Wie kann man Frauen für das Motorrad fahren begeistern?

7 Antworten

Bei mir war die Angst auch sehr groß und ich hatte in jungen Jahren noch nicht mal ein Mofa oder Roller gefahren. Mit 39 Jahren hab ich den Film gesehen "Born to be wild" und es war geschehen, ein kleines Flämchen und mein Mann ist losgezogen und hat mir eine kleine alte billige Savage organiesiert, damit Führerschein gemacht und jetzt fahr ich schon das 4. Jahr begeistert Motorrad.Mittlerweilen sogar auf einer Großen. Mein Mann ist sogar von seiner geliebten BMW umgestiegen auf Chopper. Klein und vernünftig angefangen und mit dem richtigen Motorrad. Es ist nie zu spät.

Also bei mir war das ganz einfach. Meine Freundin wollte nur mal ne kleine Runde mitfahren. Und seitdem brauch ich nur sagen Motorradfahren? Und schon ist sie gerichtet. Klappt aber nicht bei jeder, und ich denk das sollte man akzeptieren. Evtl. hilft ja ein langsames ranführen zb. auf ner nicht offentlichen Strecke, oder großen Parkplatz wo du Ihr die Angst nehmen kannst.

Gruß Wamblee

Ich glaube, mit Tricks und Hinweisen geht das nicht. Es gibt ja auch Männer, die grundsätzlich kein Motorrad fahren. Wenn sie es dir zuliebe machen würde, hättet ihr beide keinen Spaß.

Unterscheidet man auch zwischen "typisch" Frauen- und Herrenmotorrad?

Bin in einem anderen Forum auf diese Idee gestoßen. Es wurde hehauptet daß die KTM Duke 125ccm und die KTM 390ccm ein typisches Frauenmotorrad sei. Zufälligerweise habe ich vor 2 Wochen ein Mädchen getroffen, daß mit 16 mit der KTM Duke 125ccm angefangen hat und mit 18 auf die KTM Duke 390ccm umgestiegen ist. Ich denke reiner Zufall. Aber eines läßt mich jetzt nicht los. Wenn es schon das typische Frauen- bzw. Männermotorrad nicht gibt, gibt es vielleicht Ausstattungemerkmale oder Modelle die Frauen eher bevorzugen als Männer? Immerhin kenne ich das zum einem bei Fahrräder. Da gibt es ja auch Frauen und Männerfahrräder. Auch bei Autos gibt es Modelle wie der Opel Adam, den ich eher einem Frauenauto zuschreibe. Wie schaut es bei Motorräder aus?

...zur Frage

Bei wem faehrt die Angst mit?

Klar, man kann vorsichtig oder risikoreich fahren. Aber es gibt auch umsichtige ehemalige Motorradfahrer die im Rollstuhl sitzen (teilweise querschnittsgelaehmt) oder 2m unter der Erde liegen. Wer hat bei jeder Fahrt ein mulmiges Gefuehl? Bei mir ist der Fahrspass immer groesser, aber dann gibt es soviele Vanfahrer oder Fahrer mit Handy am Ohr die mich schon oft uebersehen haben. Ich benutze meine Hupe fast bei jedem dritten Auto dass aus der Seitenstrasse rausfaehrt. Bin ich paranoid oder geht es anderen auch so? Wie kann man diese Aengste bekaempfen, denn aufhoeren will ich nie.

...zur Frage

Beifahrerin mit Krücken(Transport)etc?

Hey, Ich bin seit 3 Jahren mit meinem Freund zusammen und wir fahren sehr oft Motorrad(Beifahrerin)an Wochenenden.Ich werde bald am Knie operiert und muss dann ca. 3 Wochen mit Krücken rumlaufen und einer Knieschiene. Ich weiß ehrlich gesagt nicht wie ich die Krücken transportieren soll. Sollte Mann sie eher auf den Schoß legen oder wie sollte Mann Das am besten machen?Wir fahren auch mal öfter so 1 Stunde manchmal auch ohne Pause aber ich denke da ich dann etwas eingeschränkt bin werde dir auf jeden Fall 1 machen.

