Wie kann man die Reifen in der Farbe "auffrischen"?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ab und zu bieten Aldi und Co. solche Sprays an, oder aber du suchst im Baumarkt nach entsprechenden Sprays. Ich bin jetzt zu faul in die Garage zu laufen, um zu sehen wie genau sie heißen, aber es hat was mit "Reifenpflege" zu tun!

Den Trick wenden übrigens auch alle Autohäuser und Motorradverkäufer an, um ein Fahrzeug besonders schön aussehen zu lassen. Das mache ich auch schon seit vielen Jahren, und beeindrucke meine Frau immer noch damit, wie "sauber" ich ihr Auto bekomme... :-)))

Dass dein Händler dir nichts darüber verrät, ist mir schon klar...... Solche Insidertips geben die nicht gerne weiter. Und ich bin in meiner Nachbarschaft seit über 20 Jahren der Einzige, der seine Reifen "pflegt"..... Ich habe noch NIE jemanden mit einem entsprechenden Pflegespray gesehen!

Erst einmal an allen meinen herzlichen Dank für die guten Tipps. Durch den Metalliclack und dem vielen Chrom "glänzt" meine "Trude" schon sehr extrem. Die ist zwar immer gepflegt, aber diesmal wurde sie sehr intensiv gereinigt und poliert. Das mache ich sonst nur einmal im Winter. In diesem Winter ging es leider nicht und daher habe ich es erst jetzt machen können. Das hat jetzt nichts, jedenfalls nicht vordergründig mit der Harzreise zu tun. Die Regentage und der Zustand, dass es mir wieder etwas besser geht, ist der eigentliche Grund. Wenn man schon wegen den "Feuerlöschübungen" von Petrus nicht fahren kann, Sehnsucht nach dem Motorrad hat, nur in der Garage (ca. 150 - 200m langer Gang) etwas fahren kann, beschäftigt man sich eben mit dem Putzen. Gestern war ich an meiner "Brücke" und meine Trude war der große "Hingucker". Das freut einem natürlich, aber im Vordergrund steht, dass sie mir gefallen muss. Genau das ist das Problem. Die Reifen waren (obwohl auch gewaschen) das Einzige, was nicht glänzt. Sogar die Sitzbank und die Packtaschen wurden "aufpoliert".

Nun habe ich darüber geschlafen und noch mal über meine "Schnapsidee" nachgedacht. Bisher habe ich immer peinlichst vermieden, irgendetwas an den Reifen zu bekommen. Hätte jemand anders die "Idee" gehabt, hätte mein "Sarkasmus" Hochkonjunktur bekommen beim Ausreden der nicht ganz alltäglichen "Irrwegen" eines Gehirns. Ausgerechnet ich komme auf solch eine Idee. Mag es beim Auto funktionieren, aber damit gehe ich ja nicht in "Schräglage" bis die Türschweller aufsetzen (Hoffendlich, - Grins). Ich lasse es am Motorrad sein. Die Sicherheit ist mir wichtiger, als mal ein paar Tage "schöne Reifen" zu haben. Was nützt mir ein "glänzender Schrotthaufen" und noch mehr kaputte Knochen. Ich bin also wieder auf dem Boden der Tatsachen angekommen und verwerfe diese "ominöse" Idee als "im Rausch des Glanzes" gesponnener Irrpfad. Gut, dass ich auch über mich selber lachen kann.

Trotzdem vielen Dank für die Tipps. Auch wenn sich einige sicherlich über mich im "Hinterstübchen" zu Recht gewundert und amüsiert haben. ;-) Gruß Bonny

Also ich hab schon gedacht : "Jetzt ist der Bonny vollkommen abgedreht ;-) Aber da hast du ja noch mal die Kurve gekriegt ! Gruß Floyd

0

Da genügt sogar ein Wenig Salatöl auf einem Lappen. Du mußt nur aufpassen, daß du damit nicht auf die Lauffläche kommst, das gilt übrigens auch für das Glyzerin und die Sprays. Alles was glänzt, kann auch glischig sein.

Was möchtest Du wissen?