Warum wird die Honda Transalp 700V nicht mehr gebaut? Gibt es einen Nachfolger?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo nagelpilzotto.

Super - dann bleibt Dir die Transalp ja noch ewig erhalten. Laufleistungen, die dem Zehnfachen entsprechen sind bekanntlich keine Seltenheit. Und im Grunde hast Du Recht: Die Leistung stimmt, es kommt drauf an, was man draus macht, bzw. dass man sich damit zufrieden gibt.

Fährt man nicht allzu oft, ist es sogar besser, nicht ständig das Bike zu wechseln. So trainiert man sich auch mit weniger Kilometer nach und nach etwas Erfahrung an, statt immer wieder neues Bike neu kennenlernen zu müssen.

Bei mir ist es bissl anders - 15 Monate = 15.000km. Ich nutze Zeiten, wenn meine Familie 'keine Zeit' hat und fahre den einen oder anderen "Umweg".

Jaaha - Maria kommt jetzt gleich wieder mit ihrem Adler... ;-))

Man fährt gerne über Umwege ans Ziel ;-)

1
@puch37

Eben...

...von Salzweg nach Sulzbach zum Hundefutter- Kaufen über Hellmonsöd (Chapp wird der Einzige sein, der damit was anfangen kann ;-)) ).

Heute musste ich leider Holz arbeiten - der nächste Winter kommt bestimmt. Vllt. klappt's am Wochende (wenn's Wetter mitspielt).

0
@Spider

Holz ist ja auch wichtig, dafür gibt's dann wieder mal schöne Tour oder Runde ;-)

1

Also, jetzt muss ich gleich mal widersprechen:

  • Der Adler ist deiner
  • Bezüglich deines Hundefutter-Umweges im anderen Kommentar: auch ich kann da (inzwischen) was mit anfangen ;-)

Die Kernaussage allerdings, o.k., da wäre jeder Widerspruch zwecklos ;-))

1

Glaub das Honda da auch mal nachziehen musste denn sie hatten zwar die ccm doch nicht die PS und wenn man mal zu zweit fährt sollte auch was dahinter sein. So sind meist jetzt die 1000er mit ihren PS dran. Wollt mir auch mal Seinerzeit eine von Honda kaufen doch 700ccm mit 50 PS ist mir einfach zu schwach, hab mich dann für die 650 V-Ström entschieden mit der ich sehr zufrieden bin, doch wenn es mal eine Neue gibt, wird es sicher eine 1000er werden.

Hallo puch, die Honda Transalp 700V hat 60PS. Der Vorgänger hatte nur 50PS. Aber ich denke Du hast Recht, daß wahrscheinlich noch mehr Leistung nachgefragt war. Na ja, was solls. Ich bin damit zufrieden und werde auch nichts daran ändern.

0

Wie nennt man das System vom automatische Ölen/Schmieren der Kette?

Meine Kette wird ja demnächst fällig, daher überlege ich ob ich so ein System einbauen soll, damit ich die Kette nicht mehr selbständig schmieren muss. Wie nennt man das Teil und wo kauft man das am besten? Läßt sich das leicht anbringen und was kostet das Teil?

Habe gelesn daß die Lebensdauer um das 7 fache erhöht wird, kann das wirlich sein? Dann müßte ich ja mit meiner Laufleistung die gar nicht mehr wechseln. Na ja, immerhin meine Transalp ist ja vom Jahrgang 2009 und die Kette hat immerhin schon 8 Jahre gehalten. Daher ist die Frage, ob ich so ein Teil überhaupt benötige.

Ist für meine Honda Transalp Baujahr 2009.

Hat jemand so ein System und kann berichten?

...zur Frage

Honda Transalp (PD10) - Benzinhahn Reservestellung...

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe mit meiner PD10 folgendes Problem: nach meinem Dafürhalten ist zumindest ein Teil des Benzinhahns verkehrt eingebaut. Das äußert sich wie folgt:

Eigentlich soll der Benzinhahn nach oben im Normalbetrieb, 90° im Uhrzeigersinn gedreht (also nach hinten zeigend) "aus" und weitere 90° gedreht (nach unten) im Reservebetrieb stehen. Es gibt, damit man den eigentlichen Drehschalter nicht falsch anschraubt, auch eine entsprechende Passung mit "Nut und Feder" am Kunststoffstück.

Ich hab die PD10 so gekauft: Stellung "nach unten" ist Normalbetrieb (obwohl eigentlich ja Reserve), Stellung "nach vorne" ist "aus" (nach vorne gibt es eigentlich nicht), Stellung "nach oben" ist Reserve. Das merkt man dann, wenn man bei stotterndem Motor auf Reserve umschalten will und da schon ist...

Ich hab also den Drehschalter momentan einfach mal abgenommen und um 180° gedreht wieder drangeschraubt - damit stimmt zumindest wieder die Beschriftung am Mopped und im Handbuch mit der Schalterstellung überein. Aber da die "Verdrehsicherung" jetzt nicht mehr paßt ist ja anscheindend ein anderes Teil falschrum drin, und der Drehschalter ist quasi mit Gewalt festgeschraubt, damit er hält.

Habt Ihr Ideen, ob das einfach zu beheben ist oder ob das eher eine Komplettzerlegung der Spritzufuhr wird? Bin bisher nicht so der Schrauber...LittleSamson

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?