Sofern du sie drosseln lässt auf die zulässigen 25 km/h finde ich es ein passables Angebot. Du solltest trotzdem fragen, was der Verkäufer unter nem "Notverkauf" versteht, Blvck: fehlt ihm einfach die Knete für den Unterhalt der Maschine oder sind Reparaturen angelaufen, die ihm die letzten Haare vom Dötz klauen, wenn er die Rechnungen dafür bezahlen müsste?

Das sind sehr wichtige Kriterien für dich als potentiellen Käufer! Wenn da nämlich trotz der Optik und dem anscheins guten Angebot fett was auf dich zukommt, sind 1400 € u.U. viel zuviel, weisst du.

Dann müsstest du abwägen...bzw. nen Händler fragen, wie hoch sich die Reparaturkosten im Fall des Falles belaufen würden...und dann hättest du die beste Verhandlungsgrundlage, um den Verkaufspreis entsprechend runter zu handeln.

So seh' ich das. Finde es gut, dass du bei uns 'anklopfst', um dich schlau zu machen: Daumen Hoch! --> und sei herzlich willkommen bei uns, Biker! ;-)

Gruss Jayjay12

...zur Antwort

Merkwürdig ist das schon, was du uns da auftischst, lieber Neueinsteiger. Würde Bremsflüssigkeit in den dafür vorgesehenen Behältern an gleich welchen motorisierten Zweirädern gefrieren (können), wären sämtliche Mopedstellplätze in Gemeinden und Städten wie leergefegt.

Hiesse nämlich nix anderes, als dass jeder von uns zusehen müsste, ein warmes Plätzchen fürs Schätzchen über die kalte Jahreszeit zu suchen/zu finden: Kompletter Blödsinn also!

Der fiese Gruben-Neandertaler in mir (eben entdeckt, dass es sowas überhaupt gibt) sagt un"verfroren", dass du uns die Fakefrage des Abends auftischst...und wenn das so ist, suchst dir besser ein Fakeforum für Spassfragen, als uns mit solchem Dummfug zu nerven - kapiert?

Wenn der freundliche Ratgeber gefragt sein soll, sehe ich das wie fritzdacat: null Schimmer, was für ne Suppe im Bremsflüssigkeitsbehälter deiner Mopete drin war - aber die gehört da sowieso nicht rein. Bei nächster Gelegenheit die Werkstatt deines Vertrauens aufsuchen und die Mühle in dessen Hände geben. Damit wäre der Fisch geputzt. Nichts für ungut.

...zur Antwort

Last and not least, wie die Briten sagen...

Die Herzfrage stellst du dir dann, wenn du mit Sicherheit sagen kannst, genau so und so soll meine Maschine aussehen. Sie soll wie für mich gemacht sein, denn es macht Freude, auf dem Sattel zu sitzen und die Hände an die Lenker zu legen.

Die Sítzhöhe passt, das Bedienen der Hebel + Schalter, der Blick in die Spiegel, das Drehen am Gasgriff und die Benutzung von Vorderrad- und Hinterradbremse, das Kupplungsspiel, die Schaltung mit dem Fuss usw. macht Spass.

Der Klang des Motors ist ein Traum, und wenn ich mit genau diesem Motorrad um die Ecken und Kurven fege, dann fühl ich mich wie ein Dino kurz vor dem Abheben ; D

Ob die Maschine yzf 125 heißt oder eine Enduro ist, ein sportliches Bike, bei dem du schon nach 30 km Rückenschmerzen durch die gebückte Haltung kriegst....ja mei, das stellst du erst fest, wenn du den A1-Schein in der Tasche hast und echte Probefahrten mit den Maschinen unternehmen kannst, die inzwischen für dich in die engere Wahl kommen.

Wenn es mal soweit ist, dann kannst du viel gezieltere Fragen stellen als jetzt. Wir können dann aufatmen, weil du einen Kerl wie mich nicht stundenlang am PC sitzen lässt, damit du die ersten Schrittchen gehen kannst.

Du bist kein kleiner Junge: ab heute erwarte ich von dir, dass du dich hinter das Thema Motorrad klemmst und mal was tust dafür. Okay, verstehn wir uns?

Das ist ne Ausnahme. Du bist jetzt am Drücker: mach bitte was draus!

Hau rein! Tschüß

Jayjay12

...zur Antwort

Bei warm gefahrenem Motor überhaupt kein Problem, 1100ds. Selbst bei kaltem Motor kannst du es dir erlauben, sofern es die Ausnahme bleibt. Das kann deine Maschine ab. Bei Bedarf fährst du direkt im Anschluss eine Runde mit ihr, dann passt alles.

Glaubst du ernsthaft, dass die Profischrauber in den Werkstätten jede Maschine zunächst warm fahren, bevor sie auf den Prüfstand kommt? Dafür haben die während der Saison bestimmt nicht (immer) die Zeit.

Freut uns, dass du fragst. Mach weiter so und sei bei uns herzlich willkommen!

LG Jayjay ;)

...zur Antwort

Probieren geht über Studieren. Sonst noch Fragen? Na dann ;)

...zur Antwort

Hi KP, n'Abend,

gute Frage, nächste Frage: dein Schluss-Satz geht mir nicht aus der Rübe, O-Ton: "PS: Sie wurde von 17 kW auf 11 kW gedrosselt, falls das was zur Sache tut."

Das tut was zur Sache: die SX 125 ist laut technischem Datenblatt in den Baujahren bis 2013 eine 2-Takter mit 15 PS (11 kW). Sprechen wir von zwei verschiedenen Modellen??

Welches Baujahr hat deine Maschine? Und welche Verdichtung?

Sollten wir im Vorweg klären, denn sonst reden wir aneinander vorbei. Kann dir aber nicht versprechen, gleich zu antworten. Der Abend ist jung und es zieht mich ins Stuttgarter Nachtleben. Morgen ist auch noch ein Tag, Salve und mach's gut, Jayjay12 ;)

...zur Antwort

Staune nicht schlecht bei dem, was du berichtest. Hm, wie sollst dir da drauf 'nen Reim machen? Da es keine Preisbindung zu geben scheint, kann der einzelne Händler demnach in relativer Freizügigkeit Rechnungen ausstellen. Sehr eigenartig.

Wäre interessant, was die Jecken bei der Innung zu deinem Beispiel sagen. Würde ich als Selbstständiger in meinem Bereich erbrachte Leistungen mit den Kassen abrechnen, wäre die Chose klar wie Klopsbrühe. Ich könnte im Leben keinen größeren Schnitt machen, da sämtliche Unterkategorien bei gleich was auch erfasst wurden. Bloß geht es in diesem Bereich um die Pflegeversicherung, für die jeder Steuerzahler einen Obulus entrichtet, nicht wahr?!

Eine gewisse Kaltschnäuzigkeit gehört also mit zum Geschäft, so wie sich das anhört. Ich empfinde es als eine Frechheit, wenn sich einzelne Unternehmer Freiheiten wie diese rausnehmen. Kann sein, der Honda-Mann glaubt, eine Art Monopol in der Gegend zu haben? Beutelschneiderei kann man das schon nennen.

Bitte erkundige dich mal an höherer Stelle aus purem Interesse und berichte uns davon, Liborio. Auf die Antwort bin ich jetzt schon neugierig ;)

Gruß JJ

...zur Antwort

Hallo FloSe99,

'Können' und 'Dürfen' darfst du alles mögliche, klar doch. Ob es Sinn macht bei deinen körperlichen Proportionen, müssen zum Glück nicht wir entscheiden ;-P

Siehe dazu den Link, den mein motorradfahrender Kollege "Floyd" bei solchen Fragen nannte. Ich zitiere ihn von daher, siehe www.cycle-ergo.com

So kannst du auf eigene Faust ausprobieren, was wie zusammenpasst oder halt nicht. Du wirst auch von anderen Leuten beim Fahren wahrgenommen. Beim Probesitzen beim Händler vor Ort kannst du als Tipp zwei Kumpels mitnehmen, die dir ehrlich sagen, was sie denken.

Für die Wintermonate könntest du eine hochbockige (Reise-)Enduro zum Supersportler umbauen...=> ist allerdings nicht ganz ernst gemeint ;ö

Ansonsten finde ich eine Sitzprobe auf einer der zahlreichen MT-Modelle von Yamaha jeden Versuch wert, denn da stimmen IMHO die Proportionen überein, soweit ich das ohne Gewehr..äh Gewähr auf dem Schirm habe.

Hebe die Hufe Jayjay

...zur Antwort

Servus CalmMichelle,

deine Daten kannst du bei www.cycle-ergo.de eingeben und weißt hinterher glasklar (schon wieder diese Glaskugel, bloß dieses mal nebelfrei ;-), woran du bei diesem und jenem Motorrad bist.

Viel Spaß beim Ausprobieren! LG JJ

...zur Antwort

Ein 'vielseitiges' Thema, bei dem sich die Geister und Ansichten scheiden. Spätere Biker-Generationen wachsen wie selbstverständlich mit allen Normen auf, die der Euro4 bei neuen Motorrädern logischerweise folgen.

Der Lärm- und Umweltaspekt hat bei mir Vorrang, allerdings fahre ich bisher keine modernen Maschinen. Daran wird sich so fix nichts ändern, denn auch die Piepen genießen einen gewissen Vorrang, zumal, wenn man(n) fast keine hat,,smile.

Dass verschiedene ausgereifte und hervorragende Motorräder wie z.B. die XJR1300 und ganze Modellbaureihen von Aprilia & Co. aus bekannten Gründen nicht mehr hergestellt werden können, ist der Hammer! 

Was mir oft wie ein Lippenbekenntnis vorkommt ist, dass die Verkaufszahlen der SUV's steil nach oben weisen. Nicht weil sie SUV's sind..ich zähle zu diesem Trend auch großvolumige 8-Zylinder & mehr der bekannten Sportschlitten und Großraum-Limousinen dazu:

Es geht mir um den Spritverbrauch dieser - Pardon! - benzinsaufenden Autos, die perfiderweise ebenfalls die Euro4,5 und 6-Norm erfüllen! Sowas ist der Gipfel. Hier wird schließlich nicht gekleckert, sondern geklotzt. Wo ist da die Umwelt? Das Ozonloch ist weit weg, wen interessiert's?

Gewöhnen tut sich der Mensch an alles, aber einiges hinterlässt einen bitteren Beigeschmack!

...zur Antwort

Hi Djallo,

ich habe beide noch nicht aufgehabt, aber wieso googlest du es nicht ganz unabhängig von den Antworten?

