An die Supermoto oder Enduro Fahrer ich möchte gerne eine stecke von 400 Kilometer hin weg mit meiner Ktm Smc690 zurücklegen was sagen die Erfahrungen dazu?

5 Antworten

Was nützen Dir die Erfahrungen anderer Leute, die deinen Boppes und Durchhaltevermögen nicht kennen?  

Ölvorrat auf längeren Strecken ist nie verkehrt, Wasser und Essen auch nicht ;-)

Derartige Strecken sollte das Teil aber abkönnen, der Rest wird durch den Fahrer bestimmt. Manche schaffen keine 50km am Stück, andere halten alle 350km nur zum Tanken an...

400km? Also 800 km insgesamt?
Nachdem die alte LC4 ja säuft ohne Ende, würde ich zumindest vor der "Tour" das Öl nachfüllen, dann sollte das ganze passen, und natürlich direkt nach dem zurückkommen den Ölstand überprüfen.

Anhand der Daten um wie viel der Ölstand auf den 800km gesunken ist kannst du dann ja immer für deine zukünftigen Touren ausrechnen wie viel sie verbrauchen wird.

19

PS: Das Öl dann am besten auch bis zur Maximum Markierung auffüllen.

Hab schon von Leuten gehört, die wundern sich dass sie so oft nachfüllen müssen, füllen dann aber nur bis zur Mitte.

0
24
@MopedTunerAT

Was daran liegt das man in der regel auch nur bis zur mitte befüllt

1
19
@haudegen

Die Maximum-Anzeige hat schon ihren Nutzen, und man kann diese darum auch bedenkenlos benutzen. Wir haben IMMER voll aufgefüllt.

Schadet dem Motor natürlich nicht, wenn man nur bis Mitte befüllt, jedoch muss man dann bei einem Moped wie der Kati auch damit rechnen öfter nachfüllen zu müssen.

0

Probiers einfach aus, wenn dir der Hintern weh tut machst du halt eine Pause. Und Öl, nun ja, wenn sie halt Öl verbraucht wird sie auch nicht einfach damit aufhören, also <Trommelwirbel> ja, dann würde ich Öl mitnehmen. Es soll allerdings auch Tankstellen geben, die Öl verkaufen.

Welche Reiseenduro ist eher zu empfehlen?!

Hallo,

die Saison startet langsam und ich bin stark am Überlegen, welches Reiseschiff die bessere Wahl ist. Da ich etwas anfällig bin ich Sachen Karpaltunnelsyndrom, musste ich feststellen, dass mir meine Alltags- und Reisemaschine (CBR 1000 F Dual) immernoch einen Tick zu sportiv ist. 1 bis 3 Tages Touren sind OK, darüber jedoch sind die tauben Finger vorprogrammiert.

Bei 1,90 Körpergröße soll es nun eine Reiseenduro sein. Viel Zuladung sollte sie aushalten, da ich öfter mal ein paar Tage mit Koffern, Gepäckrolle und Sozia unterwegs bin. Saftig Hubraum und über 80 PS sollten ebenfalls sein. Die GS fällt flach, da ich die hohen Gebrauchtpreise für etwas überzogen halte. Die KTM 990 Adventure ist schick, aber etwas zu sehr auf Offroad ausgelegt. Zudem ist die Originalsitzbank nicht wirklich maximal Tourentauglich (wenn man den Tests glauben mag). Moto Guzzi Quota hat in den Tests eher schlecht abgeschnitten. Hier macht es wohl, ähnlich wie bei Harley, der Mythos.

Was nun übrig bleibt, wäre die Cagiva Navigator mit dem Powermotor der TL1000. Schickes Mopped. Dann mit gleichem Motor die V-Strom DL1000 und der Klassiker, die 1000er Varadero. Alle samt sind gebraucht sehr sehr günstig zu bekommen.

Welche Maschine würdet ihr empfehlen? Evtl. hat jemand von Euch schon Erfahrungen sammeln können? Die Varadero ist wohl als Säuferin bekannt, dafür halt eine unkaputtbare Honda, extrem bequem und schööön groß. Die DL1000 kann von der Größe locker mithalten, der Verbrauch ist geringer, jedoch habe ich mit Suzuki noch wenig Erfahrung machen können. Ich meine, der TL1000 Motorspenderin hat man ein paar Macken Seitens des Antriebs nachgesagt. Die Cagiva wäre wohl der Exot, aber mit gutem Ruf und nachdem auch ein Suzi Triebwerk drin arbeitet und nicht mehr der Desmo Motor von Duc, solle auch die Wartung nicht mehr ein Monatsgehalt auffressen.

Für Eure Tips bedanke ich mich schonmal

...zur Frage

Soziusfreundliches Nakedbike

Hallo,

Ich bin auf der Suche nach einem soziusfreundlichen Naketbike.

Ich hab die Yamaha FZ1 N zu Beginn ins Auge gefasst, jetzt wurde mir aber von allen Seiten berichtet das der Sozius ned wirklich Tourentauglich 200-500km/Tag is (ich sehs ja ein).

Habt Ihr mir irgendwelche Vorschläge? Bin gegen alle seiten offen... (ausser Ducati und vielleicht noch Aprillia)

Von der Leistung her sollt sie halt auch für 2 Personen genügend Durchzug bieten.

Spontan schiessen mir da die Z1000, ne Tripple, oder ev. ne BMW F800R durch den Kopf, aber ich bin mal gespannt auf eure Meinungen und Maschienen...

...zur Frage

Fährt hier jemand eine Yamaha TRX 850, bräuchte ein paar Infos zur Reisetauglichkeit.

Gefällt mir gut dieses Zweirad. Kenne es aber bisher nur von Bildern aus Verkaufsanzeigen. Wie ist die Sitzposition, lassen sich damit auch größere Strecken abreißen ohne anschließend kreuzlahm zu sein ?

...zur Frage

Ist die 600-er Bandit als Reisemotorrad zu gebrauchen ?

Hier im Forum fahren bestimmt einige so ein Bike. Hoffe ihr könnt mir mit ein paar Aussagen bei einer Kaufentscheidung helfen.

...zur Frage

An die Tourenfahrer unter euch: was haltet ihr vom Kettenantrieb ?

Guten Abend, hätte da gerne ein paar Meinungen gehört. Bin ja vom Kardan verwöhnt aber mir schwebt ein Motorradwechsel vor. Vor allen Dingen geht's mir um den Aufwand zur Pflege und technischen Überprüfung unterwegs ( nicht Tagestour sondern schon längere Reisen ) und natürlich interessiert mich auch der Reinigungsaufwand am Motorrad ( Felge usw. ).

...zur Frage

Kaufentscheidung Supertourer - welches Bike würdet Ihr kaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?