A1, oder B17 Führerschein mit 17 Jahren (wichtig)?

Das Ergebnis basiert auf 7 Abstimmungen

B17 Führerschein 42%
Beides zusammen 28%
A1 Führerschein 28%
Warten bis du 18 bist 0%

7 Antworten

B17 Führerschein

Mach doch einfach den Autoführerschein, den brauchst du so oder so. Und jetzt über den Winter ist es eh nicht so prickelnd Motorrad zu fahren. Und nach einem Jahr machste mit 18 Jahren den A2 und kannst eine grosse Machine fahren. So sparst du Geld und Zeit.

Grüsse

19

den brauchst du so oder so.

Man braucht beide so oder so.

Den einen um das Leben zu finanzieren und organisieren,
und den anderen um das Leben zu leben ;o)

So sparst du Geld und Zeit.

Irrtum. Die Rechnung geht nicht auf.

0
16

mit 16 jahren, 2 jahre auf den echten "B" zu warten , ist doch keine Option, für jmd. der mobil sein will.

1
Beides zusammen

Hallo,

kurzum: du willst keinen ollen "Elefantenrollschuh" (Smart) fahren, du willst ne 125er! ;-)

Sag deinem Dad das, was du uns geschrieben hast. Du scheinst vernünftig zu sein, zumindest schreibst du schon mal ordentlich ;-)

Die Argumente, wie du deinen Vater überzeugen kannst, können wir dir leider nicht "liefern". Wir kennen weder dich, deinen Vater noch eure Lebensumstände. Man kann fremden Menschen keine Argumentationsgrundlagen "an die Hand" geben.

Aber: das Argument, dass du mit B17 nur mal am Wochenende fahren kannst weil dein Vater berufstätg ist und ansonsten weiterhin "Taxi Eltern" oder Öffi brauchst, ist ein schlüssiges.

Je nachdem wo du wohnst, hat dein Dad aber immer noch ein dickes, fettes Argument gegen die 125er und für den Smart, nämlich den Winter. Und, nicht zu vergessen: er zahlt.

Jetzt mal ganz ehrlich meine Meinung, so als Mutter: Kannst du deinen Vater doch noch überzeugen, dann freu dich, aber verliere im Winter kein "Jammer-Wort", wenn's A...kalt ist und du auf'm Bock schlotterst (wobei, ich weiß, dass junge Männer da verdammt hart im nehmen sind ;-) ). Wenn nicht, freu dich trotzdem über den Smart und B17, meine Söhne hätten sich alle 10 Finger abgeleckt, auch wenn es ihnen so geht wie dir, dass sie nen Smart "ätzend" finden.

Kleines Beispiel: Mein jüngerer Sohn, knapp 20, hat derzeit kein Auto (altes kaputt, die Kohle reicht noch nicht für ein neues) ich fahr nur Panda (glaub mir, der is noch ätzender als ein Smart), die überdachte Zündkerze ist nur auf mich angemeldet und somit darf er auch nur fahren wenn ich dabei bin bzw. ab und an mal, wenn er Besorgungen für mich macht, also sozusagen auch häufig "begleitetes Fahren", ihm fehlt das "selbst fahren" so sehr, dass ich neuerdings den Luxus einen Chauffeurs habe, er fährt mich (also mit mir) zum Einkaufen (was Jungs in dem Alter normal total ätzend finden) und sonst wo hin, oder geht mit Einkaufszettel für mich einkaufen, nur, dass er "fahren" darf.

Freu dich über die Tatsache, dass deine Eltern in der Lage sind, dir einen Smart und die Unterhaltskosten finanzieren zu können, und sei, auch wenn es nicht ganz nach deinen Wünschen und Träumemen verläuft, zufrieden. Ach und... ein Mädel, wird bei Regen oder Kälte auch lieber im Smart als auf ner 125er mitfahren wollen ;-)))

Viele Grüße

19

Ach und... ein Mädel, wird bei Regen oder Kälte auch lieber im Smart als auf ner 125er mitfahren wollen ;-)))

DAS ist aber keine entweder-oder-Entscheidung.  Der Smart kommt nach der 125er.