Kann sein, in deiner Gegend gibt es eine *Motorrad-Ecke* oder sonstige Motorradläden. Die Kopfgröße können mit 2 Blicken erkennen, aber die Passform eines Helms variiert, da kein Kopf so gewachsen ist wie der andere. Deine aller letzte Frage kann dir niemand von uns beantworten.

Wozu brauchst du den Helm, was hast du vor? Möchtest du Motorrad fahren oder dir nen Helm zulegen, bevor du den Führerschein machst?

Gruß JJ

...zur Antwort

Eine spannende Frage. Es bleibt abzuwarten, ob und womit die Motorradhersteller auf lange Sicht in der Lage sind, produktions- und wettbewerbsfähige neue Motorenkonzepte auf den Markt zu bringen. 

Möglich wäre die technische Umsetzung deiner Idee durchaus, Motorräder mit geringem Hubraum, einem Turbo und verhältnismäßig viel Drehmoment auszustatten. Preis und Nachfrage werden das vermutlich verhindern, schätze ich.

Laut Christian Beidl (Leiter des Instituts für Verbrennungskraftmaschinen an der TU Darmstadt) macht - Zitat "Downsizing am meisten Sinn, wenn die kleineren Motoren mit Turboladern, Direkteinspritzung und einer variablen Ventilsteuerung arbeiten." 

Dazu sei ein Artikel aus der Technology Review vom 08.11.2012 genannt:

http://www.heise.de/tr/artikel/Nicht-ausgebrannt-1745098.html

Schöne Grüße Jan


...zur Antwort

Hallo Kune, da ich mit größeren Maschinen unterwegs bin, fallen mir zwei Dinge bei deiner Frage ein:

Online gibt's garantiert Spiegel in allen Variationen für 125-er Modelle, denn du bist ja nicht festgelegt auf deine Yamaha. Ansonsten klapperst du einfach die Fachhändler in der näheren Umgebung ab, um dir alle möglichen Spiegel an den Motorrädern anzusehen. Wenn der Lenkerdurchmesser übereinstimmt und dir eine Form besonders zusagt, ist das Modell eigentlich Nebensache. Gruß JJ

...zur Antwort

Die meisten der kleineren Motoren bestehen aus Druckguss und Leichtmetall (Aluminium). Bei großen Schiffsmotoren und in Kraftwerken wird Stahlguss verwendet.

Falls ein Öldruckmanometer bei der DT verbaut wurde, kannst du ab einer Temperatur von 60 bis 80° C beim Motorrad auf Volllast gehen, da die dafür notwendige Betriebstemperatur erreicht wurde. Sie ist wetterabhängig, d.h., bei sommerlichen Temperaturen wird sie eher erreicht als bei Regen oder im Winter.

Du solltest ein Motorrad langsam einfahren. Falls es morgens auf dem Schul- oder Arbeitsweg zeitlich knapp wird, dann gönne deiner DT in Zukunft am besten ca. 5 - 10 Minuten zum Warmfahren. Dauerhafte Kurzstrecken schaden der Mechanik sämtlicher Motoren. Dasselbe gilt für frühzeitiges Heizen. 

Das Abstellen nach der Fahrt stellt kein Problem für den wasser- oder luftgekühlten Motor dar. Gruß JJ  

...zur Antwort

Hast du dir schon die Zündkerzen angeschaut, Frank? Bei den Antworten für die Kawasaki GPZ 500s-Frage vom 13.09.16 hat der Fahrer 'fuji415' ein schönes Foto zum Kerzenbild gepostet. Die Vermutung eines Standschadens kommt hin, kein Wunder bei der geringen Laufleistung. Eine verharzte Einspritzdüse im Drosselklappengehäuse kommt ebenso in Betracht wie der verschmutzte Benzinfilter. 

...zur Antwort

Das Standgas "verschwindet" nicht einfach wie ein Dieb in der Nacht..- wäre ja noch schöner^^. Entweder ist kein Sprit im Tank...was gelegentlich vorkommen soll...oder du hast bei deinen emsigen 'Feldforschungen' die Standgas-Einstellschraube bereits so verdreht, dass deiner Domi der Atem wegblieb vor lauter Schrecken.

Kann sein, deine Maschine hat Humor und will von ihrem Dompteur aus dem Dornröschenschlaf wiedererweckt werden? Du weißt ja, Frauen und ihre Anwandlungen :-P...

Und sonst? Beim nächsten Startversuch den Choke ziehen. Wenn auch das nichts bewirkt, dann nutzt eine gezielte Ladung mit dem Starthilfespray an entsprechender Stelle...du weißt 100 Pro wo, nicht wahr, Herr Kollege?...tja, und spätestens dann geht's wieder rund mit deinem Töff. Viel Spaß beim Friggeln und genauso viel Erfolg wünscht dir Jan ;-)

...zur Antwort

Ein bisschen Spannung kommt auf, wenn du eine Gebrauchte fährst und irgendwann beim Zerlegen der Gabel feststellst, dass bei deinem Mopped eine Gabel von 'nem unbekannten Hersteller verbaut wurde ;-). Aber auch da helfen die Maße vom Außen- und Innendurchmesser sowie aller weiteren Angaben (siehe Antwort von 'gaskutscher'), um die passenden Simmerringe und den Originalhersteller "deiner" Gabel relativ rasch zu ermitteln. 

...zur Antwort

Das 'Ja' für die 1. Frage hast du bereits mehrfach erhalten: bei der 2.) weisst du zwischenzeitlich auch, wo du diese Frage am besten stellen solltest, pittt. Die Finanzierung des A1-Führerscheins ist nicht ohne; könnte mir denken, daß die Fahrlehrer die Frage nach Ratenzahlung innerhalb einer bestimmten Zeit kennen.

Ausserdem hat nicht jede/-r Eltern oder andere Verwandte, die bereit sind, die Kosten des Scheins ganz oder teilweise zu übernehmen. Du musst halt ein paar verschiedene Fahrschulen 'abklappern', um das zu erfahren. Ist sowieso ratsam, da jede Fahrschule andere Preisvorstellugen in Bezug auf den A1/A2-Führerschein hat.

Schönen  Gruss Jayjay

...zur Antwort

Moin Detlef,

Hauptsache, daß die Fotos samt dem Text für jeden erkennbar sind, schliesslich ist ne gelungene Aufnahme mit deiner schönen Maschine und den beiden US-Boys, die einem vorkommen wie zwei Vorzeige-Wrestler, die so überdimensioniert daherkommen, als wären sie eben von nem Werbeplakat  "entsprungen".

Kleine Berichtigung erlaubt? Heute ist der 1. April - aber es ist ein Mittwoch: war die Nennung des Donnerstags zwecks Eröffnung ne Art vorgezogener Aprilscherz? - *gg*

OCC hätte bei mir bisher gar nichts ausgelöst, da gänzlich unbekannt. Somit bin ich nun um eine Info reicher, ist ja kaum verkehrt, nicht wahr? Man darf also gespannt sein auf US-Chopper, die eine leicht veränderte Optik erhalten für den europäischen Markt.

Mir wär's zu weit, um mal eben nach Berlin zu gondeln, aber was jetzt nicht ist, kann ein andermal Thema sein - im Rahmen einer Tour etwa.

Mit Gruss in die Kulturmetropole - Jan

...zur Antwort

Servus Stephan,

deine Frage macht mich hellwach, wie gut, dass du sie stellst: DH mit Gruss und einem Dankeschön! ;-)

Ist mir stets bewusst, wie alt die Flüssigkeiten bei den beiden Möpps sind. Trotzdem gilt gerade dann höchste Alarmstufe, wenn die Maschine länger steht: kannst ja nicht behaupten, Öl + Bremsflüssigkeit sei noch "taufrisch", schön wär's!

Wird bei der Shadow höchste Eisenbahn, die Bremsflüssigkeit in Kürze zu wechseln, nicht bloss die Reifen und das Motoröl. Möglich, dass Yamasaki's Tipp mit DOT 5 dabei zur Anwendung kommt: befasse mich aber erst tiefer mit der 'Materie' --> klingt gut, was er schreibt, finde ich.

VG Jan

...zur Antwort

Du könntest mal bei "Schwabenleder" anfragen, ohne Garantie natürlich. Vielleicht kennst du deine Maße, dann gib sie denen gleich durch, denn das erleichtert vieles. Secondhand könntest du ebenso was werden wie auch bei jeder massangefertigten Kombi in gar allen Preislagen, die möglich sind..nach oben wie immer keine Grenzen (sehr beruhigend, nicht wahr?)

Tja, aber bei Zeus nicht der schlechteste Tipp, weil es relativ schwierig sein wird, für jemand Kleingewachsenen dann auch noch das exakt passende Leder für den Bauchumfang zu finden...- es sei denn, das wird per Maßanfertigung bereits professionell berücksichtigt. Auch da gibt's kleinere Sattlereien, die dir da ne Lederkombi in Topqualität zu annehmbaren Preisen schneidern würden, definitiv. Denn auch hierbei gilt: die Kleinen kommen viel zu häufig einfach zu kurz: Fakt! Gruss JJ

...zur Antwort

Hi Yamasaki,

wenn's geht, wäre ein bisschen mehr Info zum neuen Motor nicht verkehrt, denn gleich mir wird deine Frage auch bei allen anderen Kollegen für Fragezeichen sorgen: grösserer Motor schön und gut, auch dass er in anderen Ländern (bitte welchen, geht's exakter?) beim selben Fahrwerk verbaut ist.

Was hat der Motor noch ausser nem grösseren Hub und ner anderen Verdichtung?

Üblicherweise ist jede Fachwerkstatt mit entsprechenden Geräten für ein Emissionsgutachten autorisiert, denn ne ASU ist nichts anderes als das! Kommt der Tüv-Prüfer zur Werkstatt, erwartet er die amtlich durchgeführte Emissionsüberprüfung: ohne diese gibt's keine Tüv-Plakette!!

Du müsstest per Fax zumindest den beglaubigten Nachweis deiner Behauptung liefern, ggf.notariell beglaubigt, falls es gar nicht anders geht. Aber dies äussere ich ohne Gewähr, denn ich bin da absoluter Laie, hab lediglich den gesunden Menschenverstand in die Waagschale zu werfen.

Besser wär's, 'der alte' würde dir ne Antwort posten. Der ist vom Fach, weiss dir evtl. noch nen anderen Rat :-) Viel Erfolg jedenfalls und gutes Gelingen für dein Vorhaben wünsch ich dir schonmal - Gruss JJ

...zur Antwort

N'Abend scotch,

die entsprechenden Antworten hast du schon bekommen, wie gut: ausprobieren lässt sich alles :-) Für jeden Neuling ist die Koordination der später völlig automatisierten Handlungsabläufe erstmal wie ein versiegeltes Buch, klar.

