Wie prüft ihr ob ein Ölwechsel korrekt durchgeführt wurde ?

1 Antwort

Die meisten Werkstätten lassen das Öl kalt ab, viel entscheidener finde ich auch welche Temperatur das Öl beim abstellen hatte. War es zu dem Zeitpunkt heiß so hat es sich zum größten Teil in der Ölwanne gesammelt und läuft selbst bei abgekühltem Motor fast vollständig ab.

30

Das sammelt sich doch auch in der Ölwanne, wenn es kalt ist, dauert nur ein bißchen länger.

Also, wenn der Ölwechsel gleich erfolgt, erfolgt er in heißem Zustand. Alles o. k.

Machen die den Ölwechsel später, ist durch die längere Zeit auch alles in die Ölwanne gelaufen. Auch o. k., wenn auch ein minimal größerer Rest noch drin bleibt.

Aber selbst, wenn sie den Motor nochmals kurz anlassen würden und wieder aus, bevor er heiß/warm ist, würde trotzdem nahezu alles ablaufen. Die drehen ja die Ablaßschraube nicht rein, wenn es noch am Laufen ist.

Über heiß oder kalt würde ich mir überhaupt keine Gedanken machen. Und "kalt" heißt ja nicht Schneefall, Eis und "steifes" Öl. Die haben in einer Werkstatt ja auch ca. 20°C, wollen nicht frieren.

Wenn man Öl einfüllt oder nachfüllt, läuft es ja auch ganz gut aus der Dose, oder?

Gruß, Iceman

0

Abgaswerte bei KTM Comet TL40 Morini stimmen nicht?

Hallo,

seit September 2017 steht mein Moped, KTM Comet TL40 Morini_ mit Kat in der Werkstatt. Obwohl ich mein Moped einmal pro Woche immer startete, springt beim ersten mal an, schrieb mir nach 2 Monaten die Werkstatt- heute haben wir ihr Moped zum laufen gebracht. Da dachte ich schon, da stimmt doch was nicht! Nach weiteren Monaten, teilte mir die Werkstatt mit, dass die Abgaswerte zu hoch sind und ich somit kein Pickerl bekomme. Danach zerlegten die mir den Vergaser und es fielen zahlreiche Arbeitsstunden an. Jetzt steht mein Moped immer noch in der Werkstatt und ich warte auf die Zulassung- pickerl. Was kann man tun, dass die werte passen??? Der Auspuff ist ein Original Nachbau und NEU, sowie fast alle Teile und der Motor ist auch Rundum Überholt.

...zur Frage

Fahrlässige Körperverletzung?

Hey ich bin neulich ganz normal in ner 30er Zone mit meinem Motorrad gefahren und plötzlich kam aus ner Seitenstraße von links (ich hatte also eigentlich Vorfahrt) ein Auto und ist so in mich reingefahren, dass es mich voll von der Maschine gehauen hat. Wenigstens ist er nicht einfach weggefahren aber würdet ihr das als fahrlässige Körperverletzung ansehen? Ich habe einige Prellungen und Schürfwunden. Da gäbe es dann eigentlich ne Geldstrafe (https://www.koerperverletzung.com/fahrlaessige-koerperverletzung/)

Habt ihr nach nem Unfall euer Motorrad nochmal von der Werkstatt durchchecken lassen? Hab irgenwie schiss, dass was kaputt gegangen ist, was ich noch nicht bemerkt habe.

...zur Frage

Suzuki Bandit GSF 1200 (GV75A) springt sehr schlecht an?

Ich bin etwas am verzweifeln. Und mit meinem Latein am Ende...

