Probleme nach längerem Vollgasfahren mit Kawasaki EL 250 Bj 92

1 Antwort

Ich tippe darauf, dass sich im Vergaser durch Überhitzung Dampfblasen bilden. Nach dem Abkühlen verschwindet dieses Phänomen wieder. Die 250er EL ist aber nicht für Dauervollgas auf der BAB gebaut worden, sondern, im wahrsten Sinne des Wortes, für beschauliches Fahren. :-)

Na, also man sitzt auf jeden Fall super bequem drauf, und in der 34 PS Version ist Autobahn auch kein Thema, hab da schon untermotorisiertere Bikes gesehen und gefahren ;-) Ist Klasse wendig und geht auch noch vom Benzinverbrauch.......

aber Dampfblasenbildung könnte natürlich sein !

0
@user5432

Danke für die Bestätigung. :-) In meinen Augen hat Kawa es mit der Leistung übertrieben. Die 33 (34) PS stehen bei 12.500 U/min an. Das ist doch Unfug bei einem Chopper-Konzept.

0
@deralte

Die EL ist von Konzept her kein Chopper sondern eher ein Muscle-Bike (ok, ganz kleine Muckses).

0
@my666

Der Motor war zuerst in der 250er Ninja drin, und wurde dann in der kleinen Eli ebenfalls verbaut. Ich finde den Motor absolut Klasse. Er hängt gut am Gas, braucht aber aufgrund des kleinen Hubraums eben ein klein bisschen Drehzahl :-)

0

Vielen Dank, auch dieses ist eine Möglichkeit. Ich fahre eigentlich immer sehr beschaulich, aber manchmal muss man aus zeitlichen Gründen halt mal auf die Bahn :-) Wie konnte man diese Dampfblasen abstellen?

0
@ginger33

Eigentlich ist der Vergaser durch die Ansaugstutzen thermisch vom Zylinderkopf entkoppelt, aber das muß nichts heissen. Je nachdem, wie warm es ist, gast der Sprit bereits in der Benzinleitung, was mit dem Siedepunkt von Benzin zu tuen hat. Kritisch wird es, wenn die Schwimmerkammer nicht voll gefüllt ist, weil der Schwimmerstand nicht korrekt ist. Den darüber wird der Vergaser eigentlich gekühlt.

Hast Du überhaupt mal Deinen Ölstand geprüft ?!?

0

Kawasaki VN 800 Alpha während der Fahrt ausgegangen ! ! !

Hallo, Ich hoffe mir kann jemand weiter helfen. Ich bin am WE mit meiner Kawa ca. 140 gefahren, auf einmal hat sie automatisch das Gas weg genommen und ist bei 100 ca aus gegangen. Ich hab sie versucht zu starten danach aber sie geht nicht mehr an. Das einzigste was sie noch macht ist ein surrendes geräusch wenn ich den Elektrostarter Drück das wars dann aber auch ! Ich wurde abgeschleppt und zuhause ist mir aufgefallen das ein bisschen öl aus dem motorrad austritt und zwar am Luftfilter. Jetzt weiß ich nicht ob es da hin gespritzt hat oder da raus kommt ! Da es nicht viel war. Wäre klasse wenn mir jemand weiter helfen könnte. Danke schon mal

...zur Frage

Wie viel ÖL zu viel ist tolleranz und stinkt Kühlflüssigkeit???

Moin mir ist in letzter Zeit aufgefallen, dass meine Erna anscheinend zu viel ÖL beim Wechsel bekommen hat. Da es ja nicht gesund ist, habe ich etwas mit ner Benzinpumpe abgepumpt, da war es dann zu wenig und ich musste noch was nachschütten. Heute ist mir aufgefallen, dass da jetzt wieder zu viel drinne ist also manchmal über max Markierung und manchmal sogar das ganze Fenster. Kann aber nur minimal zu viel sein, da ich insgesamt knapp über 3 Liter eingefüllt habe und nach Filterwechsel auch 3 Liter rein sollen (laut Handbuch) und abzüglich des ganzen hin und her pumpens dürfte es eigentlich passen. Kann es sein, dass nur ein paar Milliliter zwischen min. und max. Markierung liegen? Und was würde bei minimal zu viel ÖL (ich sag mal im worst case 200ml) passieren?