Diese Phase geht beim Üben zügig vorbei, wird deinem Kumpel genauso gehen wie dir, wirst seh'n^^. Worum keiner auf nem Moped vorbeikommt, ist das Gespür für den richtigen Zeitpunkt beim Hoch- und Runterschalten, beim Bremsen mit der VR- oder HR-Bremse, das Beschleunigen ebenso wie das Anfahren und Bewältigen jeder Art von Kurven samt dem Handling bei der neuerlichen Beschleunigung aus der Kurve raus in ne Gerade bzw. eine weitere Kehre/Kurve, je nachdem.

Diese Feinabstimmung der Gashand sowie Kupplungsspiel und Schaltung samt dem Bremsverhalten uvm. ist ein Zeichen für wachsende Beherrschung der Technik des Motorradfahrens.

Falls jetzt erforderlich, werdet ihr je nach Lernerfolg in der Praxis in Kürze keinen Blick mehr auf die Digtalanzeige "verschwenden" (Pardon ;-)

Ausprobieren, wie gesagt.

Mit nem Gruss an dich, JJ

...zur Antwort

Hi scotch01,

willkommen bei unserer Community!

Ist ne völlig legitime Frage, bitte weiter so: wer nichts fragt, bekommt selten ne Antwort. Die Knieschleifer sind was für den Rennsport, beim sogenannten Hang-Off schleift der Motorradrennsportler mit seinem ausgestellten Knie in sagenhafter Schräglage durch Rundkurven..- und beschleunigt erneut aus der Kurve heraus in die Gerade.

Das Knieschleifen dient auch zur Stabilität in Kurvenlage und verhindert oftmals einen Sturz, der ohne Einsatz des stabiliesierenden Knies mit oder ohne Bodenkontakt unweigerlich folgen würde. Knieschleifer gibt es in vielen Ausführungen, und sie werden von aussen am Knie angebracht, um die Lederkombi und das Knie bei Bodenkontakt in Schräglage zu verhindern.

Rumgesprochen hat sich bei dir längst, dass der Knieschutz in Leder- sowie Textilmotorradhosen eingearbeitet ist bzw. separat innen angebracht werden kann. Knieschützer sind dasselbe wie Protektoren, und sie schützen das Kniegelenk prophylaktisch und faktisch bei Stürzen oder Unfällen aller Art.

Mit Gruss an dich Jayjay12

...zur Antwort

Kannst du knicken, aber wenn du es partout ausprobieren willst, dann mach's halt und sieh zu, was dann passiert : P Welcher Gutachter soll dir den gequirlten Käse abnehmen, kannst du uns das verraten?

Stell dir vor, du willst Rote Würste herstellen. Alles steht bereit, auch die Gewürzmischung, der Fleischwolf und 100 Meter Darmseitling am Stück als Pelle, wie üblich. Leider hast du bloss Fleischbrät für Leberkäse beim Metzger bekommen. Du sagst dir, "Na was solls? Wird schon klappen mit den Dingern. Ist ja weiters kein Betriebsunfall" - (oder sowas in der Art ;-)

Du stopfst also schön das Fleischbrät in den Darm, schnippelst immer schön ab, damit die Wurstform wie gewohnt aussieht und brühst die Würste im Anschluss im Wasserkessel mit H2O. Erst bei der Stichprobe ganz am Schluss der Prozedur fällt dir auf, dass mit diesen roten Würsten was nicht ganz stimmen kann: sie stecken im Darm, schön und gut. Aber beim Anschnitt bemerkst du, dass sie ausschauen wie Leberkäse in Wurstform:

Hm, und jetzt bist du wieder dran: in knapp 3 Stunden beginnt die Grillsause und du hast 20 Gäste eingeladen, auha! Der Vergleich hinkt'n bisschen, aber von der Tendenz her passt es schon auch - oder was meinst du? : D LG JJ

...zur Antwort

Moin Werner,

hatte mich auch erst gewundert, ist aber ein vorzüglicher Tipp! Den Link mit den "Clean Kids" muss man sich merken: die bewerten auch Lebensmittel und informieren über aktuelle Rückrufaktionen bei gleich was, das finde ich auch für uns "Grösseren" lesenswert: DH!

Ist ja nicht ohne, wenn ein Unternehmen wie 'Polo' eine grossangelegte Rückrufaktion wie hier bei 2 neuen Motorradhelm-Modellen für 2015 startet. Polo ist als einer der 'Drei Grossen' zwar bloss der Zwischenhändler, trägt jedoch auch als Händler eine grosse Verantwortung und hat mit Recht Sorge für den guten Ruf zu tragen: da hängt also ne Menge dran!

VG Jan

...zur Antwort

Das Baujahr gleich welchen Fahrzeugs und eine daraus abgeleitete Jahresfahrleistung geben dir einen besseren Anhaltspunkt, motofrani. Wenn's dabei um verschiedene Kfz-Halter geht, variiert das - und dennoch ist es eine grobe Peilung, die zutrifft.

Bei der yzf r 125 wird es sich wohl bloss um einen oder um zwei Halter drehen, nicht wahr? Entscheidend ist neben dem Wartungs- und Pflegezustand der Maschine, ob die Summe X bei der Gesamtfahrleistung überwiegend per Lang- oder Kurzstrecke bewältigt wurde.

Bei der Begutachtung und Probefahrt wie auch beim Gespräch mit dem Verkäufer erhältst du weitere Anhaltspunkte über behobene Mängel, Austausch von Verschleissteilen, eventuell anstehenden Reparaturen uvm. Der Reifen-zustand sagt dir ebenfalls was..dito bei der Antriebskette und den Ritzeln. Mitteilen muss er dir, ob die Maschine mal umgefallen ist oder einen Unfall hatte. Irgendwelche Macken an Spiegeln, den Fussrasten, Lackabschürfungen, kleine Dellen oder Mängel wie etwa angeschlagene  Chromstellen bei den Endschalldämpfern oder "fröhlich" rostende Rahmenteile..was bei einer yzf eher verwundern würde :-)

Soviel wollte ich eigentlich gar nicht schreiben, naja..hab den Radierer irgendwo verlegt..grins.

Na dann schöne Grüsse - Jayjay

...zur Antwort

Kann ich falsch lernen? (Anfänger)

Guten Morgen zusammen,

ich lese seit geraumer Zeit hier und da etwas mit im Forum, aber das ist jetzt mein erster Beitrag mit einer Frage, die mir unter den Nägeln brennt. Ich hoffe Ihr könnt mir da einen Tipp geben...

Zugegeben, die Frage mag einige von Euch verwirren aber ich möchte mich kurz erklären.

Ich habe vor 8 Jahren meinen Führerschein gemacht und bin seitdem nie gefahren, weil mir die finanziellen Mittel fehlten. Jetzt habe ich mir endlich was Fahrbares besorgt. Ich denke die Situation ist deshalb etwas speziell, weil ich so gut wie alles aus der Fahrschule vergessen habe und trotzdem nicht gut fahren kann.

Ich fahre jetzt seit einigen Wochen, aber bin noch sehr unsicher. Vor allem sobald die Situationen etwas stressig werden, oder die Kurvenlage verzwickter...

Lange Rede kurzer Sinn: Ich lese immer "üben, üben, üben". Und das ist es auch was ich machen möchte... Nur würde ich gern wissen ob es nicht evtl. gefährlich werden kann zu üben, ohne das fundierte Wissen der Fahrschule im Hinterkopf zu haben....?!

Nachher bringe ich mir selbst irgendwelchen Quatsch bei, den ich nicht mehr 'rauskriege... Wie seht Ihr das?

In dem Zusammenhang vielleicht noch die Frage; wie gut sollte ich sein, damit mir ein Fahrsicherheitstraining wirklich einen Mehrwert gibt? Ist es auch für blutige Anfänger (wie mich) sinnvoll, oder sollte man ein gewisses Maß an Selbstsicherheit mitbringen?

Ich danke schon mal jedem, der sich in meine banalen Gedankengänge herein denkt und wünsche einen schönen, sonnigen Tag.

Gruß, Mumpitz

...zur Frage

Hallo Mumpitz,

solange du beim Motorradfahren noch so verunsichert bist, empfehle ich dir ebenfalls ein paar Fahrstunden bei einem Fahrlehrer, der dein Anliegen nicht nur versteht, sondern ganz gezielt mit dir abspricht, wie du am effektivsten jede der Praxiseinheiten nutzen kannst.

Die Ausgangslage ist schliesslich eine andere, als wenn du von Null beginnen würdest. Sag ihm ruhig, dass du im Anschluss daran an einem  Fahrsicher-heitstraining teilzunehmen gedenkst: am besten kümmerst du dich parallel auch gleich darum. Mach dich am besten schlau über unterschiedliche Anbieter, das kann neben dem ADAC auch ein anderer Anbieter sein, ggf. ein Unternehmen irgendwo in erreichbarer Nähe, das ein solches Angebot im Programm hat.

Da gibts z.B. auch kleinere Unternehmen, die ebenfalls geführte Motorrad-touren anbieten: auch sowas finde ich äusserst praktisch..ist halt alles in allem auch eine finanzielle Investition, die gut überlegt sein will.

Aber vom Grundsatz her liegst du m.A. nach richtig: lieber gleich Sicherheit beim sinnvollen und sachgemässen Handling bekommen, als sich erst Falsches anzueignen, das nachher wieder abtrainiert werden muss: kostet bloss unnötig Energie, Mühe und Nerven; die kannst du auch woanders ein- setzen :-)

Ich wünsche dir ein gutes Gelingen bei deinem Vorhaben! So wie du vorgehst, wirst du auch hergehen und das Gelernte im Anschluss üben. Das ist auch sehr empfehlenswert..und gilt für jede Technik, man nehme, was man will^^

Mit Gruss an dich

Jayjay12

...zur Antwort

Hallo geoka,

das ist sogar eine sehr gute Frage, da genau in diesem Zusammenhang schon viele Brandunfällie passiert sind - und leider auch weiterhin passieren werden, so bitter diese Tatsache auch ist! :-((

Ich kannte mal einen Motorradfahrer, der seine Maschine alljährlich neu rundum mit Öl versigelt beim Einmotten über die Wintermonate. Finde diese Methode gar nicht schlecht, habe sie jedoch noch nie praktiziert, da ich auch im Winter mit der Maschine fahre :-)

Wie bei der Selbstentzündung von frischem Heu oder bei der Verwesung von Hausmüll auf Mülldeponien kommt der Selbstentzündung ungesättigter Verbindungen wie etwa in Pflanzenölen eine besondere Bedeutung zu.

