XJ 600 springt auch schlecht an....Zusatz zum Benzin zu empfehlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Von solchen Mittelchen halte ich, von seltenen Ausnahmen abgesehen, nicht wirklich viel. Es scheint so, als sein deine Maschine auf einer Seite abgesoffen und der zu viel angesaugte, unverbrannte Sprit verbrennt dann unter Qualmentwicklung. Ich würde also eher auf ein Zündungsproblem tippen. Schgau mal auf die Kerzen und kontrolliere, ob beide Auspuffseiten gleich angeschwärzt sind.

Hi chapp, ich habe vor ein paar hundert Kilometern erst neue Zündkerzen eingebaut (naja, einbauen lassen...) können die denn ganz schnell hin sein?.. Und was wären denn die seltenen Ausnahmen (ich bin ja nicht neugierig, will nur alles wissen ;-) )

0
@Unschuldslamm

Zündkerzen halten gewöhnlich länger, einzelne können aber auch schon am ersten Tag den Geist aufgeben. Deine Maschine hat 4 Zylinder und 2 Endtöpfe. Da nur einer raucht, liegt das Problem in einem, maximal 2 Zylindern. Da kann durchaus auch eine neue Kerze streiken. Es ist durchaus möglich, daß Kerzen, Stecker, Kabel streiken und im warmen Zustand wieder arbeiten. Es kann auch an der Zündspule oder an der Zündung selbst liegen. Mit einem Vergaserproblem rechne ich bei diesem Problem eher nicht. Viel Spaß beim Suchen. Schau dir bitte die Auspuffanlage genau an. Ist ein Krümmer stärker verfärbt als die anderen?

Sehen die Auspufföffnungen gleich aus, oder ist eine Seite dunkler als die andere oder gar feucht?

Es gibt Zusätze, die verölte 2-Takter recht gut reinigen. Bei verdreckten und oxydierten Vergasern können auch Reinigungsmittel helfen. Das wars aber auch schon ziemlich.

0
@chapp

Na, da werde ich morgen mal meine Diva ganz genau unter die Lupe nehmen....mal gucken, ob ich was entdecke. Ach, warum ist das alles immer so schwierig und kompliziert und es können immer tausend bis zweitausend Ursachen verantwortlich sein????...grummel...

0

ich denke das ist eine reine kraftstoffsache erst kein benzin und dann versoffen lasse die vergaser einstellen und die benzinpumpe überprüfen. gruss wuppi

Hallo Lamm, vielleicht hilft dir das hier weiter.

http://tinyurl.com/xjzeugs

Das Einzigste, was bei mir in den Tank kommt, ist Benzin und ab und zu Brennspiritus. Der Brennspiritus löst das Wasser im Tank und Vergaser auf, da die heutigen Benzine stark hydroskopisch, also wasserziehend sind. Die entziehen der Luft die Feuchtigkeit und dann kommt es zu Wasserablagerungen im Tank und Vergaser.

Guter Link, danke Eintopfer! Das mit dem Brennspiritus klingt ein wenig abenteuerlich... ;-) Manchen das noch andere???

0
@Unschuldslamm

Ja, machen gute Werkstätten bei jeder Inspektion. Geben einen Schluck Spiritus hinzu, damit es zu keinerlei Problemen wegen Wasser im Tank/Vergaser kommt. Wasser ist schwerer als Benzin und setzt sich an der tiefsten Stelle ab. Dort ist leider meistens auch der Benzinhahn. http://tiny.cc/wasserimtank

0

bei meiner xj waren es die ventile und vergaser,habe sie einstellen lassen und sie lief wieder

Hi Indianer, die Sache ist die, dass man das ja vorher nicht unbedingt weiß, und ich habe gehört, dass so Geschichten mit Ventilen, Vergaser usw. in der Werkstatt recht teuer sind. Bin natürlich bereit auch was in mein Möppi zu investieren, wenn ich genau weiß, dass es an dem entsprechenden Teil liegt. War das denn bei dir teuer?

0
@Unschuldslamm

einmal die große Inspektion machen lassen ,da schauen sie alles nach.

Habe auch in den sauren Apfel gebissen ,als ich mir meine ZR7S zugelegt habe ,ab da an hatte ich alles selbst in der Hand und mache den check jetzt unregel mäßiger nur Öl jedes Jahr neu

0

Den Starter nicht nur kurz drücken und beim ersten Ton loslassen,sondern festhalten,bis richtige Verbrennungen stattfinden und mit ganz leicht Gas bis sie rundläuft - dann losfahren.

Was möchtest Du wissen?