125ccm Roller verkaufen?

3 Antworten

Du müstest noch eine CoC (Certificate of Conformity) oder EG Übereinstimmungsbescheinigung haben

Evtl. auch eine Zulassungsbescheinigung Teil 2 wenn das vorher eine 80er war und die jetzt offen ist. Siehe eintrag rechts oben beim Bild auf der EG Übereinstimmungsbescheinigung.

 - (Roller, verkauf)

Hast du die Zulassungsbescheinigung Teil 2? Eine allgemeine Betriebserlaubnis brauchst du soweit ich weiß bei Zubehör wie z.B. Auspüffen ohne E Nummer.

41

Wenn du keine Ahnung von der Materie hast, ist es ratsam, die Finger stillzuhalten!

4

Du benötigst noch die EG-Übereinstimmungsbescheinigung, auch Coc-Papier genannt.

Eine Zulassungsbescheinigung Teil 2 ("Fahrzeugbrief") gibt es nicht für Leichtkrafträder / Leichtkraftroller, da diese Fahrzeuge zulassungsfrei (und Steuerfrei !) sind.

4

Warum habe ich dann für mein Leichtkraftrad einen Fahrzeugbrief bzw. Zulassungsbeschinigung Teil 2? Wie soll das dann bitteschön funktionieren?

0
41
@cbr125r123

Zitat: "Ausnahmen vom Zulassungsverfahren sind u.a. 

Leichtkrafträder
Anhänger-Arbeitsmaschinen
Sportanhänger

Diese Fahrzeuge sind zulassungsfrei, benötigen allerdings eine
Betriebserlaubnis und sind kennzeichenpflichtig. Für diese Fahrzeuge
wird keine Zulassungsbescheinigung Teil II ausgefertigt, die
Betriebserlaubnis ist ausreichend."

Quelle: https://www.adac.de/der-adac/rechtsberatung/fahrzeugkauf-und-verkauf/zulassung/zulassungsdokumente-zulassungsfragen/

0
18

Früher bei den 80ern war's mal so daß die oft vom LKR zum Krad (15PS ~100Kmh) umgemeldet wurden, dann gab's auch im Tausch gegen die BE "richtige" Papiere.

0
4
@Marshal

Aber heute gibt es sehr wohl eine Zulassungsbescheinigung Teil 2 für Leichtkrafträder und Leichtkraftroller. Ich frag mich wo ich eine Betriebserlaubnis für meine 125er her bekommen sollte... @deralte

0
41
@cbr125r123

Es ist schon bitter, wenn du immer noch nicht verstanden hast, dass eine "Beriebserlaubnis" und eine "Zulassungsbescheinigung Teil II" zwei paar Schuhe sind!

0

Was ist beim Verkauf zu beachten?

Will ein geerbtes Motorrad verkaufen - aber 0 Ahnung von dem ganzen An- und Abmeldegedöns bzw. der richtigen Reihenfolge aller zu beachtenden Punkte. Die Maschine hat ein Saisonkennzeichen bis 10.2009 und TÜV bis April 2010. Will sie über ein Onlineauktionshaus verticken. Was muß ich tun? Wer bekommt das alte Nummernschild, muß ich die Karre abmelden, kann ich sie so einfach verkaufen und der Käufer meldet sie dann um....oder wie läuft sowas? Danke für jeden guten Rat.

...zur Frage

Wertverlust

Hallo,

wieviel ist eine 125 er Maschine nach zwei Jahren noch wert.

KM-Stand 50 000km.

Topgepflegt.

Wie hoch ist der Wertverlust in Prozent vom Neuwert?

Betroffene Maschinen:

Yamaha yzf-r125, Kymko quannon 125

Wer hat da Fachkenntnisse?

Gruß

...zur Frage

Unfallmotorrad besser in Teilen oder am als Ganzes verkaufen?

Was macht ganz grundsätzlich mehr Sinn? Kann man das pauschal sagen?

...zur Frage

Motorrad von Hersteller kaufen?

Hallo,

ich mache nun bald den A1 Führerschein und bin schon sehr am suchen welche Maschine es denn sein soll ect...

Nun ist mir die Idee gekommen das man evt doch ein Motorrad bei dem Hersteller kaufen kann, oder? Also, der Händler muss ja auch seine Motorräder die er Verkaufen will erstmal Kaufen und sie dann Teurer Verkaufen. Dies macht er dann ja beim Hersteller oder sonst wo, wo die billiger zu haben sind als nachher bei ihm.

Meine Frage also: "Kann man "Neue" Motorräder für sich beim Hersteller kaufen/bestellen oder sonst wo, wo der Händler es auch normalerweise macht?"(Nur Neue Motorräder)

mfg I3inG

...zur Frage

Sollte man ein Motorrad vor Verkauf in jedem Fall zurück in den unverbauten Zustand bringen?

Sehr viele Motorräder sind vom Besitzer mehr oder weniger modifiziert, eigentlich objektiv verbessert worden. Andererseits werben Verkaufsanzeigen oft mit "unverbautem Originalzustand". Hat ein unverbautes Motorrad in jedem Fall die besseren Verkaufschancen?

...zur Frage

Erfahrung beim Motorradverkauf!

Ich wollte mal von allen die seither ein Motorrad verkauft haben, wissen, wie lange es bei euch gedauert hat, bis ihr euer Motorrad verkauft habt und was ihr sonst so an zusätzlichen Erfahrungen dabei gemacht habt. Nicht daß ich meines verkaufen will, aber interessieren würde es mich schon, da ich mir vorstellen kann, daß das recht lange dauern kann, da ja die Anzahl an Motorrad-Kaufwilligen weitaus geringer ist als beim Auto. Waren sie knickerig schon bei den kleinsten Gebrauchsspuren? Gab es Ärger nach dem Verkauf oder bei einer Probefahrt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?