Aerox Licht ist dauerhaft angeschaltet.

1 Antwort

Ist bei vielen Mopeds, Rollern und Motorrädern seit einiger Zeit "normal". Wer immer sich den Schwachsinn ausgedacht hat, hält alle motorisierte Zweiradfahrer für senil oder für "Vollidioten". Hätte ich das an meiner Trude, wäre es eines der ersten Sachen, die ich umgebaut hätte.

Beim Starten wird die Batterie am stärksten belastet. Besonders wenn es kälter ist. Dazu kommt jetzt noch die Last der Lampen. Bei kurzen Streckenfahrten lädt die Batterie sowieso schon meist nicht gut auf. Nun ist die Belastung noch stärker beim Starten. ---- Das kommt davon, wenn ahnungslose "Möchtegern-Techniker" Verordnungen erfinden. --- Übrigens, dass das Licht beim Starten angeht, ist nicht vorgeschrieben, nur das Fahren ohne Licht. Pieptöne beim Blinker war ja auch mal so eine Sache. ---- Irgendwann geht mal ein Display, natürlich mit lauter Hupe an, das man vor dem Losfahren nicht vergessen sollte den Motor zu starten. Gruß Bonny

Meine Yamaha ist Bj. 1992 - Licht ist nicht ausschaltbar. Und ich glaube mich erinnern zu können, dass dies auch bei meiner Vara (Bj. 2001) so gewesen ist. Nur so angemerkt... (wobei du natürlich recht hast wegen Batterie, keine Frage - hat aber nicht zwingend mit: "seit einiger Zeit normal" zu tun).

Naja - vielleicht ist es auch so, dass ich zu den "Vollidioten" gehöre, die das mit der Lichtpflicht bei Zweirädern nicht wissen, meine Mopeds das sofort erkannt und den Ausschalter schnell versteckt haben ;-).

3

Deswegen sollten solche Modelle auch beim Startvorgang die Scheinwerfer kurzzeitig abschalten. Bei meiner Varadero ist dies so.

Das Licht brennt bei Zündung an, geht in den Standlichtmodus wenn der Anlasser betätigt wird und wenn der Motor läuft wieder an.

Wer natürlich meint die Zündung anmachen zu müssen um sich dann erstmal in Ruhe anzuziehen, dem kann es natürlich passieren dass er sich wieder ausziehen darf ;-)

6

Was möchtest Du wissen?