125er fährt man üblicher Weise nur bis man 18 wird, und unter 18 bekommst du ja kein Mädel + Dich selbst + die Begleitperson in einen Smart ...........  der Rollschuh ist nur für 2 Zehen ;o)

1
26
@Effigies

Oh ja stimmt! Klar, er hat ja dann den Papa dabei, da ist natürlich dann kein Platz mehr für das Mädel, außer... es würde der "Smart forfour" werden ;-)))

(Hm... es wären aber hoffentlich dennoch 20 Zehen *lol*)

0
A1 Führerschein

Der BF17 ist so wie er in Deutschland umgesetzt wurde komplett sinnnlos. Da hat irgendwie keiner Verstanden was dieses "fahren ab 17"  Konstrukt eigentlich soll. In Österreich ist das mit dem L17 richtig gelößt, da du da wenn du alle Auflagen erfüllst (und das ist ne Menge)  dann auch wirklich ab 17 eigenständig mobil bist. Bei  BF17 darfst du nur das Lenkrad halten wenn Papa dich  wo hin bringt. Du gewinnst absolut nix an Mobilität. Und dafür versenkste noch unsinnig nen Berg Geld.

Beides Zusammen ist eh Quatsch, da das Einstiegsalter 1 Jahr auseinander liegt.  Du würdest für den unsinnigen BF17 den A1 1 Jahr verschieben und damit dann auch die Aufstiegsprüfungen zum A2 erst mit 19 und A erst mit 21 machen können.

Nun, was hättest du davon den A1 zu machen ?

1 Mobilität. eine 125er erreicht in den aller meisten Ländern der Erde die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Sie kommt mit etwas Geduld auch nen Berg hoch, darf auf Autobahnen und Schnellstraßen  und hat ne recht  brauchbare Reichweite. du kommt damit also wirklich überall hin.

2. Deine Probezeit läuft mit dem A1 ab. Wenn du mit 18 den B machst bist du raus .

3. eine 125er sammelt Schadensfreiheitsrabatt bei der Versicherung.

4. der A1 ist Upgradefährig. du mußt mit 18 für den A2 nur noch eine verkürzte praktische Prüfung machen. Keine Pflichtstunden, keine Theorie mehr. 

Wenn du das zusammen rechnest sparst du später bei A2 und bei der Autoversichewrung so viel Geld, daß es echt blöd wäre den A1 nicht zu machen und bis 18 zu warten.
Selbst wenn du später kein Motorrad mehr fahren willst, wäre es ein großer Vorteil den A1 zu machen.

und 5. sammelst du natürlich Fahrerfahrung. Du hast einen Lernvorsprung der sich lange halten wird. Etwas später lernen hat noch nie einen Vorteil gebracht. Was dein Hirn mal gefressen hat gehört dir. Wissen und können nimmt dir keiner mehr weg. 

btw eine 125er verursacht ungefähr Betriebskosten von 10 bis 12 cent/km.
30km hin und zurück wären also 6 €. Wenn du da mit den Öfis 10€ zahlst würdest du jedes mal 4€ sparen. dich mit dem Auto fahren lassen ist noch ein Stück teurer

Mir grault es vor jeder Fahrstunde (Motorrad Führerschein Klasse A2)?

