Wie sicher sind Helme mittlerweile?

5 Antworten

Ullrich hat völlig recht. Bei einem Unfall kommt man meist mit dem ganzen Körper auf. Durch den Schwung schlägt dann der Kopf auf den Asphalt. Ohne Helm wäre die Wucht tödlich. Bei einer Geschwindigkeit von 30 km/h mit dem Kopf zuerst aus 2m Höhe, da hilf meist auch nicht der beste und teuerste Helm. Mit der Wirbelsäule hab ich meine eigene Erfahrung: Bin letztes Jahr aus ca. 3m Höhe von der Leiter gestürzt. Mit dem Rücken auf meinen Schraubstock und mit dem Kopf irgendwo aufgeschlagen. Fazit: U.a. Den Kopf mit sieben Stichen genäht und das Rückrad glatt durchgebrochen (4. Brustwirbel). Was wäre bei Tempo 120? Gruß Bonny2

Bei einem Aufprall auf ein hartes, unnachgiebiges Hindernis hast du überhaupt nur eine Überlebenschance, wenn dieser Aufprall schräg, in einem möglichst spitzen Winkel erfolgt, dein Kopf also seitlich abgewiesen wird und wegrutscht. Dafür ist der Helm gedacht. Wenn du frontal im Winkel von 90° auf ein hartes, unnachgiebiges Hindernis prallst, ohne Ausweichmöglichkeuit, bist du Vergangenheit, selbst bei 20 kmh, da hilft dir kein Helm der Welt. Ein Freund hat sich an einer stehenden Kolonne vor einer Ampel vorbeigemogelt. Einer der Fahrer hat die Tür geöffnet worauf mein Freund auf die Verkehrsinsel gekippt ist. Er traf die Säule der Ampel (rund, ca. 30 cm Durchmesser) genau in der Mitte. Er war sofort tot. Geschwindigkeit nicht feststellbar, weil zu gering.

Die Entwicklung von Helmen hat ein Grenze, die können nicht zaubern. Es sind wahrscheinlich eher Neuentwicklungen wie Airbag, Nackenschutz, aufblasbare Westen etc., die auf Dauer eine Steigerung des Schutzes möglich machen werden.

Womit schmückt ihr euer Motorrad so, incl. Zubehörteile ?

Gegen euer Rat habe ich mich entschieden eine Windschild an meiner Bonneville zu montieren. Ich bereue es nicht, denn es erfüllt seinen Sinn. Jetzt aber bin ich am Überlegen mir ein Topcase zu montieren. Die Trägerplatte habe ich mir jetzt bestellt und den Gepäckträger habe ich schon. Jetzt bin ich mir sicher werde ich von dem einen oder anderen hier totgeschlagen, denn der Retro Look vom Motorrad tut das gar nicht gut. Aber ich brauche etwas wohin ich den Helm und die Einkaufstüte verstaue. Bislang bin ich immer mit einem Rucksack gefahren, um mein Einkauf zu verstauen. Das will ich nicht mehr. Das wollte ich euch nur mal mitteilen. Zudem stelle ich hier noch die Frage, mit welchem Zubehör ihr euer Motorrad ausgestattet habt bzw. womit habt ihr euer Motorrad verschönert?

...zur Frage

Informationen über Anfänger- (125ccm2) Motorradbekleidung?

Hallo zusammen,

um klären zu können, wer und wie ich bin, möchte ich euch kurz relevante Information für die Beantwortung dieser Frage geben.

Ich bin Max und 15 Jahre alt. Ich sparre schon lange, um mir mit 16 eine 125er zu kaufen. Ich bin gerne im Gelände (Wege, Wald, Felder...) und auf Straßen (Straßen, ... aber keine Autobahnen) unterwegs.

Was möchte ich überhaupt? Ich hätte gerne etwas über Bekleidung und Motorrad gehört.

Hoffentlich teilen viele die Meinung mit mir, dass man beim Schutz (hier durch Bekleidung) nicht sparren sollte, deshalb wollte ich mich auf Grund meines begrenzten Budgets als Schüler vergewissern, was man braucht und was "unnötig" ist.

Ich habe vor mir eine Enduro zu kaufen und diese teils auf Straßen, als auch im Gelände zu nutzen. Mir ist klar, dass es speziell fürs Enduro und auch speziell für die Straße ebenfalls speziell angepasste Bekleidung gibt. Jedoch habe ich dafür ein etwas zu kleines Budget, deshalb sollte ich mir eine gute (!) Lösung für beides überlegen.

  • Ich habe mir gedachte, dass ... ... ich mir Stiefel (Marke erstmal weniger wichtig - von Fox/Alpinestars) hole, um mir meine Füsse und Schienbeine zu schützen. ... ich mir eine Mx Hose kaufe, aber hallt. Mir ist bewusst, dass solche nicht gerade gut für die Straße sind, aber sie sehen gut aus und würden mir im Gelände helfen, mich besser bewegen zu können. Habt ihr eine Alternative für mich (außer Leder bzw Lederkombis)? ... ich mir eine Protektorenjacke von Fox zum unten drunter ziehen beschaffe, die mich vor stürzen auf Straße und Gelände schützt (beinhaltet Unterarm-, Ellenbogen-, Schulter-, Brust-, Rücken- und sonstige Protektoren). ... ich mir ein Oberteil hole was einfach nur stylisch Aussieht, wie zB ein Jersey, um im Gelände Spaß zu haben. Dieser soll nicht schützen, dazu habe ich ja die eben genannte Protektorenjacke. ... ich mir für die Straße eine Textil-/Lederjacke kaufe, die mich sicher auf Straßen begleitet. Sie soll hallt vor dem rauen Asphalt schützen. ... ich mir einen Mx-/Supermotohelm besorge, welcher einen (wie jeder andere Helm) schützen soll, jedoch welchen? Habe Fox v1-2, Oneal 7 Series und ... im Kopf. ... ich mir für den Helm eine Brille oder Goggle hole, die mich vor Wind, Sand, der Sonne und Insekten schützt. ... ich dazu noch Handschuhe kaufe, wie zum Beispiel von Fox die Bomber (Fox Bomber), jedoch weiß ich nicht ob diese auf der Handinnenfläche Leder haben oder einfach auf Asphalt durch gehen und der Boden meine Hand aufschirft bzw. einfach weg reist. Sieht ja bei Youtube nicht so angenehm aus.

Was sagt ihr? Bekleidung passend zu Straße und Geläde? Ist/Sind die vorgeschlagende Helme gut?

Danke, danke für eure Unterstützung. M4x

Dies ist meine erste Frage, bitte gebt mir doch kurz am Anfang der Antwort Feedback, was ich vergessen habe oder was ich in Zukunft anders machen soll.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?