A1 Führerschein zusammen mit dem B machen lohnt es sich?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, man spart da was, aber wie viel du genau sparst liegt an deiner Fahrschule. Bei meiner Fahrschule ist das so, dass dann die Anmeldegebühren für den 2. Führerschein wegfallen (ich glaube das waren so ca 200-300€), und man würde nochmal ca 70€ für die Lehrmittel zum Theorieteil sparen.

Zu 100% weiß ich es nicht, da ich es nur von Freunden gehört habe die es so gemacht haben, ich hatte meinen A1 bereits mit 16.

Ich persönlich würde dir dazu raten. Rückblickend kann ich sagen dass die 2 Jahre 125er eine sehr wertvolle Erfahrung waren, ich extrem viel über Motorräder und das Motorradfahren gelernt habe, und eine 125er Anfängerfehler und Dummheit wesentlich besser verzeiht als eine 48ps Maschine. Außerdem bist da dann ein Jahr lang früher unabhängig von deinen Eltern, und wenn du dann A2 machst zahlst du gerade mal (höchstens) 300€ für den Aufstieg und hast mehr Geld übrig für dein Motorrad.

Ich würde mal sagen es ist sich finanziell fast absolut gleich ob du jetzt A1 und in 2 Jahren A2, oder in einem Jahr direkt A2 machst. Was aber für den A1 jetzt spricht ist die Erfahrung die du sammeln wirst (bei geringerem Risiko da geringere Leistung) und die Unabhängigkeit von den Eltern. Nicht zu vergessen natürlich der Fahrspaß.

Es finden sich auch jüngere Antworten zu diesem Thema. Den einzigen Vorteil, den ich darin sehe (sofern man brav fährt), wäre die dann Restlaufzeit der Probezeit, wenn du Auto fahren darfst.

Ansonsten vermag ich da keine besonderen Vorteile zu erkennen, da du zu den weiteren Umständen auch nichts besonderes geschrieben hast.

Lohnt sich nicht, wenn dann lohnt sich der A2.

Was möchtest Du wissen?