Umstieg auf deutlich stärkeres Motorrad

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Moin tomasson05,

kurze Frage, wie willst du als "sportlicherer Landstraßenfahrer" mehr als den zweiten Gang von den Motorrädern nutzen? Selbst wenn du den zweiten Gang nur ordentlich ausfährst, kannst dich von deinem Führerschein für ein paar Wochen verabschieden. Erst recht wenn du dich an die Grenzen von solchen Maschinen im öffentlichen Straßenverkehrs heran tasten willst. An sich kommt es immer darauf an, wie du dich kontrollieren kannst, an sich sollte 100PS auf 150PS machbar sein, allerdings finde ich, dass selbst eine offene 600er auf der Landstraße nur begrenzt Spaß macht, auf der Rennstrecke fühlen sich die Teile einfach wohler. Ist auf jeden Fall kein "Selbstmordkommando", falls du das meinst.

Lzg

Max

Der Umstieg ist sicherlich machbar, würde mir aber kein Bike ohne ABS mehr antun, auch nicht-Raser können sich verbremsen.

Eine 1000er fährt sich auf der LS sehr gut, man schwimmt schön auf der Drehmomentwelle, niemand käme auf die Idee, die ersten beiden Gänge auszudrehen (auch nicht auf der Rennstrecke, da stecken die Bikes dann die Nase in die Höhe). Man muss halt etwas auf den Tacho schauen, sonst fährt man schnell mal zwischendurch einen Monat mit dem Bus oder Strassenbahn ;-)

3

Grüß' Dich tomasson,

Du schreibst eh' recht "vernünftige" Ansichten.

Daher mein Vorschlag: Entdrossele erst mal Deine Hornet. Die kennst Du inzwischen schon ganz gut. Die "liegt" Dir quasi in der Hand. Und dann mach' die Drossel raus - ummelden/versichern! - und Du hast ein anderes Moped!! Aber eines, das Du in gewisser Weise schon kennst. Das macht Dir die erste Zeit etwas leichter.

Dann kannst Du immer noch träumen, aber evtl. "mußt" Du nicht gleich wechseln, wenn das Moped fast dreimal soviel Power hat.

Bedenke: DREIMAL das, was jetzt geht - das ist viiel!! Vor allem spielst Du Dich mit der Hornet, die großen, bösen Dinger mußt Du erst einreiten.

Was möchtest Du wissen?