Die Ursache einer Selbstentzündung: Wenn eine genügende bzw. ausreichend grosse Menge von einem leicht brennbaren organischen Materials wie Kohle, Heu, Mehl oder der angesprochene ölgetränkte Lappen mit dem Luft-Sauerstoff der Umgebung reagiert, kann dies zur Selbstentzündung führen!

Der Markt gibt allerdings genügend Öle her, die man bedenkenlos nehmen kann oder könnte: z.B. Ballistol- bzw. Waffenöl.

LzG Jayjay12

...zur Antwort

Nein nein, ist keine Pflicht bei Motorrädern, SH2VMann! Wie schon eingehend beschrieben wurde, kannst du jedoch Zusatz- oder Positionsleuchten mit E-Nummer anbauen --> siehe Antwort und Ratschlag von 'turboklaus' !

Es ist heute für viele Motorradfahrer eine Überlegung, ganau solche Leuchten bei ihren Ma- schinen nachzurüsten - wieso? Ganz klar aus Sicherheitsgründen!!

  • die heutige Verkehrsdichte;
  • Hektik des Alltags
  • Vertrauen in die Technik: "das ABS..+ Schnickschnack wird es schon richten!" :-(((
  • die aggressive Fahrweise vieler notorisch gestresster Leute!!
  • Reizüberflutung täglich, stündlich,,,,generell und egal wo!
  • Vertrauen in die Karosse: "was Glück, dass soviel Blech mich PKW-Fahrer schützt!"
  • der Umstand, dass ein abgestelltes Motorrad - noch dazu auf dem Seitenstreifen! - öfters einfach übersehen wird => ganz fatal!! :-((( und:
  • die Abgelenktheit vieler Zeitgenossen, die wahrhaft keine Multitasking-Talente sind, wenn es um die Bedienung des Mobiles plus gleichzeitigem Lenken eines Fahrzeugs geht!! Letzteres erlebe ich sogar ganz häufig und finde es de facto unverantwortlich! seitens der Verkehrspolitik und der Gesetzgebung, dass solches nicht verboten wird!

Letzteres hört sich evtl. ein wenig rigide an, keine Ahnung. Mir gehts dabei eindeutig um den Schutz derjenigen, die solch unachtsamen Dosenlenkern beiderlei Geschlechts (gemeinhin Autofahrer/-innen genannt) im Strassenverkehr begegnen. Ich erlebe oft so haarsträubende Situationen bei genau diesem Phänomen: jemand lenkt in Schlenkern eine Karre, hat das Handy am Ohr - sodass permanent ein Arm und eine Hand plus das Gehirn sozusagen komplett absorbiert ist :-((( => und lass dich als ahnungslosen Biker solch unverantwortlichen Leuten begegnen: Na dann Gute Nacht ihr Lieben!!

...zur Antwort

Ermessenssache BMWRolf: will's so ausdrücken, denn so ganz 100%-ig und eindeutig lässt sich diese Frage meiner Meinung nach kaum beantworten.

Nach wie vor besitze ich den "grauen Lappen" wie auch der Endurist, soweit ich weiss ;-). Im Gegensatz zu dir besitze und besass ich noch nie ein materiell hochwertiges Zweirad. Selbst mit grossem Aufwand an Eigenleistung zwecks Umbau würde keine meiner bisheri gen Maschinen auch im Nachhinein eine grössere Wertsteigerung dadurch erfahren haben.

Ist also schon vorab ein grosser Unterschied zu deiner Mopete, Rolf! Falls du es einigermassen überschauen kannst, ob du deine Gummikuh in den nächsten paar Jahren verkaufen möchtest, kannst du es so halten wie oben beschrieben -> fährst auf jeden Fall besser in puncto Wiederverkaufswert => zumal die Interessenten auf Qualität und Wiederverkaufswert achten. Das ist so sicher wie ne Anlage in Gold oder Platin!

Wer allerdings sein Möpp selber so gut hegt und pflegt wie Profischrauber per Auftrag, kann sich's auch schenken, denn jeder versierte Motorradfahrer sieht, was kaum verborgen werden kann: den gepflegten Zustand der Maschine! Den Rest ergibt der Dialog zwischen Verkäufer und potentiellem Kunden: es ist Vertrauenssache und erfor- dert Kennerblick plus Erkenntnisse bei der Probefahrt. Insofern wäre es doppelt gemoppelt..und teuer obendrein, die Werkstatt zwecks Inspektion zu konsultieren. Würde ich dann machen, solltest du die Mühle mal bei nem Händler in Zahlung geben. Jepp.

Schönen Gruss - Jayjay12

...zur Antwort

Moin Mittelalter,

der Weisheit Wunder hab ich jetzt auch nicht im Köcher, ein paar Ideen halt, mag sein, es ist was Brauchbares für dich dabei? Wünsche ich dir, ist doch klar ;-)

Als erstes eine machbare Chose:

  • bei den "Drei Grossen" uwm. in deiner Nähe um Stift + Papier bitten, damiit du dein Anliegen beim jeweiligen "Schwarzen Brett" optisch sichtbar für jeden Leser dort aushängst. Kannst sogar hergehn + zuhause ein paar Entwürfe mit peppigem farbigem Layout gestalten bzw. klebst du nen Biker (oder zwei) 'en miniiature' da drauf : einfach aus ner Mopedzeitschrift oder von nem Werbeplakat ausschneiden und verkleinert kopieren, dass es draufpasst auf deine Annonce: wirst sehn, da melden sich welche bei dir!

  • kannst genausogut bei Tante Louise in HH anrufen oder mailen - und 'türlich bei Polo, Gericke sowie allen anderen dito und anfragen, ob du ne diesbezügliche Annonce ggf. mit paar Euro Tipp bei sämtlichen Filialen im gesamten Bundesgebiet sowie Austria & der Schweiz aushängen oder Online veröffentlichen dürftest.

  • über ne kostenlose Homepage quasi dein Anliegen online sowie auch bei Facebook, Twitter und fragmichnicht der breiten Masse Interessierter zugänglich machen

So, der Kopf ist sinnvoll entleert und wendet sich neuem Input zu ;-9

Kali nichta, kali mera und Retsina Olè - oder wie war das? grins

Gruss JJ

...zur Antwort

Kann viel & gar nichts heissen - und solange du sie weder angeschaut noch probegefahren bist, tendiere ich zu "Nichts", und zwar eindeutig! Du musst erfahren, was kaputtgegangen ist, um überhaupt nen Ein- wie auch einen Überblick zu kriegen, was die Werkstatt alles austauschen und reparieren musste, damit das Bike wieder so dasteht, wie es jetzt der Fall ist.

Wir können da sowieso nix weiter dazu äussern, es wäre Gott versucht, dir in irgendner Form dazuzuraten :-(( Keiner steckt in der Maschine drin..und auf blossen Dunst und Aussagen wegen Fahrbereitschaft usw. wäre mir dieses Angebot viel zu uninteressant. Aber das ist bloss meine Ansicht.

Noch was: stöberte bei der Gelegenheit gleich weiter in mobile.de: Ein Händler verkauft ne Z800 mit 83 kW, EZ 05/2013 und 16.000 auf der Uhr für 6.990€. Um dir nen Vergleich zu nennen - mit ner unfallfreien Mopete. Jou, machs gut. CY

...zur Antwort

Hallo MZ TS 250 Fan ;-)

Stehe etwas unter Zeitdruck, deswegen bloss kurz, ok?!

Würde ich mir bedenkenlos anschaffen, denn es gab ja genug Schrauber bis zur Auflösung des Unternehmens! Fahren genug Biker nach wie vor damit rum, also wird auch für Teile gesorgt sein. Kannst dich dennóch unabhängig in den MZ-Foren selbst schlaumachen, denn die Jungs dort sind ja am Puls der Zeit ;P

Unterbringen an nem Plätzchen auf dem Bürgersteig oder auf nem gemieteten TG-Platz oder auch auf nem Garagenvorplatz (falls vorhanden)..und stets gut abdecken mit Plane! Sonst steckst halt nie drin - meinen ollen Chopper ham se in HH paarmal umgeschmissen, aber bei der XT600 hat sich noch keiner vergriffen: die hat nen Kickstarter und schlägt aus, wenn so'n Rotzlöffel nich aufpasst gg

Na dann mal viel Glück bei der Suche

Bis dann & LzG

Jayjay ;-)

...zur Antwort

Moin Allerseits, Moin PackMan88, Moin Alpen/Jörg, Moin Bonny2/Detlef!

Heute erlaube ich mir eine gesonderte Antwort, der Leser möge es mir nachsehen, denn darum bitte ich ;-) Finde, es gibt Anlass zur Klärung einer seltsamen Geschichte im Zusammenhang mit o.g. Frage. Ein Hin & Her, das ich hiermit möglichst rasch beenden möchte. Ist ein Muss m.A. nach, um ein paar betroffenen Persönlichkeiten und Menschen die Möglichkeit zu geben, Frieden zu schliessen.

Sollten alle Beteiligten sich heute noch symbolisch die Hände reichen wollen, hat diese Aktion ihren Sinn und Zweck erfüllt, wollen wir's hoffen ;-)

Es ist ein Mehrteiler, denn so bleibt es übersichtlich. LG an alle - Jayjay12/ Jan ;)

...zur Antwort

Hi IBrot, willkommen bei MF!

Das Angebot hört sich gut an, und die Bilder vermitteln denselben Eindruck. Der Verkäufer kann dir per Email weitere Details liefern wie z.B.:

  • Seit wann ist der Mann 2.Halter des Motorrads?
  • Wieviele Kilometer hat er mit dem Bike zurückgelegt?
  • Von der Laufleistung her spricht vieles für Langstrecke => evtl. längerer Anfahrtsweg zur Berufsschule oder Job? Unfall- sowie Umfallfrei ja oder nein?
  • Inspektionen gemacht?
  • welche Reparaturen & Austausch von Verschleissteilen inkl. Ölwechsel/ neue Bremsflüssigkeit -> was und wann zuletzt gemacht?
  • irgendwelche Mängel oder was Grösseres bekannt?
  • steht in nächster Zeit irgendwas an?
  • Zustand der Reifen

ausserdem: - Besichtigung & Probefahrt möglich? - evtl. Anzahlung mit kleinerer Summe per Sofortüberweisung (ca. 50€, die du ggf 'verschmerzen' könntest) als Überlegung für dich, nicht dass dir bei längerem Anfahrtsweg irgendwer die Mühle vor der Nase wegschnappt: sowas passiert gar nicht so selten, leider! - am besten jemand mit Motorraderfahrung zur Besichtigung/Probefahrt mitneh- men - falls du dir von Mail- bzw. Telefonkontakt bereits ein Bild machen kannst & der Weg dorthin lang ist, ggf. vorher mit Daten bei Versicherung eine Versichre- rungsnummer/Aktenzeichen (brauchst du bei Zulassung) geben lassen! - rote Kennzeichen besorgen zwecks Überführung der CBF an Ort & Stelle - in dem Fall brauchst du auch die Gesamtsumme in Bar! / Kaufvertrag - evtl. Überführung der Maschine per Auto & Hänger

Noch was: Es gibt nicht nur die Maschine und sonst keine, IBrot. Also immer die Ruhe, zumal die Moppedsaison für viele jetzt gelaufen ist. Sollten bei diesem oder bei anderen Angeboten sichtbare Kratzer, Dellen od. anderweitige Unfall-schäden vorhanden sein, Mängel, schlechter Pflegezustand oder abgefahrene Reifen, zu wenig Tüv etc., dann ist ein VB-Preis sowieso verhandelbar.

