Zuerst in Bekleidung/Sicherheit investieren, dann Bike kaufen?

6 Antworten

Na gut, ob es gleich 1500 Euro sein müssen, lassen wir mal dahingestellt. Ist schon richtig, nur mit Schutzkleidung rumzufahren... kenne jemanden der hat sich bei seinem Wiedereinstieg an den "Plan" gehalten, also mit neuen Klamotten eine Probefahrt gemacht, es hat ihn prompt volle Kanne hingehauen... Investition hat sich ausgezahlt. Wenn er das damals nicht so gemacht hätte, würde man ihn wahrscheinlich heute nicht so oft sehen ;-)

Ausser einem Helm und Handschuhe sowie dem Möp hatte ich zu Beginn nichts anderes. Erst nach und nach habe ich mir auch eine Motorradjacke und entsprechende Schuhe dazu gekauft. Obwohl ich auch eine biker-Hose habe, trage ich meistens nur Jeans. Hoffe es wird nie was passieren. Für die Entscheidung brauche ich weder iregndwelche Taktik noch einen Plan.

Natürlich geht Sicherheit vor. Erst die Warnweste, dann das Bike. :-) Bonny

also mein erstes bike war ein neues das hab ich mir nach jahrelanger harter arbeit mal geleistet dann kamm das outfit .

und ja ich geb dir voll recht sicherheit is eines der wichtigsten dinge auch wenns mal nicht so mit der kohle klappt . spare nie an sicherheit , wenn das geld nicht reicht warte einfach ein bischen spare weiter und kauf dann erst was du willst . du wirst es sicher nicht bereuhn denn irgendwann baut jeder mal ne bretzel

Ich habe erst meinen Motorradführerschein machen müssen( sonst hätte ich nicht auf der Strasse fahren dürfen ) und da war die Fahrerausrüstung zuerst wichtiger. Bis ich dann meinen Führerschein hatte, ging noch ein wenig Zeit ins Land in der ich für das Motorrad sparen konnte, so das sich bei mir die Frage wie bei Dir nicht stellte. Aber ein Tipp mach beides, ohne vernünftige Ausrüstung würde ich nicht fahren. Gruß hojo.

Was möchtest Du wissen?