Hallo ihr Lieben,

also zu meiner Geschichte: ich habe diesen Sommer meinen Motorrad Führerschein spontan angefangen. Habe auch schon fehlerfrei die Theorie bestanden. Alles schön und gut aber die eigentliche Herausforderung ist ja die Praxis. Vor 3 Wochen hatte ich meine erste Fahrstunde. Zuvor saß ich nur als Sozia einige Male hinten drauf. Von der ersten Fahrstunde auf einem Platz mit den Hütchen und Übungen war ich begeistert und es hat alles gut geklappt und super viel Spaß gemacht. Die zweite Fahrstunde (immer Doppelstunde) ging's dann in den Straßenverkehr. Ich war noch etwas langsam und ins kalte Wasser geschmissen aber ansonsten habe ich mich gut und sicher gefühlt. Bis wir in die kleinen rechts vor links und Einbahnstraßen gefahren sind. Da ist mir einfach alles zu viel und mit jeder Kritik wurde ich unruhiger und schlechter. Als Autofahrerin fühle ich mich dort wohl und mir unterlaufen nicht diese ganzen Fehler wie Verkehrschilder übersehen, Vorfahrt übersehen und falsch einordnen. Eigentlich fande ich mich in der zweiten Fahrstunde noch nicht so schlecht aber die Kritik des Fahrlehers, vor allem weil er nie etwas positives sagt und oft eine wechselhaftige Laune hat vermittelt mir ein Gefühl als würde ich gar nichts können. Mittlerweile habe ich schon einige Pflichtstunden absolviert und auch schon Autobahnfahrten gemacht, die gut klappen. Leider hat es mich letztens auf dem Übungsplatz hingelegt weil ich beim Schrittgeschwindigkeits Slalom den Lenker zu stark eingeschlagen und das Motorrad abgewürgt habe und heute in der Einbahnstraße ist das irgendwie wieder passiert. Ziemlich demotivierend. Seit der dritten Fahrstunde ist es als würde ein Fluch auf mir liegen. Heute saß ich das fünfte mal auf dem Motorrad und die letzten Fahrstunde gurken wir eigentlich nur in diesen kleinen Straßen und Gassen rum mit rechts vor links und Einbahnstraße. Da liegen meine Schwierigkeiten ich übersehe öfters mal etwas oder ordne mich dort falsch ein und dadurch unterlaufen mir Fehler. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll außer weiterfahren versuchen mich zu verbessern und alles über mich ergehen zu lassen. Mittlerweile grault es mir auch vor jeder Fahrstunde und ich habe den Spaß am Fahren irgendwie verloren weil ich jedes Mal so ein schlechtes Gefühl habe und mir vorkomme als ob ich immer alles falsch mache. Wie gesagt ansonsten die großen Straßen, schalten, Anfahren und Autobahn funktioniert alles gut nur diese kleinen miesen Straßen machen mich verrückt. Ich bin aber anscheinend gut genug dass mein Fahrlehrer telefonieren kann während ich fahre. Habt ihr vielleicht Tipps für mich ? Fühl mich einfach nur noch schlecht und freu mich ganz und gar nicht mehr auf eine Fahrstunde. Mein Fahrlehrer will übrigens dass ich im Oktober noch die Prüfung mache. Leider habe ich so gar keine Einschätzung wie gut oder auch schlecht ich bin.

...zur Frage

Moin Leute, bin jetzt an meinem a1 Führerschein dabei, und wollte mal eure Meinung hören, also ich würde mir am liebsten eine top gepflegte ktm duke 125 kaufen?

Moin Leute, bin jetzt an meinem a1 Führerschein dabei, und wollte mal eure Meinung hören, also ich würde mir am liebsten eine top gepflegte ktm duke 125 kaufen, das geld reicht auch nur ein freund von mir fährt eine yamaha dt 125& er hat es geschafft das ich mir für die yamaha interessiere. Bin halt ein fahranfänger und deswegen bevorzuge ich die ktm wegen der Gang Anzeige, und allgemein den elektrischen Tacho. Finde die vom Design auch richtig schön. Jetzt wollte ich mal wissen ob ihr mir einen Rat geben könnt ob yamaha oder ktm. Würde mich wirklich über eine Antwort freuen, bin nämlich echt am grübeln. LG, marcel:)?