Auch dafür lohnt es, nen 2.Mann dabeizuhaben ;-)

Viel Glück beim Suchen & Finden, Gruss Jayjay

...zur Antwort

Hallo Haider,

ist nicht so ohne, das rauszukriegen. Viele der gelisteten Angaben enden beim Bj 90! Da Wochende ist, nenne ich dir ne Adresse zum Eintauchen, die mir beim Recherchieren für deine Frage begegnet ist:

www.offroadforen.de/vb/archive/index.php/f-31-p-14.html

Dort ist ab Seite 14 auch von Motorüberholung der KX bis Bj 92 die Rede; ebenso von der Gabelölmenge für ne 80-er Kawa. Lies dich ein, evtl. erfährst du dort, was du wissen willst. Viel Erfolg!

Gruss Jayjay

...zur Antwort

Ausprobieren, maxi: sehen noch nicht mal schlecht aus, die Dinger ;-P Kannst dir auch mal die Neonstreifen der Yami von "enigmaenomine" anschauen, ein Vergleich schadet ja nicht.

Falls sich PKW-Fahrer vor lauter Begeisterung an deine Fersen heften oder vor Staunen das Steuern für Momente vergessen, bleibt dir immer noch diese Variante^^

Gruss Jayjay

...zur Antwort

Moin BMWler49,

nichts leichter als das: Sende ne Mail an die grosse Mutter in Bavaria, schildere dein Interesse, und ich wette, sie können dir die Frage ganz genau beantworten: ist doch Service am Kunden und bestimmt kein Betriebsgeheimnis ;-) Gruss Jayjay

...zur Antwort

Wie kommst du drauf, dass ausgerechnet eine RR nicht strassentauglich sei??

Sie ist nur diejenige unter den drei 4-Takt-SuMo's von Beta, die am stärksten fürs Gelände ausgerichtet ist, ReVolTec! Ja, sie ist auch für'n Soziusbetrieb geeignet. Probesitzen und vor allem anständig lange Probefahren ist Pflicht.

Gibt erfahrene Biker, und darunter gibts auch welche, die beim Sitzen auf der RR 125 LC von längeren Strecken abraten, da es etwas ungemütlich auf Dauer auf der Sitzfläche sei. Andere behaupten das Gegenteil...man könne auch zu zweit ganz gut 2,5 Std. auf dem Sitzpolster aushalten...aber was heisst das schon?

Ne richtig schöne lange Tour kann auch 8 - 10 Stunden dauern - wie siehts dann aus? Wirst du wohl nicht erfahren, da die Probefahrt es nicht hergibt, aber ein paar sehr wichtige Erfahrungen machst du allemal.

Noch was, als Empfehlung für die Zukunft, die heute beginnt: Lies dich bitte in für dich interessante Modelle ein...beschäftige dich eingehend mit interessanten Modellen & ihrer Technik sowie Fahrberichten --- im Forum, wie dir bereits geraten wurde --> bevor du uns die Freizeit "klaust" mit Fragen, die du dir selbst beantworten solltest. Mach das mal, dann werden spätere Fragen besser. Good luck! JJ

...zur Antwort

Kann mir kaum vorstellen, dass was dagegen spricht, sie bis dahin noch zu fahren, deRouge. Brennt ja weiters nichts an. Also fährst mit ihr morgen bei der Werkstatt vor, und gut is. Gruss

...zur Antwort

Hallo Seelchen...ungewöhnlicher Nick, lach

Wurde ja schon verschiedentlich genannt, einmal mehr schadet aber auch nicht ;-) Bei Nässe und etwas "heiklem" Untergrund gehe ich bei meinem Softchopper (einer 500-er US-Shadow Bj.1985) stets runter vom Gas, hat sich einfach bewährt.

Bei Aquaplaning, Rollsplit, tiefen Asphaltriefen und diesem Pseudoflickwerk Marke "Rutsch drüber und hoffe, alles geht klar!";-((( - schaut meine Mopete auch jedesmal skeptisch in die Runde, weil's ihr genauso wenig schmeckt wie dem 'Steuermann am Ruder'. Da bleibt dir nichts anderes übrig, und irgendwo ist das ja auch okay, dass solche Motorräder keine eierlegende Wollmilchsau darstellen. Sie kriegen eine Menge sogar sehr gut gebacken - und manches halt weniger - wie wir Leutchen auch: passt schon! ;-) LzG Jayjay

...zur Antwort

Wenn du das ausprobieren willst, dann mach es, Kakashi. Dunkelblau auf Gold passt. Bei der Verkleidung macht sich ne andere Farbe besser, was Helles: zwei dunkle Farbtöne heben sich wenig voneinander ab.

Gibt doch so bunte Farbkarten im Baumarkt, nem Malergeschäft oder bei Raumausstattern. Diese Karten kann man auffächern und Farben miteinander vergleichen. Ist ne Entscheidungshilfe, da du selbst merkst, was zueinander passt und dir gefällt.

...zur Antwort

Bei der Beta RR ist jedenfalls beides drin, Strasse und Gelände. Es gibt ja auch noch die RR 125 LC mit 15 statt 10,3 PS als Alternative. Bei einer Höchstgeschwindigkeit von ca. 100 km/h wirken sich noch grobstolligere Reifen wohl nicht eklatant aus, fragt sich halt, ob du das darfst. Mach dich am besten per Anfrage bei Beta schlau. Viel Glück für deine Entscheidung!

...zur Antwort

Kann ja sein, dass es sich lohnt, zur Abwechslung Kontaktlinsen auszuprobieren. Allerdings komme ich als Brillenträger mit Caberg-Klapphelm sehr gut längs, und meistens fahre ich mit offenem Visier.

Vor etlichen Jahren probierte ich für einige Zeit weiche Linsen aus, ein Super- gesichtsfeld! War nur so, dass meine Bindehaut zu trocken ist dafür. Wenn sich dann die Äderchen auf der Iris bilden, greifst du gern wieder zur Brille ;-) Gruss Jan

...zur Antwort

Hallo Bonny als auch Yanto,

finde ich schon passend, das Thema hier einzubringen. Mir wird dadurch erneut bewusst, wie wichtig die nie nachlassene Konzentration beim Mopedfahren ist. Zu schnell und mit einer kleinen Fehleinschätzung in die Kurve oder bloss in eine unübersichtliche Strasse reinzudüsen, kann jederzeit fatale Folgen haben - ob ich täglich unterwegs bin oder nach der Saisonpause wieder neu durchstarte. MIr dient es als Warnung und Mahnung, selbst wenn ich vielleicht gerade voller Vorfreude auf nen Ausritt aufs Motorrad steige.

Wie oft sind Situationen schon aus dem Moment heraus entstanden, und das Gefühl von reichlichem Dusel kennt wohl auch jeder. Wie gut, wenn dann ein Schutzengel zur Stelle ist! LG an alle, Jayjay

...zur Antwort

Hi Steak, ne Internette wüsste ich nicht, aber vielleicht schaust unter www,motorradecke.de bzw. com, sind an sich Motorradbekleidungsläden mit nem etwas anderen Angebot als bei den "drei Grossen". Sonst empfiehlt sich's immer, selbst in nen Laden reinzugehen, und das hat auch seinen guten Grund: jeder Biker schaut heute, dass gut sitzende Protektoren in der Leder- oder Textilklamotte verarbeitet sind. Vor allem müssen die Dinger von sehr guter Qualität sein und sie dürfen bei nem Sturz etwa nach Möglichkeit keinen Millimeter verrutschen!! Bei Textilkombis ist genau das oft das Problem...denn die rutschen gerne weg, wenns drauf ankommt, leider. Und sowas kann über Gesundheit oder Schwerver-letzung entscheiden.

Nun kommst du daher und willst dir Schutzkleidung wie aus dem Versandkatalog bestellen. Davon kann man dir bloss abraten, Besser ist, gescheite Mopedklamotten vor Ort anzuprobieren. Du musst doch wissen, ob alles gut und rutschfest sitzt..musst du anfassen können, brauchst ne gute Beratung usw. Alternativ gibts natürlich die Möglichkeit einer massgeschneiderten Lederkombi, falls du das Geld dafür hast. Lohnt allerdings. Mach das Beste draus, Biker. Gruss JJ

...zur Antwort

@Susi650 - hast ja schon echt brauchbare Tipps der Kollegen bekommen. Da hast bereits gut zu tun, um sie alle zu überprüfen. In Ordnung, wenn ich auch noch mit was ankomme, hey?

Zunächst (ganz profan): stimmt der angegebene Wärmewert der Kerzen mit den original angegebenen Werten der Zündkerzen für die Savage überein? Irren ist menschlich, und auch ein Verkäufer könnte sich mal beim Aussuchen der neuen Dinger getäuscht haben, weisst du. Möglich, dass Turbo's Vermutung mit der Spritzufuhr hinkommt, sollte jedenfalls überprüft werden: kann sein, dass der Benzinfilter (ggf. auch der Schlauch) verstopft ist oder die Benzinpumpe nicht richtig arbeitet...wäre was für die Fachwerkstatt.

Du kannst nen Blick auf den Luftfilter werfen: wenn der zugesetzt ist, wäre der Austausch eine der leichtesten Übungen....was ich dir eigentlich wünsche ;-)

Na, eine mögliche Ursache wäre ne defekte Zündelektrik...manches spricht aber auch für den bereits angesprochenen verdreckten Vergaser. Irre viele Baustellen, was? Aber im Ausschlussverfahren wirst dich der Ursache des Problems nähern...ggf. über nen Profischrauber. Viel Glück und nen lockeren Gruss, Jayjay12 ;-)

...zur Antwort

'Googel' ist dein Helfer in der Not, dein Anker und dein Rettungsboot...frei nach Gröli ;-)

Tja, da der Tachowellenaus- und einbau Allgemeingut bei Motorrädern ist, schaust dir bei Gelegenheit einfach eine sehenswerte Schritt-für-Schrittanleitung an. Sind gute Bilder eingestellt, und es wird nachvollziehbar erklärt. Der Link: http://www.expli.de/anleitung/motorrad-tacho-reparieren-die-tachowelle

Am Beispiel einer Triumph Thruxton 900 erschliesst sich der Aufbau und die Halterung der Tachowelle, die (logischerweise) je nach Motorradtyp und Hersteller variieren können. Versuchs mal damit, wenn du magst. Sonst siehe "der alte", denn da passt jede Schraube 1:1 zu deinem Möpp. Gutes Gelingen!

