Wie schnell fährt eine gedrosselte CBR 900?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwar kann ich zu diesem Bike nichts sagen, aber Deine Hoffnung auf 180 km/h erscheint mir als reichlich überzogen.

Sicher wird die Endgeschwindigkeit nicht direkt gedrosselt, aber mit 34 PS dürfte maximal 140-150 km/h möglich sein, weil Wind- und Rollwiderstand dann zu stark werden.

37

Ich finde es aber komisch dass die 125er, die wir davor hatten, auch 130 lief! Dass jetzt statt 15 PS 34 PS auch nur 120 km/h bringen, kann ich einfach nicht akzeptieren!

0
46
@badboybike

@badboybike:

Waren das wirklich "echte" 130 km/h mit der 125er?

Bei "echten" 110 km/h darf der Tacho ja bis zu 125 km/h anzeigen und wenn man dann nicht so genau hinsieht....

Ausserdem nimmt der Windwiderstand ab 100 km/h heftig zu und nicht nur linear.

0
37
@demosthenes

Das waren 130 km/h Tacho. Aber die CBR 900 läuft auch nur 120 Tacho. Habe heute mit dem Händler geredet, der die Drossel eingebaut hat, und der meinte dass entweder die Drossel falsch geliefert wurde, oder die Vergaser zugesetzt sind, weil das Motorrad über 6 Monate stillstand, oder aber dass der Benzinhahn auf Reserve stand. Dann würde nähmlich der Motor weniger Sprit bekommen (höre ich zum ersten Mal!!). Mit 34 PS müsste das Motorrad tatsächlich 180 laufen, laut Händler! Jetzt muß ich die Karre erst mal zulassen, dann schau ich was mit dem Benzinhahn ist. bei dem sind die Enden abgebrochen, sodass nicht erkennbar ist ob er auf Reserve oder ON steht.

0

Hallo,

nach langem suchen bin ich nun auf ihre Frage gestoßen "Wie schnell fährt eine gedrosselte CBR 900?" , da ich das selbe Problem habe und keine Antwort drauf weis. Meine gedrosselte CBR 900 fährt so 110-120kmh. Hoffe sie können mir bei diesem Problem weiterhelfen.

mfg Kojnautovic

CBR 900 RR Fireblade geht im stand von allein aus.

ich machte den fehler die maschiene zur hälfte mit diese und hälfte mit super zu tanken. Damit bin ich etwa 10 km gefahren, dann ging sie nicht mehr an.

Danach tank komplett gelehrt, so gut es eben geht mit schlauch. Voll gemacht mit super, gejodelt bis sie wieder läuft. Dann fahre ich heute etwa 100km. Schon aber nach dem ersten km geht sie, sobald ich nicht am gas drehe von allein aus.

Wenn ich auskuppel dreht sie für 1-3 sekungen auf 1000, danach geht sie immer weiter runten bis sie aus ist. Braucht immer etwa 5 sec, mal auch nur 2 sec. kommt immer drtauf an.

Nun, warum ist das so. vorher hatte sie das nicht. Ist das weil vielleicht etwas diesel noch in der maschie ist?

Als ich sie ausdpumpte, habe ich sie hin und her gewungen und konnte hören, da ist noch was drin, kam aber nicht mehr ran. Ist es das bisschen diesel?

Vorallem was kann ich tun?

...zur Frage

Offenes Anfängermotorrad gesucht, hoffe ihr könnt mir helfen....

Hallo,

ich weiss jetzt nicht mehr so ganz weiter. Ich bin gerade dabei den Motorradführerschein zu machen und zwar den offenen. Ich bin 37 Jahre jung, 1,96 m groß und rund 115 Kg leicht. :-)

Mein Cousin fährt eine Honda X11 und die gefällt mir auch sehr gut, er sagte bei meiner Größe und meinem Gewicht sollte ich mir nichts unter 1000ccm kaufen.

Ich war auch vor kurzen bei einem Suzuki Händler und auch der sagte das ich mir ruhig ein Motorrad mit 98 Ps kaufen solle nachdem ich ihm sagt das ich ein eher ruhiger Fahrer bin, da es eh darauf hinauslaufen würde.

Ich finde auch die Kawasaki Z1000 sehr gut, bin mir aber nicht mehr sicher ob ich mit einer großen anfangen sollte und da dachte ich mir ich frag mal euch.

Wie gesagt, ich würde mich eher als ruhigen Fahrer bezeichnen, hab meinen PKW-Schein 19 Jahre und fahre beruflich täglich knapp 300 Km und hohe Geschwindigkeiten reizen mich nicht. Aber das kurven fahren macht mir viel Spaß.

Ich bin auch schon ein paar mal mit der Honda X11 (fast 140 Ps) auf dem Übungsgelände gefahren und sie macht viel Spaß, flößt aber auch viel Respekt ein, vor allem bei der brutalen beschleunigung (mir zumindest). Ich hatte das Gefühl ich könnte sie gut kontrollieren, aber da ich keine Fahrerfahrung habe, befürchte ich das ich mich täusche, oder was meint ihr?

Michael

...zur Frage

E-Starter drücken, neue Maschine geht an, loslassen und Maschine geht aus?

Huhu, neu hier und gleich eine technische Frage! Ich habe seit Donnerstag meine Triumph Street Twin 900 - 2016er Modell. Also niegelnagelneu! Die Erstinspektion steht ja noch aus. ABER wenn ich starten möchte, bei kalten Motor, dann geht der Motor an, hält aber nicht und geht wieder aus. Ich habe schon länger den Starter gedrückt, hilft nicht wirklich. Hab auch Gas gegeben. Naja, wenn ich zügig anfahre nach dem Starten, hat er es. Ich finde es etwas merkwürdig. Ich habe schon dem Händler gemailt, der sagte, ich soll den Starter so ca eine Sekunde gedrückt halten. Mach ich dann auch, aber trotzdem.... Was kann das sein? Wäre ja ärgerlich, wenn da am neuen Maschinchen gleich was nicht ganz intakt ist. Inspektionstermin ist der Anfang Mai. Soll ich noch warten? Ansonsten fährt sie super!