Würde mich über Antworten freuen LG Kathi

...zur Frage

Kannst Du Dich für verschiedene Modelle bzw. Motorradarten begeistern, oder bist Du auf das bestimmte fixiert?

Ich bin schon verschiedene Motorräder Probe gefahren und immer suche ich was bestimmtes was mir gefällt. Hat es das nicht, kommt das Motorrad für mich nicht in Frage, daher kann ich mich nicht von allem begeistern, obwohl mir das eine oder andere optisch sehr gut gefällt, aber nicht zum Fahren. Wie schaut es bei Dir aus, bist Du auf einen Chopper, Sportler, Tourer, Enduro oder Streetfighter fixiert oder fährst Du auch gerne andere Modelle?

...zur Frage

Warum fahren immer mehr Frauen selbst Motorrad?

Hallo, meine subjektive Wahrnehmung ist, dass immer mehr Frau selbst fahren. Früher, so bis vor 10 Jahren, war ab und zu mal eine Sozia hinten drauf, aber jetzt werden es immer mehr Fahrerinnen. Wie kommt’s?

...zur Frage

Angst vor engem Wenden macht alles kaputt, wie überwinden?

Hallo Leute,

Ich habe jetzt ca. ~17 Fahrstunden hinter mir und in ca. 2.5 Wochen steht die praktische an.

Überland und Autobahn sind gar kein Problem, auch die Verkehrsregeln und fahren in der City nicht. Sobald die Maschine 30km/h+ hat habe ich auch kein Problem damit mich bis zu 40° schräg zu legen. Aber was massive Probleme macht sind das um-die-Kurve-rum-Anfahren an Ampelkreuzungen, Schrittslalom und v.a. enges Wenden.

Leider haben wir eine Straße für die Grundfahraufgaben, und keinen Platz. Und am Ende der Straße muss man echt eng linksrum wenden, und da ist es mir leider passiert: Angst bekommen dass ich nicht mehr rum komme und über die Bordsteinberandung direkt in den (leichten) Grasabhang komme; dämlicherweise zur Vorderbremse gegriffen -> Motorrad umgefallen. Blauer Fleck auf der Hüfte und Kratzer am unteren Teil der Maschine.

Seitdem habe ich eine total Blockade an dieser Stelle und komme nicht mehr rum! Das macht mich psychisch so fertig, dass ich die GFA gar nicht mehr richtig hinbekomme. Die Übungsstraße wird unterbewusst nur noch mit Fehlschlägen assoziiert.

Dass der Fahrlehrer mir dann ständig sagt, dass er praktisch noch nie jemanden gesehen hat, der das mit meiner Stundenanzahl nicht kann, und immer betont dass das der Chef ja nicht erfahren darf dass ich seine Maschine umgeschmissen habe weil er "mich sonst killt" hilft auch mal überhaupt nicht.

Ich habe jetzt noch 3 oder 4 Sonderfahrstunden und 1-2 normale Stunden vor der Prüfung, und mega Angst dass ich es nicht schaffe und mein 10-jähriger Traum so kurz vor dem Ziel platzt. Im jetzigen Zustand lässt mich der Prüfer nicht mal in den Verkehr wo ich mich beweisen könnte.

Ich habe schon unzählige Tipps online gelesen wie "dahin schauen wo man hin will" und "schleifende Kupplung + leicht Hinterradbremse zum Stabilisieren" und das letztes Mal versucht, aber es hat überhaupt nichts gebracht. Ich komme einfach nicht um die Wende herum. Und wenn das dann nicht klappt löst es eine Kettenreaktion in meinem Kopf aus der mich total fertig macht und beschimpft und dann geht gar nichts mehr.

Hilfe! :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?