...zur Antwort

Moin Bonny, wie geiht di?

Gut, dass du die Leute n'bisschen ermunterst, den Winterschlaft zu unterbrechen...ist auch nötig, denn: wenn Herr Schubert (der Wirt mit den grossen Bikes) keine Anmeldungen er- hält, dafür aber welche von anderen Gästen....dannnnnn...ja dann>>>>>vergibt er die Zimmmer an den, der zuerst mahlt: Hühner. die bloss gackern sind wie Hähne, die halt krächzen...morgens auf dem Misthaufen!

Ist zwar noch ne Weile hin bis zum Treffen, aber für Reservierungen kanns nie zu früh sein. Hmhmham...hoffentlich lesen das die 'Richtigen'!

Im andern Fall wären vielleicht noch "billige" Plätze auf der nicht vorhandenen Liegewiese für Camper, Tramper und Biker übrig...hinterm Haus, beim Bioabfall ;-))

Wobei du die beste Form der Bekanntmachung gewählt hast, Detlef: Top!

Herzlichen Gruss nach Nordost...von S aus betrachtet... ;-) Jan

...zur Antwort

Hi KTM-Biker,

es gibt ne sogenannte Gaswegbegrenzung im Gasdrehgriff. Das wird oft bei sehr PS-starken Motorrädern eingebaut, damit die Höchstgeschwindigkeit mit einem Gasanschlag gedrosselt wird. Du hast dabei nicht mehr die Möglichkeit, das Gas - wie sonst üblich - ganz aufzudrehen!

Das reicht aber nicht: Wohlgemerkt, hier geht es um sehr leistungsstarke Motrorräder, die du mit dem A 1 noch gar nicht fahren darfst. Du bräuchtest dafür den A 2-Schein! Ausserdem ist bei diesen Mopeten eine Drosselblende im Krümmer oder im Ansaug-stutzen eingebaut. Es reicht ja nicht, bloss das Gas zu begrenzen.

Es geht schliesslich auch um das enorme Drehmoment von Maschinen, die z.B. 110 und mehr Newtonmeter ( = die Masseinheit für den Anzug und die Leistungsentfaltung ...siehe Geschwindigkeit bei Moped X von Null auf 100 km/h oder von Null auf 200 km/h ;-)=

Bei deiner Maschine würde also eine Drosselung per Blende im Krümmer oder Ansaugstutzen eingebaut werden...am wahrscheinlichsten im Krümmer, würde ich vermuten. Ist das die Antwort, die du gesucht hast? Gruss Jayjay12

...zur Antwort

N'Abend Nicole, mir fallen ein paar Antworten ein:

Dein Möpp ist noch fast neu und ist noch nicht viel gelaufen. Wenn silverbullet richtig liegt, dann bist du hauptsächlich Kurzstrecke gefahren, ist das so? Tut nämlich keinem Motor gut, denn nach ca. 10 km läuft der Motor so allmählich warm. Fährst du bei Gelegenheit auch Langstrecke, sagen wir, so zwischen 50 bis 200 km? Jedes neue Fahrzeug muss eingefahren werden! Es schadet nicht, wenn du die Yamaha zwischendurch auf ner Auto- bahn all die Pferdchen entfalten lässt, die unter'm Tank schlummern. Im Gegenteil, dein Moped braucht es sogar! Nicht die Autobahn, sondern die volle Kraftentfaltung des Motors ;-)

Wer andauernd bloss die Hälfte von dem abfordert, was eigentlich vorhanden ist, muss sich nicht gross wundern, wenn die Technik anfängt zu spinnen. Das ist leider so, Nicole. Du kriegst auch jeden Ferrari auf diese Weise gezähmt ;-) Sagt ja keiner, du müsstest dauernd am Limit fahren, bloss nicht! Dein Moped braucht es, richtig eingefahren zu werden. Okay, heute ist soviel Elektronik verbaut. Kannst ja nicht mehr hergehen und am Standgas was verstellen -- geht gar nicht. Die Ventile lassen sich auch nicht mehr einstellen - ist ja heute der Gang der Dinge. Schätze doch, dass auch dein Möpp ne Einspritzanlage hat, nicht wahr?

Also wird Floyd damit richtig liegen, dir die Werkstatt ans Herz zu legen. Hast du ja bereits getan. Übrigens ist Moppeddens Comment gar nicht schlecht: der Sprit ist bei jeder Tankstelle wieder ein bisschen anders zusammengesetzt....und genauso ist es auch mit den Tanklieferungen durch BP, Shell, Esso, Aral und alle anderen. Da kann auch tatsächlich mal schlechterer Sprit angeliefert worden sein!

Warum also nicht mal zwischendurch Sprit mit ner höheren Oktanzahl tanken? Statt Super 95 das Super mit der Oktanzahl 98 ausprobieren: tu das! Bin ne Zeitlang öfters in Tirol gewesen: ich kam mit dem Sprit aus Austria wesentlich weiter als mit dem deutschen Zeugs; ist die blanke Wahrheit...und viele im Grenzgebiet konnten mir das bloss bestätigen ;-) Gruss Jan

...zur Antwort

Hallo tomtom,

zu Beginn meiner Recherchen war Mitternacht schon längst vorbei, jetzt ist es Stunden später. Erst verglich ich die CB 500 F mit der legendären Honda CB 500 Four, schrieb mir die Datenblätter raus und las Fahrberichte zu beiden Maschinen. Die CB 500 F lässt sich natürlich in keinster Weise mit der Urvorgängerin aus den 70-ern vergleichen, die sehr zum hervorragenden Image von Honda weltweit geführt hat.

Beim Vergleich der CB 500 F mit der CBF 500 kann ich dir bloss beipflichten beim Eindruck, dass "die Alte" das ausgewogenere Konzept mit sich bringt. Als (Neu- oder Wieder-) Einsteiger ist sie ein ideales Gefährt! Der Motor bringt mit 45 Nm bei 8000 U/min bereits ordentlich Schub im unteren Drehzahlbereich, die Leistung ist mit 57 PS oder 42 kW bei 9.500 U/min ebenfalls nicht zu verachten.

Beim Fahrwerk wurde nicht gegeizt, und so vermittelt die Maschine eine gute Fahrsta-bilität mit ausgewogenem Handling samt nem sicheren und guten Bremssystem per ABS. Die Testberichte bestätigen die Qualitäten des Motorrads, das optisch als gelungen bezeichnet werden kann. Der Neupreis liegt bei knapp 6000 Euronen, wobei du eh ne Gebrauchte suchst. Gut, sie bringt 209 kg Leergewicht auf die Waage und die CB 500 F nur 192 kg, dafür fasst der Tank 19 statt 15,7 l Sprit, und die Scheibenbremse vorn ist bei der CBF 500 sogar mit einer Dreikolbenzange ausgestattet. Alles spricht - wenn - dann für's Anschauen und Probefahren mit einer CBF 500. Viel Erfolg beim Suchen, Austesten und Finden! LG Jayjay12 ;-)

PS: so, jetzt gehts ab zur Liegewiese....bevor es draussen wieder hell wird. Ciao

...zur Antwort

Diesen Genuss kann ich mir lebhaft vorstellen, Romana: es muss ein Traum sein, nicht wahr? Gehe ich recht in der Annahme des italienischen Namens für das "Stilfser Joch"..grins ??

Etwas in der Art möchte ich mir diesen Winter auch gönnen. Als Höhepunkt und Abenteuer, nicht als Saisonabschluss. Möchte mich selbst überraschen...vielleicht an nem Elefanten-treffen teilnehmen oder mir was einfallen lassen, Biken und Skifahren zum Beispiel ;-D

Gibt bestimmt Bikergruppen, die offen sind für weitere Teilnehmer. Mit so ner bunten Truppe zu einer bereits gemieteten Skihütte in die Alpen zu fahren, kann ich mir ebenfalls sehr lustig vorstellen. Hab's auch mal erlebt, ist schon ne ganze Ecke her. Das war in Fiesch, der letzte lange Aufstieg war bloss per Gondel möglich. Jeder der Biker und Bikerinnen fuhr auch besoffen um Häuser besser die Pisten runter, als es mir in nüchternem Zustand je möglich gewesen wäre: Traumhaft schöne Erinnerungen ;-)) Mit Gruss an dich, Jan

...zur Antwort

Hallo Biker, nach enigmaenomine's Kommentar und deiner Zustimmung auf meine Rückfrage an dich schliesse ich folgendes: dem Hinweis anderer Ratgeber solltest du folgen und mit deiner Maschine zu ner Werkstatt fahren (entweder dort, wo du die Hyosung gekauft hast oder bei ner anderen Mopedwerkstatt). Rumfeilen hiesse Rummurksen, und das könnte bloss ins Auge gehen...also bitte bloss nie an sowas auch bloss denken, Plichtfeld: wäre nämlich das reinste Himmelfahrtskommando :-((( - - > dein Leben ist viel zu wertvoll, um vorzeitig nen finalen Abflug zu erleben!!

Da du nach wie vor anscheinend problemfrei fahren kannst mit deinem Moped, wird es aller Wahrscheinlichkeit darum gehen, dass die Werkstatt ein anderes Lenkerschloss bestellt. Sowie es eintrifft, bauen die das alte Teil aus, entsorgen es, und bauen dir das neue Lenkerschloss auch gleich an. Hättest dann eben nen weiteren Schlüssel am Bund, es sei denn, du bekommst ein Originallenker-Ersatzschloss für deine Mopete.

Aber alles natürlich ohne Gewähr, denn die Werkstatt muss in jedem Fall überprüfen, ob nicht doch "mehr" kaputtgegangen ist. Du musst unbedingt mitsamt deinem Motorrad dort vorreiten, koste es, was es wolle!! Ansonsten wünsche ich dir Allzeit Gute Fahrt und unbeschadetes Ankommen am jeweiligen Ziel. Mit der Linken zum Gruss, Jayjay12 ;-)

...zur Antwort

Hallo kellar,

hier sind ein paar Adressen: um nem guten Schrauber beim Zusammenbau einer Zweitemme aus 1000 und mehr Teilen über die Schulter zu schauen, tippe die drei w.eichy.de/mzrestauration.htm . Anderer Tipp: 3 w.ost2rad.de . "Die Zweiradscheune" bei Bremen, Beppener Strasse 15, 27327 Schwarme; 2-Mann Betrieb für MZ-Eratzteile, Restaurierung und Motorgenerierung; mobil: 0152-16168899; info@mz-oldtimerteile.de . Weitere Infos sicherlich immer bei http://mz-forum. com ...wirst du selbst wissen, denke ich.

