Wie sind die Warnblinkanlagen geschaltet ?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Quelle http://www.rrr.de/~phil/?warn

Normalerweise sind die Warnblinker von Motorrädern so verschaltet. Durch den Anschluß eines einfachen 2x Ein-Schalter (2 x 3,5A) erhält man einen Warnblinker, der bei eingeschalteter Zündung funktioniert.

Die Warnblinker an BMW-Motorrädern sind besser: Sie lassen sich nur mit Zündung einschalten, laufen aber bei ausgeschalteter Zündung weiter bis man sie ausschaltet. So kann kein Unbefugter die Warnblinker einschalten und damit die Batterie entleeren, und man kann das Motorrad abgeschlossen aber mit laufendem Warnblinker stehen lassen.

ist übrigens sehr nützlich!!! ;-)

0

Bei Honda schaltet man den Warnblinker bei Zündung = "ein" an, dann schaltet man die Zündung aus und es blinkt weiter. Ist ganz praktisch so, da kann nicht irgend ein Besoffski nachts die Warnblinker einschalten.

Eigentlich brauche ich keine Warnblinkanlage. Ich fahre eine VS800 (Chopper). Die bleibt nicht liegen. Kann die Warnblinke also nur für andere verwenden. ;-)) Gruß Bonny

Mein Gedankengang war ähnlich. :-)

0
@badboybike

Chopper brauchen auch keine Warnblinkanlage die haben Totenköpfe und Patronenhülsen als "Warnanlage";-)

0

Was möchtest Du wissen?