...zur Frage

Husqvarna smr 125 6-Gang (Top-Speed)?

Hallo.

Ich habe mir eine Husqvarna smr 125 gebraucht gekauft mit ungefähr 5000 KM und fahre sie jetzt seit 800 KM.

Mir ist im laufe der Nutzung aufgefallen, dass die Husky nur um die 90 fährt obwohl andere die sie fahren um die 110-120 packen. Im 6- Gang kommt nichts mehr an Leistung und die Geschwindigkeit und Drehzahl kann im 6 Gang nicht gehalten werden, sprich : ich kann sie nie im 6 Gang fahren.

Ich war gestern bei meinem Husqvarna Händler und dieser hat sie dann einmal komplett nach Fehlern untersucht und auch alles richtig eingestellt (Ventile etc). Doch keine Veränderung.

Ich bin echt ratlos, da ich nicht weiß woran dieser Leistungsmangel liegen kann.

Die Husky hat 15 PS und ist Baujahr 2010.

LG

...zur Frage

Welches 125ccm Motorrad? A1

Hallo Leute!

Da ich demnächst meinen A1 Führerschein anfange brauche ich natürlich auch einen passenden Untersatz :)! Leider finde ich zu den meisten Maschinen vorallem von einer die ich in Erwägung ziehen würde nur Artikel von 2005-2008 und bis heute hat sich da ja etwas getan denke ich. Naja erstmal zu mir, ich bin momentan 1.82 cm groß, 65kg schwer. Wobei ich nicht lange beine sondern eher einen langen Oberkörper habe. Mir schwebt als Motorrad schon etwas 'sportliches' vor sollte man das bei dem kleinen Kubik behaupten ^^. Motorräder die ich im Visier habe:

  • Yamaha yzf r125
  • Ktm Duke 125 ABS
  • Honda Cbr 125r

Erstmal möchte ich sagen was für mich Vor-/Nachteile wären.

Yamaha: Minus:

  1. Die 2014 Version die bald rauskommt kostet 4.500!!! Euro was echt happig ist

  2. Sieht für meinen Geschmack schon fast zu sportlich aus, damit meine ich man könnte als unerfahrener meinen sie könnte 250km/h obwohl sie 'nur' 115-125 schafft (muscle Bike?)

  3. Soweit ich das gelesen habe alle 3000km zur Inspektion? ergo sehr teuer

Positiv:

  1. positiv wie negativ das Aussehen, sieht von den dreien mit Abstand am besten aus finde ich

  2. Ein Yamaha Händler ist 15 km von mir weg, würde mir endloses fahren zu einer Werkstatt erleichtern

KTM Duke:

Negativ:

  1. 4.200 Euro ist auch nicht gerade billig

  2. Der nächste KTM Händler ist gut 90 km von mir weg (sehr langes fahren zur Inspektion oder wenn was kaputt ist)

Positiv:

  1. Besitzt als einzige ABS was echt gut ist!

  2. Sitzposition scheint schön Aufrecht zu sein (konnte leider noch nicht Probesitzen, folgt noch)

  3. Eigenwilliges Aussehen, finde es aber durchaus gut

Honda Cbr 125r: (Das Bike wo ich kaum aktuelle Meinungen von finde)

Negativ:

nichts?

Positiv:

  1. Mit 3.500 (Überführung mit drin) mit Abstand die Billigste!

  2. Soweit ich das von früher gelesen habe soll sie sich ganz gut fahren

Nun gibt es jemanden der mir weitere positive/Negative Beschaffenheiten der Maschinen nennen könnte? Mein Favorit vom nutzen (fahre die ja 'nur' 2 Jahre) und Preis/Leistung ist eindeutig die Honda. was ich gelesen hatte sieht sie ziemlich Fahhrad mäßig aus (sehe sie nächste woche in echt+mal sitzen), aber die Verkleidung und reifen sind doch breiter als vorher oder?

Was würdet ihr denn meinen? Freue mich auf Antworten! :)

LG

...zur Frage

Öl und Gas Probleme bei meinem Yamahar R6 rj03?

Hallo, habe vor kurzem einen Yamaha R6 rj03 (Vergaser) von einem Händler gekauft der auch die Wartung etc gemacht hat und dazu wurde sie gedrosselt auf 48 Ps.

Nun ist das Motorrad da und ich habe bemerkt das es aus geht wenn ich Gas gebe. Startet auch Teilweise nicht sofort. Letzten habe ich eine Probefahrt gemacht wobei das Motorrad normal fährt aber nicht so rund läuft, also ich muss viel mit Kupplung arbeiten um es nicht absaufen zu lassen und zwischen durch leuchtet die Öl anzeige auch. Laut dem Händler müsste es genügend Öl haben.

Das Motorrad stand lange (kann keine Zeit sagen) und hat nur 15K drauf, eine neue Batterie auch.

Könnte es daran liegen das es eventuell am alten Benzin im Tank liegt ? Da ist nicht mehr so viel Benzin drin, also könnte ich einfach frisch nachfüllen ?

Soll ich mal Öl wechseln ?

PS: Mein Händler meinte ich soll damit, wenn ich es fahre, mal längere Distanzen zurück legen ca. 10-20 km. Könnten sich die Probleme lösen wenn ich mal länger fahre ? (Motorrad ist noch nicht angemeldet darum fahre ich es momentan nicht)

Bitte um Hilfe

mfg P

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?