Das Beste kommt zum Schluss, die Pointe sozusagen: 3w.zweirad-center-schubert.de ---> hier findest du genau das, wonach du suchst. Good luck! Gruss Jayjay12

...zur Antwort

Den Rat der Kollegen nehmen, den Sprit austauschen und den Vergaser ausbauen, zerlegen und reinigen. Kannst du auch selbst durchführen, Brillo. Die Reinigung sämtlicher Düsen, Schrauben, Membran samt Gehäuse erfolgt im Ultraschallbad (Dokumentieren der Schritte/Anordnung der Kleinteile macht Sinn). Austausch der Vergaserdichtung ist ein Muss!

Vielleicht bekommst du sogar den Akku nochmals per Normalladung & Entsulfatierung mit dem Mopedladegerät (über etwa 10 h Ladezeit) reaktiviert. Besser wäre ein neuer Akku, weisst du ja selbst. Gute Fahrt hinterher, mit Gasannahme, Kompression + Durchzug ;-D

...zur Antwort

Beide 2T-Öle kannst du deinem Zweitaktroller problemlos mischen, solange die Viskosität ( = Fliesseigenschaften ) in etwa ähnlich ist, z.B. 10W-40. Das Mobil Extra 2T ist ein teilsyntheti- sches Zweitaktöl, das sich aus synthetischen- und mineralischen Bestandteilen zusammensetzt.

...zur Antwort

Klingt schon mal ganz gut, Liborio. Mal schauen, vielleicht bin ich am Samstag so spontan und düse Richtung Heidelberg, per XT600 oder der Shadow VT500 C, beide mit LB-Kennzeichen. Was sagen die Wettergöttinnen voraus, weisst du Näheres? Gruss jj

...zur Antwort

Völlig in Ordnung, dass du Fragen stellst, Selim ;-) Kann mir kaum vorstellen, dass das Vorderrad eine Unwucht aufweist, oder? War dein Moped über'n Winter eingemottet oder hast du es ab und zu bewegt? Für mich hört sich das nach Ablagerungen an der Bremse an. Kann sein, dieses Quitschen verschwindet, wenn du die Rückseite der Bremsbeläge plus die seitlichen Führungsschienen ganz ganz leicht mit Keramikpaste bestreichst. Bremsversuche beim Starten + Ausrollen im 1.Gang werden dann zeigen, ob das Problem behoben ist. Viel Erfolg und Gruss, Jayjay

...zur Antwort

Ist deine Verantwortung, Selim: kann dir keiner abnehmen! Im Zweifelsfall bist du mit nem neuen Helm auf der sicheren Seite. Aus 1 Meter Höhe im freien Fall auf nem Steinboden aufgeschlagen -- > wärs dein Kopf gewesen, könnte das reichen, damit der aufplatzt, je nachdem. Auch wenn äusserlich bloss Kratzer sichtbar sind ..finde, man kanns schlecht auf deinem Foto erkennen ..- dann kanns u.U. bereits um die 100%-ige Funktionalität geschehen sein: ist'n Grenzfall, und wo Fragezeichen bleiben, gilt es, dein Leben zu schonen: Sicherheit geht einfach vor!! Gruss Jayjay

...zur Antwort

Da gibts wirklich keine generelle Antwort, da jeder mit nem Moped anders umgeht, eher Kurzstrecke oder Langstrecke fährt, pfleglich oder weniger damit umgegangen ist. Du siehst relativ viel beim sorgsamen Anschauen + der technischen Überprüfung der Maschine, DarkRage (siehe Nitro & turboklaus ), z.B. den Gesamt- und Reifen- zustand, Rostansatz, Kette, Macken, taugliche Bremsen, Technik & Optik, Kilometerstand und Anzahl der Vorbesitzer, Umfaller, Unfall, Sitzbankzustand, Kompression, Gasannahmen, Kupplung, Schaltung, Beleuchtung, Kundendienste ja/nein uvm.

Bei nem Kilometerstand zwischen 20 bis 40.000 km kann das Moped - je nach Motor- und Gesamtzustand - evtl. noch reichlich Fahrleistung vor sich haben...aber du steckst nie drin. Deshalb (siehe turboklaus) jemand mit viel Mopederfahrung mitnehmen oder bei Erlaubnis evtl. nen Check bei ner Werkstatt machen lassen. Probefahrt ist unerlässlich...und: lass dich bloss nie unter Druck bringen, Biker, denn das Angebot ist gross ;-) Viel Glück! jj

...zur Antwort

Hi xorgx,

hab ziemlich rumgeforscht, aber keine klare Antwort auf deine Frage bekommen. Zum Stand meiner Erkenntnisse folgendes: die XL 600 RM hat die ID: PD 04 (gut bei Händlernachfrage ;-) ...- hat Kick- & E-starter und wird mit 32 kw angegeben.

Die XL 600 R hat im Gegensatz zur Honda XL 600 RM und XL 600 LM 33 kw, und ist bloss mit Kickstarter ausgerüstet. Inwiefern die Antriebswelle dennoch kompatibel wäre, das kriegst du bei Profinachfrage raus, garantiert! Viel Glück dafür wünscht dir'n XT600 3TB-Fahrer mit Schmackes im rechten Bein ...;-) jj

...zur Antwort

Zweite Antwort als Ergänzung: Am häufigsten werden heute Mehrbereichsöle verwendet. Man nimmt dazu dünnflüssige Grundöle und setzt ihen o.g. Additive zu: durch die Mischung erreicht man, dass ihre Visko- sität bei höheren Temp. nur geringfügig abnimmt. Man gewinnt dadurch: a) eine hohe Schmierfähigkeit bei kaltem Öl --> siehe Kaltstart! b) eine geringere Belastung vom Anlasser bei tieferen Temperaturen c) ausreichende Schmierfähigkeit bei höheren Aussen- und Motortemperaturen!

Motorräder: viele Mopeds haben nur einen Ölkreislauf, das Getriebeöl ist mit dem Motoröl gekoppelt. Dieses Öl stellt höchste Ansprüche wegen der besonders hohen Scherstabilität im Motor selbst (siehe Zahnräder im Motorblock!) durch die (im Vergleich zu PKW's) weit höhere Kolbengeschwindigkeit. Zugleich benötigt das Motoröl bei Bikes auch eine höhere Stabilität gegen sogenannte "Flächenpressung".

Viele Mopeds haben eine Nasskupplung oder eine sogen. "Ölbadkupplung": Motorräder mit Ölbadkupplung vertragen keine Additive zur Reibwertminderung!! Die Hersteller verweisen eindeutig auf die entsprechenden Motoröle; diesen Anweisungen ist unbedingt Folge zu leisten!

Die erforderliche Ölmenge ist bei Mopeds deutlich geringer als bei PKW's; die Kolben- geschwindigkeit plus Drehzahl & Verdichtung ist bei Motorrädern ungleich höher als bei PKW's. Die Kombinnation all dieser Faktoren bedeutet logischerweise eine höhrere Temperatur bei Motorradölen. Bei älteren Maschinen macht man mit herkömmlichem Mineralöl nichts verkehrt, könnte bei Herstellernachfrage evtl. auch ein halbsynthetisches Motoröl verwenden. Moderne Bikes besitzen häufig Einspritzmotoren. Welches Öl benutzt werden darf, wird in der Betriebserlaubnis nachzulesen oder direkt beim Werk oder Vertragshändler in Erfahrung zu bringen sein. Schwitz...;-) Gruss jj

...zur Antwort

Kann mich den ratgebenden Bikern nur anschliessen, Enrico. Weisst du, dasselbe Phäno- men erleben Fahrradwerkstätten zuhauf: die Leute fallen auf den billigen Preis für ganz nett aussehenden Räder rein, mit denen man wohl auch von A nach B kommt, solange A & B keine richtigen Radtouren sind. Gute Räder kosten Geld, gute Mopeds auch, und bei guten Rollern verhält es sich bis aufs i-Tüpfelchen genauso. Warum?

Es sind Originale, keine abgekupferten 2-Räder aus Fernost-Serienproduktionen! Bei Originalen kannst du davon ausgehen, dass sich Fahrrad-, Roller- und Motorradspe-zialisten Unengen an Gedanken gemacht haben: da wurden Ideen erdacht, Entwürfe, Auswertungen voriger Modelle des aktuellen Prototyps einer späteren Produktion ge- macht, und viele Kontrollen und Verbesserungen sind erfolgt, bevor so ein Modell als Serie produziert und dann verkauft wird über Zwischenhändler. Da wurden auch keine Materialkosten gescheut, weisst Du.

Anders sieht es mit dem Baumarktroller aus: Das kann kein Knüller sein! Es wurden auch keine Originalteile verbaut, sondern es ist und bleibt eine Billigproduktion in Nachbauweise aus Ländern, wo der Arbeitslohn fast nichts kostet. Der Preis wächst ja nicht auf den Bäumen. Bitte lass die Finger von sowas, EnricoFever. Besser ist es dann, wenn du hergehst und dir nen guten neuen oder wenig gebrauchten Roller an- schaffst, möglich auch per Finanzierung: Da erhältst du Qualität und keinen Schrott fürs Geld. 600 bis 1000 Euro für so'nen Roller ist unterm Strich nämlich rausgeworfenes Geld, glaub mir ;-(( . Please don't do it, kauf dir lieber was Gescheites ;-). VG jayjay

...zur Antwort

Hi sabii96,

wer fragt, bekommt auch Antworten. Du machst Dir offensichtlich eigene Gedanken, und präsentierst sie bei MF in vorbildlicher Weise! Du besitzt Mut, Selbstbewusstsein, Intelli- genz und - ebenfalls sehr wichtig - viel Humor: Gratuliere, das ist ne tolle Mischung! Ausserdem stellst du gute Fragen an unsere Community, da macht das Antworten echt Spass: Mach weiter so, Sabii, und sei willkommen als zukünftige Bikerin**..freu.

