Frage von nagelpilzotto, 72

Wie fährt sich ein Dreizylinder im Vergleich zu einem Zweizylinder?

Habe mir heute eine Triumph Tiger 800 angeschaut. Sie gefällt mir ganz gut. Werde sie morgen mal Probe fahren um zu wissen ob sich ein Umstieg von meiner Honda Transalp zur Triumph Tiger lohnt. Immerhin hat sie 35PS und einen Zylinder mehr. Wie sich das anfühlt werde ich ja morgen erleben. Wer hat eine Dreizylinder und kann berichten?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nachbrenner, 56

Servus Liborio

Meine Erfahrung mit Dreizylinder liegen schon paar Järchen zurück und es war der als Rodeo Motorrad bezeichete Zweitakter aus dem Hause Kawasaki.

Allerdings hat einer zu unserem Jahrestreffen im Harz einen nagelneuen Tiger dabei und er hat mit dem Endurist und der TransAlp, der Katze im entsprechendem Geläuf die Sporen gegeben. Beim abendlichem Benzin Gespräch, hat er seine Erfahrungen mit einem Grinsen zum Besten gegeben.

Ob dir, und das meine ich jetzt nicht bös, mit den Beiden auch ein Grinsen ausgekommen wäre?

Hol sie dir, ist ne Gute.

Grüßle

Kommentar von nagelpilzotto ,

Danke, habe mich aber dagegen entschieden. Den Grund findest Du unter der anderen Antwort.

Kommentar von Nachbrenner ,

Danke fürs Sternsche :)

Antwort
von triplewolf, 46

Ich fahre schon seit den 70ern immer wieder 3 Zylinder und die letzten 20 Jahre im speziellen Triumph`s Speed triple.

Dieser Dreizylinder vereint die Drehfreude von einem Vierzylinder mit dem Drehmoment eines Zweizylinders und faucht und knurrt dabei das einem vor Vergnügen die Gänsehaut kommt.

Kann ich Dir nur wärmstens empfehlen, obwohl die 800er bei weitem nicht den Punsch und die Souveränität vom 1050er Motor hat, aber Spass macht sie allemal und " frisst " die Transalp ganz nebenbei zum Frühstück.

Kauf das Ding da kannst Du nichts falsch machen, ausserdem lautet das 11. Gebot im Triumph Forum:

"Fahre nie eine Triumph 3 Zylinder zur Probe wenn Du sie nicht kaufen willst  !

Kommentar von nagelpilzotto ,

Hallo. Heute bin ich den Tiger zur Probe gefahren. Das Fahren hat mir sehr viel Freude gemacht. Die Maschine fährt wie auf Schienen. Das Gas geben und beschleunigen ist total linear und gleichmäßig. Erinnert mich an meiner Bonneville. Der Tiger kommt gut und schnell voran. Man sitzt auch gut drauf. Auf meiner Transalp sitze ich etwas gerader, ist aber kaum der Rede wert. Der Tiger hat mir zu viele Knöpfe die man bedienen kann. Schon allein zwei für den Bordcomputer und dann noch das Tempomat. Weniger ist bei mir mehr. Ausschlaggebend war für mich das schrille Geräusch vom Dreizylinder. Das ist nicht nur nervig, sondern unerträglich. Derwegen hat die Probefahrt auch nur 25 Minuten gedauert und ich konnte es nicht erwarten das schrille Geräusch los zu sein. Somit bleibe ich dann doch bei meiner geliebten und treuen Transalp. 

Kommentar von triplewolf ,

Das überrascht mich nun echt. Du bist der erste von dem ich erfahre dass er nach einer Probefahrt den Triple wegen seines typischen zwitschern der Steuerkette / Nockenwellenantriebes Geräusches nicht mag. Alle anderen bisher haben wenn sie das Geräusch störte den Triple wegen seines phantastischen Motors trotzdem genommen. So unterschiedlich empfinden die Menschen, wünsche Dir weiterhin viel Freude mit der Transe.

Kommentar von nagelpilzotto ,

Bis jetzt sehe ich keinen Grund meine Transe abzustoßen. Auch wäre meine Frau dagegen. Bin ja froh, daß ich zwei Maschinen halten darf. Aber die Triumph Tiger 800 hat es mir richtig angetan. Wäre ein echtes Upgrade zur Transalp. Nur daß ich mit diesem verdammten schrillen Turbinengeräusch nicht zurecht komme.

Vielleicht: Zum Glück! Sonst müßte ich meine Überredungskünste unter beweis stellen.  

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community