Was kann alles passieren, wenn man kein Gabelöl mehr drin hat ?

2 Antworten

Sehr unwarscheinlich. Wo soll das Öl geblieben sein? Ich denke, Du bist auf das Gleiche reingefallen, wie es mir passiert ist, als ich das Erste Mal Gabelöl gewechselt hatte. Die Gabel ist nicht bis oben voll Öl. es ist nur sehr wenig drin. Ziehe die Feder raus und siehe ob Öl dran ist. Beim Wechsel unbedingt die Angaben über die Füllmenge einhalten. Auf Luftpolster u.s.w. will ich jetzt nicht näher eingehen. Gruß Bonny2

Zitat:"Du bist auf das Gleiche reingefallen, wie es mir passiert ist, als ich das Erste Mal Gabelöl gewechselt hatte." Hi Bonny2, Lackkratzer hat bei der Inspektion den Hinweis bekommen. Er hat nicht selber gewechselt oder nachgefüllt. Ich habe mich auch gefragt, wo das Öl geblieben sein soll, was in der Gabel meines Silver-Wings gefehlt hat. Bis mir erklärt wurde, dass werksmäßig einfach zu wenig eingefüllt worden sein muss. Das ist eine abenteuerliche Erklärung. Es gibt aber keine andere. Ich fahre meine Dämpfer jetzt nach dem Nachfüllen über 9.000 km. Da ist alles dicht. Und die Honda war neu. Hat jetzt noch keine 15.000 km auf der Uhr. Gruß Ebbi

0

Ich finde das irgendwie seltsam, daß du angeblich kein Gabelöl drin hattest und hast davon nichts bemerkt. Abgesehen davon, dass sich das Öl nicht einfach in Luft auflöst ( es sind immerhin mehr als 100 ccm Öl, die auf jeden Fall Spuren hinterlassen) kann ich mir nicht vorstellen, daß es sich nicht bemerkbar macht, wenn du wirklich ganz ohne fährst. Da die Gabeldämpfer in der Druckstufe kaum Wirkung haben, merkst du an der Federhärte wohl nichts, aber die Zugstufendämpfung ist weg. Das müßtest du auf jeden Fall bemeerkt haben (Nachfedern, Trampeln, Schwimmen usw.). Was kann kaputt gehen? Die Dämpfer können verschleißen bis zum Fressen, die Gabelführungen verschleißen bis die Gabel wackelt. Aber, wie gesagt, ich kann mir das nicht vorstellen - nicht alles was die Mechaniker sagen, muß auch stimmen.

Was möchtest Du wissen?