Argumente:

  • Du entlastest deine Mum und übernimmst Verantwortung --> ist nie verkehrt!
  • mögliches Angebot von dir: Kostenbeteiligung bei Führerschein, Moped & 'Co.'
  • Mobilität bei egal was, auch, falls deine Ausbildung Anfahrtswege voraussetzt
  • Begrenzung der Kosten durch Anschaffung von neuem Moped
  • Möglichkeit von Ratenkauf bzw. Ratenbeteiligung an (ausgelegten) Kosten v. Mum
  • Anmeldung zu nem Fahrsicherheitstraining wäre sinnvoll + ist'n gutes Argument
  • Schrauberkurs für Frauen besuchen: ist empfehlenswert + spart in Zukunft Kosten :-)
  • Kann-Lösung: Nebenjob als Kostenbeteiligung zur Realisierung von Träumen

Viel Glück sabii! Mit Gruss an dich von Jan oder Jayjay ;-)

...zur Antwort

Hallo Achim52, hat ne ganze Zeit gedauert, was Brauchbares zu finden...dafür bekommst Du jetzt eine Adresse mit allem Drum & Dran, schau mal dort nach, es lohnt sich:

In Quickborn bei Hamburg erhielt Firma Möller (in Zusammenarbeit mit Fa. Prüflabor Nord aus Bad Bramstedt) am 11.12.09 die Bauart- und Typengenehmigung des Kraftfahrt-Bundesmtes nach ECE-R 108 für das Vulkanisieren von Weisswandreifen. Die Daten des Unternehmens: Oldtimer- und Weisswandreifen GmbH Harald Möller, 25451 Quickborn Mitglied beim BRV (Bundesverband der Reifenvulkaniersierbetriebe e.V.) mail@oldtimerreifen-moeller.de Tel. : +49 (0) 4106 - 618 880 Fax: +49 (0) 4106 - 618 881

Viel Glück...die Bilder & Texte sprechen für sich ;-) Gruss Jayjay

...zur Antwort

Hello hdx80, ich wollt, es hätte geklappt, aber es is bisher Fehlanzeige, leider ;-(( . Hab einiges recherchiert, um Dir ne passable Antwort auf den Weg geben zu können...und melde mich, sowie ich was rauskrieg, okay? Rief vorhin bei nem Vermarkter von teuren Fachbüchern und Events an, die sich mit Aerodynamik und Schräglagentraining ne goldene Nase verdienen...schau mal selbst nach, ich nenne keine Namen. Was war`? Die hätten mir supergern so'n Training aufs Auge gedrückt....zu Deiner Frage wussten die 0,00 zu sagen, toll! Kein Plan von nix, erhielt auch keine Nummer vom Obermufti...also weitersuchen, hdx. wollt ich dir sagen. viel glück, jj ;-)

...zur Antwort

@Ladyamgas, N'Abend auch...schöner Nick ;-P

nicht lachen...ach Quatsch, vielleicht grad doch...gg...entscheide Du, Ladies first, auch hier...unter so vielen Gents der bikenden Zunft beim Mopedforum...

ja, Kreatives magst du auch? _--- ---->;;;;;;;; __ /Ö;;*#7O _------>>-;;;;;;....---->>>>

moped mal abstrakt...with a sunny smile....

tja, was hältst du von ner Honda Seven Fifty, Lady? Gefällt mir, sollte mich wer fragen. Alternativ finde ich 'ne TDM 850 auch sehr schön, mit ordentlich Dampf und garantiert jeder Menge Fahrspass bei allen Gelegenheiten umsonst & draussen. Noch'n Tip? Ne Bandit wär vielleicht auch ne Überlegung wert, die 'kleinere' türlich mit 600 ccm Hub, was hältst du von der? In schwarz find' ich die vergleichbar rassig & temperamentvoll wie deine z750 ..--> wie siehst Du das ;-)? ne Fazer oder die Hornet, falls es moderner sein soll...? Allerdings, Lady: versetz ich mich versuchsweise für'n paar Momente in deine Sit. , dann horch auf dein Bauchgefühl...is wichtig, ja....hast ja nicht erst seit gestern darüber nachgedacht, was?!...also, träumen von nem Favoriten ist eins...sich den wünschen auch eins....jemand bitten, dir n'bisschen Kapital zuzuschiessen...schietegal ob die tannenbäume mit kerzen bestückt werden wie zur Zeit....is jetzt halt n'Thema. Mein ehrlichster Impuls ist: Gönn Dir die Kawasaki und sonst gar nichts - viel Glück, Ladyamgas...und n'Haufen Fahrspass mit dem Hobel!! Träume wollen gelebt werden ...meine Devise für dieses schöne Leben auf Mother Earth... ;-D ..viele grüsse jayjay

...zur Antwort

Benzinhahn gereinigt, neue Zündkerzen, neues Öl --> Fehlzündungen!! Was jetzt?

Hey Leute, ich fang mal ganz von vorne an !! =P

Alles begann mit einem voll gelaufenem Luftfilterkasten! (Eigenverschulden --> PRI-Stellung beim Benzinhahn!) So, daraufhin hab ich mal den Tank abgebaut, und den Benzinhahn überprüft und gereinigt, weil ich zu dem Zeitpunkt von meinem "PRI-Missgeschick" noch nichts gemerkt hab! Nachdem ich alles wieder "repariert" hatte (von PRI auf ON-Stellung des Benzinhahns) musste ich bemerken das nun garnix mehr lief!! Das Motorrad orgelte und orgelte, hatte extrem laute Fehlzündungen dabei und wollt einfach nicht anspringen!! Daraufhin hab ich auch die Zündkerzen gewechselt! Irgendwann bemerkte ich außerdem, dass das Benzin auch den Weg bis zur Ölwanne gefunden hatte, also wechselte ich auch das öl! Das heißt, ich hab den Benzinhahn gereinigt, die Zündkerzen ausgewechselt und einen ohnehin lange fälligen Ölwechsel hab ich auch durchgeführt!!

Ich hab mein Maschinchen daraufhin mal angelassen und musste feststellen das sie jetzt besser anspringt und "runder" läuft als zuvor!! Einziger Nachteil war, das sie jetzt leichte Fehlzündungen hat!! Die Fehlzündungen sind relativ leise und treten selten auf und nur im Stand Drehzahlbereich!

Deshalb wollt ich euch mal fragen ob irgendwer eine Idee dazu hat, was die Ursache sein könnte und was ich da machen könnte damit das aufhört?!?!

Würd mich echt freuen wenn einer von euch noch eine Idee hätte, oder denkt ihr dass sich das noch legen wird (die Suzi is jetzt etwa 10 min. gelaufen)

Danke schon mal!! =)

...zur Frage

Durch die Menge an Möglichkeiten bei Diagnosen, die aufgrund der verschiedenen Begleiterscheinungen bei Dir bzw. bei Deiner Maschine infrage kommen, beginnt ein grosses Rätselraten. Vieles kann die Ursache sein. Folgendes: Möglich, dass noch Reste vom Sprit aus dem Vergaser verbrannt werden (müssen), könnte u.U. damit zusammenhängen. Der Wärmewert von Kerzen: jeder Motor verdichtet anders. Du weisst, dass bei der Verbrennung des drehenden Motors Wärme entsteht. Kerzen garantieren einen optimalen Temperaturbereich von ...bis. Nimmt man falsche Zündkerzen, kann das den Motor schrotten. Kann schon sein, dass ein No-name-Produkt qualitativ nicht mit ner NGK-Erstausrichterqualität mitkommt. Kann es mal vorkommen. Du bist auf der sicheren Seite, wenn Du an dem Punkt nicht sparst, denk ich mal. Viel Glück! Gruss jan ;-)

...zur Antwort

Hallo SimonDK, ein paar Gedanken zu Deiner Frage, aber ohne Gewähr. 'Nen Erfahrenen Chemiker zu fragen, wäre besser, villt. kennst Du einen?

Kann sein, dass manche Leute Diesel, Petroleum & Benzin in einen Topf werfen - irgendwie entstehen ja Meinungen u. Überzeugungen. Für die "Eintopfschmeisser" sind evtl. alle 3 Produkte der Petroindustrie gleich bedenklich für die Kettenreinigung, weiss man's? Es sind Erdölprodukte. Benzin scheidet für den Zweck definitiv aus, es wurde bereits von anderen Kommentatoren genannt. Dich grüsst jj ;-)

...zur Antwort

Stimmt tp, die Lobby spielt eine grosse Rolle bei der Bewertung, Klassifizierung u.a.m. ; der Markt orientiert sich an der Nachfrage..und, bei weitem nicht zuletzt, so bestimmt auch wer den Marktwert...egal welcher Maschine. Wer "wer" genau ist, können vermutlich andere erfahrene Biker viel besser beantworten als z.B. einer wie ich. Aber: gar nicht selten machen wir beim Blick in ebay oder sonstige Internetanbieter von Mopeds die Erfahrung, dass Maschinen aus Massenproduktionen der 80-er-Jahre des vorigen JH's heute deutlich teurer gehandelt werden als diese Mühlen früher wert waren. Spreche bewusst nicht von Klassikern!! Hab vorhin einen der genannten Links angetestet...also ohne Anspruch auf Vollständigkeit...kann gut sein, bei anderen Links taucht ein CX 500-Forum auf (gut möglich, villt. sogar wahrscheinlich, weiss der Fuchs)...aber diese Motorräder sind m.A. nach eher 'Randerscheinungen', denn von wirklich breiterem Publikumsinteresse. Ich finde dies eine gute Frage für weiteren Gedankenaustausch im Diskussionsforum. Mit Gruss an Dich..Jayjay ;-)

...zur Antwort

Hallo Hans, gut möglich, dass das Anlasserrelais 'hängenblieb', wie fritzdacat vermutet. Kannst auch mal die Kontakte und Stecker beim Anlasser überprüfen. Check auch mal die Batteriepole auf Festigkeit u. zieh sie an, falls erforderlich. Vielleicht sind Pole korrodiert, musst Du beurteilen. Weiter: stand Moped etwas und war Batterie tiefen-entladen? (Marke, Alter?) Hast Du evtl. ne Schnell-Ladung durchgeführt? Wäre bei völliger Entladung nicht der Bringer. Schätze, Du wirst weitere Kommentare von MF-Kollegen erhalten...bloss vit. nicht grad am Samstagabend....mach mich nachher auch vom Acker. Viel Glück bei der Suche und dem Finden vom Fehler! Da wäre noch was (bin selbst zu neu hier): Kannst Dir ja evtl. die Zeit nehmen u. selbst in den Mopedforen von MF Stichworte eingeben. Dein Problem gab es womöglich schon mal (Stichwort z.B. Anlasserprobleme, Kurzschluss bei Anlasser, Mopedstart ohne Zündschlüssel, weiss der geier was noch: gib alles ein, was dir durch den Kopf geht...wirst sehen, da gibts reichlich viele Antworten und Fragen zu ähnlichen oder vergleichbaren Themen. Ciao und bis dann! VG jayjay ; -)

...zur Antwort