGK JR9B) und mit Lehre auf 0,7 Elektrodenabstand gebracht
  • Sprit neu (Super plus von Esso)
  • Vergaser in Werkstatt einstellen lassen (Kerzen sind rehbraun)
  • Neues Öl 10W-40 JASO-MA
  • Leerlauf leicht erhöht (im warmen Zustand 1500 1/min)
  • Benzinhahndichtungen und Membran getauscht
  • Batterie getauscht und geladen (Hatte auch immer genug Saft, Anlasser dreht Kraftvoll)
  • Benzinleitung getauscht

Verdächtig ist noch meine Chokeeinstellung. Ich habe bis jetzt garnicht gezogen, voll gezogen, 1/3 gezogen und verstellen während anlassen probiert. Bis jetzt sprang sie eigentlich nur bei 0 Choke und etwa 5 Minuten orgeln (Zum Glück versteh ich mich mit meinen Nachbarn, die wollten aber auch schon ihre Kaffeetassen nach mir schmeißen...) endlich an. Das komische ist, dass sie immer zündet aber irgendwie dann doch nicht kann. Anhören tut sie sich in etwa so:

Anlasserknopf nininininininini-brr-ninini-brr-ninini-brr-ninini-brr-...

Bis sie sich irgendwann fängt und halbwegs läuft => warm wird. Gibt man etwas mehr Gas geht sie wieder aus. Sanft gefahren läuft sie dann nach etwa 100m ohne aus zu gehen und dann immer besser (was ja normal ist). Weiterer Verdächtiger ist noch der Hahn, da ich ihn nicht komplett gereinigt oder ultrageschallt habe, sah aber sauber aus ohne gröbere Ablagerungen soweit ich sehen konnte. Ausstehende Maßnahme sind noch der Wechsel zu Iridium-Kerzen, aber ich weiß nicht ob sich das lohnt und nutzt, wurde aber öfter in Foren erwähnt...

Warm springt sie sofort an (gelaufen und noch handwarmer Motor oder heißer) über Nacht oder nach einem 8h Arbeitstag nicht mehr.

Ich hoffe es fällt noch jemandem etwas ein..

...zur Frage

Batterie voll, Motor geht doch nicht an?

Hallo! :)

In den letzten zwei Wochen habe ich es erlebt, dass der Anlasser nicht genug Power hatte um den Motor zu starten. Nach mehrmaligem Versuchen ging es dann doch an, nur sehr schwer. Heute musste ich aber angeschoben werden um zu starten, hatte aber davor die Batterie geprüft und war wirklich VOLL!

Habt ihr Ideen, woran es liegen könnte?

Danke! Liebe Grüße!

...zur Frage

Saison zu Ende und was nun mit der Motorradbatterie?

Ich bin ja noch ziemlich grün hinter den Ohren mit meiner MZ ETZ 250... Sollte ich die Batterie nun ausbauen? Oder reicht es im Frühjahr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?