Was ist wenn ich mit 13 Moped fahre (welche strafe)?

4 Antworten

Höchstwahrscheinlich passiert dir nichts. Du kannst mit 13 nicht bestraft werden. Sozialstunden für Kinder gibt es auch nicht.

Deine Eltern müssen auch keine Strafe zahlen, wenn sie nicht daneben stehen und dich anfeuern. Wenn sie nichts davon wussten, passiert denen auch nichts.

Im schlimmsten Fall musst du zum Jugendamt und dort mit jemanden sprechen. Da hast du aber bestimmt keine Lust drauf.

Ich möchte dich nicht belügen und dir von schlimmen Strafen erzählen, die es nicht gibt. Du solltest es aber trotzdem lassen. Besser, du redest mit deinen Eltern und sagst, dass du gerne mal fahren möchtest.

Du kannst auch mit jemandem zur Cross-Strecke fahren und dort fahren üben. Auch als Anfänger. Die freuen sich immer über Besucher. Und da ist niemand der dir Vorwürfe macht, nur weil du gern mal Moped fahren möchtest. Das kostet auch kein Geld und ist erlaubt.

Fahre nur nicht heimlich oder alleine. Das ist keine gute Idee und es ist sicher nicht angenehm von der Polizei erwischt zu werden. Es könnte dir auch keiner helfen, wenn dir was passiert. Lass es also besser sein.

Ich hoffe du findest jemanden, der dich fahren lässt. Viel Spaß :)

Auf Privatgelände nichts.

Auf öffentlichem Grund oder öffentlich zugänglichem Privatgrund liegt hier eine Straftat vor. Vorgesehen ist dafür eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe. Als minderjähriger über 7 Jahre wird deine Schuldfähigkeit von einem Richter entschieden. Man kann bei einem Kind mit 13 Jahren aber eigentlich davon ausgehen, dass es sich darüber im Klaren ist, dass man nicht einfach so fahren darf, sondern einen Führerschein braucht.

Damit kann dir potentiell die volle Schuldfähigkeit angerechnet werden, das ist tatsächlich sogar schon bei jüngeren Kindern passiert.

Wird dir nicht die volle Schuldfähigkeit angerechnet, so haften deine Eltern für dich. Die werden vermutlich nicht für dich in den Knast wandern, aber eine Geldstrafe ist durchaus möglich. Deine Eltern werden sich bestimmt freuen, wenn auf einmal von denen ein paar Monatsgehälter verlangt werden :)

Junge. Mal abgesehen von deinem eigenen Vorstrafenregister und der Tatsache dass so etwas definitiv eine Führerscheinsperre bis 24 oder mit 18 eine MPU mit sich zieht, hast du vielleicht eine Ahnung was du deinen Eltern damit finanziell für einen Schaden anrichten kannst.

Ich gebe dir einen Tipp: Wenn du dir es nicht langfristig mit deinen Eltern verkacken willst, dann lass was auch immer du dir da überlegt hast.

Die Antwort ist eigentlich in Ordnung, aber dar Passus...

Wird dir nicht die volle Schuldfähigkeit angerechnet, so haften deine Eltern für dich.

...wird ersatzlos gestrichen. Begründung: Von einem geschädigten Dritten ist in der Frage nicht die Rede.

Ein sehr verbreiteter Rechtsirrtum ist die pauschale Behauptung, dass Eltern für ihre Kinder haften. Richtig ist lediglich, dass Eltern für Schäden, die ihre Kinder verursacht haben, dann in Haftung genommen werden können, wenn sie ihre elterliche Aufsichtspflicht verletzt haben (§ 832 BGB).

https://www.anwalt.de/rechtstipps/eltern-haften-fuer-ihre-kinder-oder-doch-nicht_049165.html

2
@deraltealte

Stimmt, da hab ich wohl zu viel übertrieben.

Realistisch werden es wohl sowieso "nur" Sozialstunden, eine kleine Geldstrafe unter 500 € und eine Einladung zur MPU, wenn er mit 18 den Führerschein machen möchte.

Ich war mir nur nicht sicher, ob das abschreckend genug ist. Man muss ja nicht zwangsweise so früh schon sein Leben auf beschissene Bahnen lenken.

2

Früher hätte es dafür nur Hosen runter und Ledergürtel gegeben. Heute versaut man sich die nächsten Jahre durch solche unüberlegten bzw. nicht zu Ende gedachten Handlungen.

Sozialstunden.

Was möchtest Du wissen?