...zur Frage

Vater von A1 Führerschein überzeugen (B17,A1)

Guten Abend,

ich will mich die nächsten Tage für den B17 anmelden, möchte aber gleichzeitig noch den A1 Führerschein machen. Das Problem dabei ist, dass mein Vater es nicht zulässt. Ich würde beide Führerscheine mit meinem eigenen Geld bezahlen und ggf. auf das Motorrad sparen. Meine Eltern haben allgemein vollstes Vertrauen in mich. Trotzdem ist mein Vater dagegen, da er früher mit seinem Motorrad unfug getrieben hat (Klasse M). Er meint ein 50ccm wäre sicherer als ein 125ccm und ich solle noch 2 Jahre warten (18. Lebensjahr), dann dürfte ich machen was ich will. Ich hab ihm schon mehrere Vorteile erklärt. Trotzdem besteht er darauf ein 50ccm mit dem B17 Führerschein wäre ausreichend. Der B17 bzw A1 Führerschein ist nicht notwendig für mich, aber da ich es jetzt schon machen kann was soll´s? Ich hab ihm auch erklärt, dass ich erst 17 sein werde wenn ich mir ein 125er anschaffe. (Lohnt sich diese jahr nicht mehr) Hat jemand eine Idee was ich noch als Argument erwähnen könnte ?

Danke im voraus :D

...zur Frage

A2 Führerschein machen, ohne den A1 gemacht zu haben ?

Hallo,

Ich werde im Oktober 18-Jahre alt, und würde da gerne meinen A2 Motorradführerschein machen. Jetzt sagen viele meiner Freunde um den A2 Führerschein zu machen müsste ich erst den A1 Führerschein gemacht haben. Stimmt das ?

Ich wäre der Meinung ich kann mit 18 Jahren direkt den A2 Führerschein machen ohne den A1 gemacht zu haben.

Gruß Dado

...zur Frage

A1 oder A2 sinnvoll ? (18)

Dieses Jahr habe ich vor den B - Führerschein zu machen (mit 17 1/2) zusammen mit einem A1 oder A2 Führerschein. Nun weiss ich nicht welchen ich am besten wählen soll. Ich habe nicht vor den "richtigen" A Führerschein zu machen.Da ich ein sehr zierliches und kraftloses (.__.) Mädchen bin,werde ich nämlich einen Roller anschaffen. Mir reicht die 125ccm mit einer Leistung von 11kW eigentlich, aber etwas "schnelleres" wäre auch fein. Ein Moped wäre für mich zu langsam.Gibt es da große Preis Unterschiede zw. A1 und A2?

Freue mich auf hilfreiche Antworten :)

...zur Frage

A1 oder B17

Hallo ich habe folgendes Problem ich werde bald 16 und habe geplant den 125er Führerschein zu machen bloß meine Mutter verbeietet es mir ein Motorrad zu kaufen was 120 fährt sie sagt das währe zu gefährlich ich versteh sie ja aber ich wollte zumindest ein Roller haben der 80 fährt.

zurzeit hab ich ich einen Roller 25 Km/h meine Eltern sagen warte ein halbes Jahr mach B17 will ich aber nicht ich hab keine Lust darauf bis Juni 2016 mit 25 zu fahren weil ich fahre sehr oft in der Dunkelheit und man wird schnell übersehen ( Man wird einfach nur rücksichtslos überholt und das ist meiner Meinung nach gefährlicher als mit 80 zu fahren) Wenn ich dann mal 17 wäre kann ich immer noch nur mit 50 fahren.

ich habe sie mit mühe dazu überredet bekommen das ich den Schein machen darf aber was nutzt mich das wenn ich mir keine Maschine holen darf ich wäre mit einer Simson mit 60 Km/h zulassung auch halbwegs zufrieden die sind aber selten und teuer.

Geld ist kein Problem ich habe schon angefangen zu sparen und habe ein Minijob wo ich n Wochenenden und in den Ferien arbeiten gehe.

Ich bekomme von der Polizei auch irgendwann äürger weil mein Roller der nur 25 fahren darf 33 Fährt mit Drossel

Mit 17 Auto und mit 18 A2 haut nicht hin dann bin ich in der Ausbildung dann habe ich keine Zeit mehr dafür

Ich brauche den Schein weil ich auch längere Strecken fahren muss

AM find ich blödsinn weil der schon in Auto drin ist.

Auto fahren mit 17 macht für mich kein Sinn ich will in erst ab 18

Früher oder später hol ich mir sowieso ein Motorrad

Eine Frage hab ich noch wenn man mit 21 den richtigen Motorrad Führerschein darf man bevor man 24 ist schon 48 PS Motorräder fahren?

Ich danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?