Ich habe eine Suzuki Bandit erworben welche 5 Jahre Standzeit hatte. Der Vergaser war komplett zugesetzt und verharzt, die Maschine lief nicht. Jetzt läuft sie einwandfrei wenn sie richtig warm ist, außer dass sie bei niedrigeren Drehzahlen in niedrigen Gängen etwas zuckelt und im Stand im Leerlauf was in der Nähe des Getriebes/Kupplung unregelmäßig schlägt/klappert. Zudem ist mir aufgefallen, dass die Gasannahme etwas verzögert ist was aber auch daran liegen kann, dass ich vorher eine Yamaha FZR600 gefahren bin welche durchaus aggressiver reagiert. Hier meine Auflistung von Maßnahmen und Reparaturen:

  • Vergaser ausgebaut, komplett zerlegt und Ultraschallgereinigt
  • Düsen, Nadeln und Dichtungen getauscht (KS-0557NR Reparatursatz)
  • Luftfilter getauscht
  • Zündkerzen getauscht (NGK JR9B) und mit Lehre auf 0,7 Elektrodenabstand gebracht
  • Sprit neu (Super plus von Esso)
  • Vergaser in Werkstatt einstellen lassen (Kerzen sind rehbraun)
  • Neues Öl 10W-40 JASO-MA
  • Leerlauf leicht erhöht (im warmen Zustand 1500 1/min)
  • Benzinhahndichtungen und Membran getauscht
  • Batterie getauscht und geladen (Hatte auch immer genug Saft, Anlasser dreht Kraftvoll)
  • Benzinleitung getauscht

Verdächtig ist noch meine Chokeeinstellung. Ich habe bis jetzt garnicht gezogen, voll gezogen, 1/3 gezogen und verstellen während anlassen probiert. Bis jetzt sprang sie eigentlich nur bei 0 Choke und etwa 5 Minuten orgeln (Zum Glück versteh ich mich mit meinen Nachbarn, die wollten aber auch schon ihre Kaffeetassen nach mir schmeißen...) endlich an. Das komische ist, dass sie immer zündet aber irgendwie dann doch nicht kann. Anhören tut sie sich in etwa so:

Anlasserknopf nininininininini-brr-ninini-brr-ninini-brr-ninini-brr-...

Bis sie sich irgendwann fängt und halbwegs läuft => warm wird. Gibt man etwas mehr Gas geht sie wieder aus. Sanft gefahren läuft sie dann nach etwa 100m ohne aus zu gehen und dann immer besser (was ja normal ist). Weiterer Verdächtiger ist noch der Hahn, da ich ihn nicht komplett gereinigt oder ultrageschallt habe, sah aber sauber aus ohne gröbere Ablagerungen soweit ich sehen konnte. Ausstehende Maßnahme sind noch der Wechsel zu Iridium-Kerzen, aber ich weiß nicht ob sich das lohnt und nutzt, wurde aber öfter in Foren erwähnt...

Warm springt sie sofort an (gelaufen und noch handwarmer Motor oder heißer) über Nacht oder nach einem 8h Arbeitstag nicht mehr.

Ich hoffe es fällt noch jemandem etwas ein..

...zur Frage

wie oft Ölwechsel

Servus:)wie oft muss man Ölwechsel an seiner Maschine machen :)

...zur Frage

Metallspäne im Öl.

Ich kenne ja den normalen Metallabrieb im Motor und beim Ölwechsel sieht man diesen ja auch an der Magnetablassschraube ein wenig. Aber was haben da goldfarbene Späne drin zu suchen? Das Öl hat auch einen leicht goldfarbenen Schimmer? Kann da im Motor was nicht in Ornung sein?

...zur Frage

Welche Ölwechselintervalle sind wirklich sinnvoll?

Kennt ihr diesen Clip:

http://www.youtube.com/watch?v=mNhqikGx6Mg

Was haltet ihr davon? Ist es wirklich so, dass am Öl nur verdient wird? Ich habe bei meinem alten Daimler die Intervalle auch immer mehr verlängert, und den Wagen mit 440.000 km in einem hervorragenden Zustand verkauft (die rote Plakette trennte uns... heul....)

Und auch beim Mopped wechsle ich das Öl nur alle 2 Jahre, obwohl der Hersteller den Ölwechsel jedes Jahr vorschreibt. Mit nun über 60.000 km läuft der Motor aber noch wie eh und jeh!

Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?