Welche Enduro ist günstig un zugleich zuverlässig?

2 Antworten

Vinc mein Lieber

erstmal verrat uns doch deine Führerschein und wenn Enduro, dann richtig. Möchtest Du in der A1 Klasse bleiben; dann vergiss den Zweitakter. Ob das Teil hält, liegt an dir. Bist Du umabhängig vom A1, dahh wäre eine Größere Enduro überlegenswert, denn die A1 Hopser sind echte Moppelchen.

So nun zu den Herstellern: Yamaha, Hyosung, Generik /KSR Beta Aprillia, KTM, Suzuki, usw. es gibt keinen Mangel und selbst China Ausschuss alles vorhanden. So umera 2500 neu wirst Du aber anlegen müssen, sonst. wird die Brühe teurer als der Fisch. Gockeln machst bitte selber, gelle?

Grüßle

5

Hab A2 also kein Ding, Danke ge

1

Ich würd sagen, am besten fängst Du mal mit dem BMX Rad an, das ist am günstigsten.  Wer im Schlamm wühlen will, muss zwangsläufig Geld ausgeben, das Du ja scheinbar nicht hast.....  :-(

5

:D sehr witzig. Naja hab schon Geld, aber es soll halt nicht andauernd wegen einem Fehler im Modell in der Werkstatt stehen. Verschleiß ist ja in Ordnung. Hätt ich ne Werkstatt bzw. Mechatroniker gelernt würd ich ja alles selber machen, dann wär des nicht so schlimm.

0
17
@Vinc767

Nun Geländefahren ist Geld und Schrauberintensiv, dann wirst Du dieses Hobby begraben müssen. Jede Maschine, die im Gelände bewegt wird, muss nach wenigen Stunden Betriebszeit (und ich rede hier von maximal 10 Stunden!! ) wieder auseinander gebaut , und die Verschleissteile erneuert werden.

Wenn Du nicht übertrieben viel Gas im Gelände gibst, dann kauf Dir ne Yamaha WR, die steckt viel weg, aber wie gesagt, Geländefahren ist nix für den kleinen Geldbeutel.

Hab gerade ein LTZ 400 und eine RMZ 400 überholt, alleine die Teile reichen aus, die Yamaha 2x Neu zu kaufen :-) von der Werkstattzeit mal ganz zu schweigen........

3

KTM EXC 125 2Takt Fehlzündungen

Hallo Leute,

Ich habe mir eine KTM gekauft, lief am Anfang auch echt sehr gut und hatte ne menge Power, war also nicht verheizt. Als ich so ca die ersten 20 km auf dem Acker und im allgemein im Wald usw. hinter mich gebraucht hatte fing es sehr stark an zu regnen. Die KTM wurde daraufhin langsamer und ging schließlich mit einer Fehlzündung (lautes Zischen aus dem Auspuff) aus. Bei dem Versuch sie zu Starten kommen immer nur weitere Fehlzündungen oder sie läuft 10 Sekunden, man kann dabei auch Gas geben (säuft also nicht ab oder nimmt es nicht an) und dann sinkt die Drehzahl wieder und geht schließlich mit einer Fehlzündung wieder aus. Vergaser habe ich schon gereinigt, der Motor wurde vor 20 Stunden neu gemacht und hat genug Kompression, man sieht sogar noch deutlich den Kreuzschliff. Sprit kommt genug durch und Funke ist auch da, habe aber vorsichtshalber die Zündspule auch schon sauber gemacht und die Kontakte mit Kontakt Spray besprüht. Verstellt habe ich erstmal noch gar nichts, sie lief ja vorher auch so.

Was mir aufgefallen ist, ist das wenn ich die Zündkerze raus schraube kommt mit ein bisschen weißer rauch entgegen und die Zündkerze ist völlig ölig und nass, genau so wie der Kolben. Ist es normal das die Auslasssteuerung ca 2mm Spiel hat?

MfG und Dankend für alle Antworten Friedhelm

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?