Außerdem hat sie mal wieder etwas Kühlwasser aus dem Überlauf rausgedrückt, was ziemlich gestunken hat, als ich dran gerochen habe. Ist das normal oder sollte das gewechselt werden?

...zur Frage

GPZ500S springt aus seltsamen Grund nicht mehr an?

Hallo allerseits,

ich hoffe erstmal das ich hier im richtigen Forum poste, falls nicht bitte ich dies zu Entschuldigen.

Ich bin heute nach einer zwei wöchigen Reise wieder nach Hause gekommen und wollte ne Runde auf mein Motorrad steigen (Kawa GPZ500S) es wollte jedoch nicht anspringen. Erst ist es fast angesprungen aber dann auf einmal ausgegangen. Als ich danach den Anlasser betätigt habe hat er komische Geräusche gemacht. An der Batterie liegt es auf keinen Fall das habe ich direkt überprüft. Daraufhin habe ich es auf den Hauptständer gestellt. Mir ist irgendwie aufgefallen das obwohl ich die Kupplung gezogen hatte sich der Hinterreifen nicht drehen lassen wollte (im ersten Gang). In Neutral war es, wie erwartet kein Problem. Ich habe dann den Kupplungszug überprüft und der funktionierte einwandfrei. Habt ihr irgendeine Idee was das sein könnte? Und hängen die beiden Probleme zusammen bzw könnten sie zusammen hängen? Ich habe logischerweise überprüft ob ich es in Neutral gestartet hatte, was der Fall gewesen ist. Mein Motorrad steht eigentlich immer in der Garage und stand leider die letzten zwei Wochen draussen, könnte es mit der Temperatur zusammenhängen (ca 13 Grad im Moment)?

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Kawasaki Vergaser Problem KZ 250 C / G Baujahr 1980

Heute hab ich mal ein Problemchen. Seit geraumer Zeit versuche ich für einen guten Freund dessen Versicherungsrabattmotorrad, eine 17 PS Kawa Z 250 G gescheit ans laufen zu bringen. Nach dem Kaltstart tottelt der Motor und nimmt kein Gas an. Ich habe schon alles mögliche durch exerziert: Vergaser gereinigt, Ventile eingestellt, Steuerzeiten kontrolliert, Sprithahn gereinigt, Zündung mit Stroboskoplampe abgeblitzt, Zündspule-, Kabel und Kerze getauscht, , alles ohne Erfolg. Was mit besonders auf fällt, ist, das der Motor auf eine justierung der Gemischregulierschraube überhaupt keine Änderung in Standgas , oder Motorlauf annimmt. Der Vergaser wurde komplett gereinigt. Jetzt bin ich auf der Suche nach einem anderen Mikuni Vergaser. Leider fand ich auch bei allen möglichen Gebrauchtteilehändlern keinen Ersatz. Da Kawasaki zulassungsmässig in den Jahren 1980 nicht so stark verteten war, wird das wohl schwierig. Wer kann mir bei der Suche nach einem Vergaser helfen?

...zur Frage

Verhalten bei einem Unfall?

Ich habe vor kurzem, etwa einem dreiviertel Jahr meinen Motorradführerschein zusammen mit einem Freund gemacht... Jetzt vor kurzem hatte dieser Freund einen Unfall mit seinem Motorrad, keine lebensgefährlichen, aber ziemlich schlimme Verletzungen erlitten ich war dabei und selber ziemlich geschockt und war regelrecht steif.. zum glück waren einige passanten da die helfen konnten... Jetzt ist meine Frage wie verhält man sich bei einem Unfall am besten nicht das mir sowas noch einmal passiert und wir auf einer straße sind wo sonst niemand ist. Ich habe angst dass mir wieder genau das gleiche passiert ...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?