Warum geht bei meiner CBR 650f mein Abblendlicht nicht aber mein Fernlicht schon?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, zunächst schnappst du dir das Handbuch zum Bike und suchst das Stichwortverzeichnis am Ende.

Dort schaust du zum Thema Batterie oder Akku und wie du an den drankommst.

Dann kaufst du dir ein Multimeter und liest in dessen Bedienungsanleitung wie die Kabel angeschlossen werden, welche Einstellungen du vornehmen muss um Volt zu messen.

Dann misst du die Volts am Akku. Sind dort mehr als 12 Volt, dann sind alle Voraussetzungen geschaffen, damit das Bike anspringen kann und auch eine Abblendlichtlampe leuchtet.

Kommen wir zum nächsten Prüfpunkt: die Sicherungen. Auch hier schnappst du wieder das Handbuch zum Bike und blätterst dort die Rubrik Sicherungen nach. Im Handbuch steht, welche Sicherung auch für das Abblendlicht zuständig ist. Im Handbuch steht dann wo sich diese befindet und wie man drankommt. Oft kann man schon an der Sicherung erkennen, dass diese durchgebrannt ist. Falls nicht, dann diese Herausziehen. Wenn du immer noch nicht erkennen kannst, ob diese defekt ist, kommt wieder das Multimeter ins Spiel. Also dort im Handbuch nachlesen, wie man Durchgang prüft. Also wieder alles einstöpseln, umstellen und die Sicherung entsprechend prüfen. Ist Durchgang vorhanden, diese wieder in den Sicherungssteckplatz einstecken. Daran lag es also auch nicht.

Dann prüfen wir den Kabelbaum im Bereich des Lenkkopflagers auf durchgescheuerte Stellen. Sofern welche, z.B. durch Umbauten, Unfälle etc. vorhanden sein sollten, dann das Bike in eine Fachwerkstatt bringen, damit diese Schäden sicher und fachgerecht behoben werden.

Wenn bisher aber alles in Ordnung war, dann wieder das Handbuch des Bikes zur Hand nehmen und dort nach dem Stichwort Lampen suchen. Anhand der Beschreibung im Handbuch alles Notwendige abbauen, den Kabelstecker von der Lampe lösen, die Halterung öffnen und die Lampe herausnehmen. Dabei sich die Position der Rastnasen merken! Dann schaust du dir das Innere der Lampen genauer an. Da sollten zwei Wendeln sichtbar sein, eine davon unter einem Art "Schirm". Wenn die dort fehlt, dann fehlt die Wendel für das Abblendlicht und kann folglich nicht leuchten. da brauchst du dieses mal auch kein Multimeter für.

Dann besorgst du einem einem Laden einen neue H4 Lampe, aber nicht hinfahren, denn mit defektem Licht darfst du ja nicht fahren. Diese neue H4 Lampe gibt es auch als verstärkte Ausführungen und manchmal in einem Laden sogar speziell für Motorräder erhältlich. Damit fährst du wieder zurück zum Bike.

Dort baust du die neue H4 Lampe wieder ein, dafür solltest du aber nicht den Glaskolben berühren, sonst gibt es schnell einen trüben Scheinwerfer und schnell eine defekte Lampe und baust diese lagerichtig wieder in den Scheinwerfer ein, du hast dir ja die Position der Rastnasen gut gemerkt, sonst kommt das Licht nicht auf die Straße sondern auf den Mond und schließt wieder alles nach Handbuch an und baust alles wieder zusammen.

Wenn du bis hierhin alles richtig gemacht hast, sollte das Abblendlicht nach dem Einschalten der Zündung auch wieder leuchten.

Sukonata 
Fragesteller
 13.05.2024, 12:57

Vielen Dank für die Ausführliche Beschreibung. Ich werd mich heute mal dransetzen und alles checken. An der Lampe kann es aber nicht liegen, da das Abblendlicht und Fernlicht von der H4 Lampe betrieben werden.

0
geoka  14.05.2024, 09:49
@Sukonata

Deine Logik klemmt, H4 hat in einer Lampe zwei Glühfäden. Eine davon ist für das Abblendlicht.

Nach deiner Logik müsste in einer Lampe nur eine Glühwendel gleichzeitig für Fern- und Abblendlicht vorhanden sein. Dann wäre aber im Scheinwerfer eine Umschaltklappe nötig, die bei Dir aber ganz sicher nicht vorhanden ist. Zudem bräuchtest du dann auch keine H4 Glühlampe sondern z.B. nur eine H7, die nur einen Glühfaden hat.

1
Sukonata 
Fragesteller
 14.05.2024, 09:51
@geoka

Ahhhh ich verstehe das wusste ich nicht. Hab ich gestern auch bemerkt das da 2 Glühfäden sind und tada einer war durchgebrannt. Danke nochmal für deine Hilfe.

1
gtr14  14.05.2024, 17:10

Endlich mal einer der das RICHTIG erklärt hat und ich dachte schon immer es hat etwas mit dem RÜCKWÄRTSFAHREN zutun. ( ; - ))))

1
geoka  14.05.2024, 17:49
@gtr14

Wenn du rückwärts fährst, geht aber meist nur der Faden vom Bremslicht kaputt ;-)

1
gtr14  14.05.2024, 18:49
@geoka

Aha darum ist mein Bremslicht immer kaputt............Ich habe auch mit den Multimeter alles durchgemessen und es geht auch nicht immer. Das gleiche habe ich auch bei den Gelben Lichtern zu sein, mal gehen mal gehen sie nicht. Ein wunder das frage ich mich schon über 45 Jahre ????????????? Rätsel über Rätsel.....

0
geoka  15.05.2024, 06:54
@gtr14

Bei der Funktionsweise der gelben Lichter handelt es sich um eine Schutzfunktion. Da diese Lichter immer und auf jeden fall funktionieren müssen, hat man die Lebensdauer der Lampen verlängert, indem man diese mit Unterbrechungen leuchten lässt. So ist eine mindestens doppelt so lange Lebensdauer garantiert.

1

Wie Du beschrieben hast, wird Abblendlicht und Fernlicht in einer H4 Lampe betrieben. Das stimmt. Aber es sind zwei Drähte in der Lampe. Ein für Abblendlicht und ein für Fernlicht.

Erneuere die H4 Lampe, überprüfe die Anschlüsse auf Durchgang und siehe nach, ob nicht ein Kabel defekt ist. Der Umschalter könnte auch oxidiert sein.

Aber erst mal das Leuchtmittel ersetzen. Bin sicher, dann funktioniert das Licht wieder.

Möge Dir ein Licht aufgehen (Grins). Bonny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Sukonata 
Fragesteller
 14.05.2024, 09:53

Das habe ich gestern auch gemerkt. Wusste nicht das eine h4 2 Glühstäbe hat. Habe mir dann direkt eine Neue gekauft. Die bau ich heute ein und hoffe das alles funktioniert. Danke dir für deine Hilfe. Ein Licht ist mir tatsächlich aufgegangen :)

1