Warum lässt sich V Strom 650 schlecht schalten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Soooo...,

ich habe mal das V-Strom- und das SV-Forum durchforstet (der Motor ist praktisch identisch). Ergebnis: Getriebe und Kupplung haben keine serienmäßigen Krankheiten. Aber zwei "Spezialisten" hatten dadurch erhebliche Probleme hinsichtlich der Schaltbarkeit provoziert, indem sie (erheblich) zu wenig Motoröl eingefüllt hatten.

Diesen möglichen Fehler zu kontrollieren ist ja kein Ding der Unmöglichkeit. Aber, ohne dir zu nahe treten zu wollen, manche scheitern selbst daran.

41

Vielen Dank für das Sternchen. :)

0
1

Hallo, Danke für die Antwort,War bereits beim freundlichen Service da eh Tüv ansteht. Es war tatsächlich nur das Oel zu Zäh. Oel wechsel mit Filter.Alles durch fetten und gut . Oelstand war korrekt. ;-) Gruß Ralf

0

Lässt sich der Gang problemlos wechseln durch Zugkraftunterbrechung ohne die Kupplung zu betätigen? Wenn ja, dann ist das Problem bei der Kupplung zu suchen und wenn nein, dann an der Schaltmimik

1

Danke, es war das Oel . Oel mit Filterwechsel alles durchfetten und gut ! Schön das es manchmal ganz einfache Dinge sind , die sich aber massiv auswirken können. ;-) Gruss Ralf

0

Also ich hätte jetzt, wie T.J. auf einen "durchfrorenen" Ölhaushalt getippt........

Wie verhält sich die Maschine denn, wenn Du einige Kilometer gefahren bist, wird es dann besser, oder bleibt das schlechte Schaltverhalten?

Dann wäre meiner Meinung nach, erst mal die Kupplungsbetätigung samt Spiel zu prüfen, und danach das verwendete Öl, als Ursache zu benennen.

Es gibt beib verschiedenen Motorrädern, schon mal Probleme, mit verbogenen Kupplungsdruckstangen, ob Deine Maschine da dazu gehört, solltest Du ggf. in einem Forum erfragen, das sich genau mit Deinem Modell befasst, den die Jungs kennen dann genau solche Macken besser.

Wenn das Schaltverhalten nach dem Warmlaufen besser ist, solltest Du dich ein klein wenig mehr in Geduld üben, wenn uns kalt ist, laufen wir auch nicht so geschmeidig, bis wir uns warmgelaufen haben ;-)

Grüße aus der Eifel

Klaus

1

Hallo, also bin ca 55 Km gefahren danach immer noch schlechtes Schaltverhalten. Kupplungszug und Hebel funktionieren einwandfrei. Die letzten Tage hatten wir hier im Schwarzwald/ Emmendingen zw. +8 Grad und Nacht -5 Grad. Ich werde mal ein Oel mit Filterwechsel machen.Mal sehen.Wie es dann ist. Vielen Dank. Gruß Ralf

0

Zurückschalten beim Motorrad - Ist das normal ?

Hallo,

seit 1 Woche habe ich nun mein 125er Motorrad (Aprilia RS4 125), doch mir ist aufgefallen, dass ich beim mehrfachen Zurückschalten jedes mal einzeln die Kupplung betätigen muss (Also Kupplung ziehen - 1x zurückschalten - Kupplung loslassen - und das ganze wieder von vorn). Wenn ich die Kupplung hingegen gezogen halte, kann ich 1x normal zurückschalten und beim weiteren Zurückschalten drück' ich mit dem Fuß den Ganghebel komplett bis unten hin durch, ohne dass etwas passiert. (Anders wie in der Fahrschule gelernt)

Nachdem ich einige Bekannte gefragt hatte, kannte keiner ein Motorrad bei dem dieses Schaltverfahren normal ist.

Nun meine Frage: Ist das irgendein Fehler oder gibt es Motorräder bei denen dies so üblich ist?

Vielen Dank für die Antworten

...zur Frage

Schaltprobleme nach Umfaller

Hallo Leute!

Mir ist heute ein Missgeschick passiert. Mir ist meine Kawasaki ER6N umgefallen als ich Sie auf den Seitenständer stellen wollte. Ich habe Sie gott sei dank, noch einigermassen sanft hinlegen können. Sie hat keine Kratzer abbekommen, nur leider bekomm ich jetzt nur mehr den ersten Gang und den Leerlauf rein.

Ich bin völlig fertig deswegen und wäre dankbar für jeden Tipp was da passiert sein könnte. Kann das gleich zu einem Getriebeschaden führen oder ist es möglich das der Schalthebel verbogen ist und deshalb die Gänge nicht reingehen.

Vielen Dank für eure Hilfe

...zur Frage

Wo ist welcher Gang?

Hallo ich möchte fragen wie ganz genau die Schaltung beim Motorrad funktioniert. Also soviel ich weiss ist zuunterst der 1. Gang und dann Leerlauf. Aber hat dann da jeder Gang seine Position oder schaltet es beim hochdrücken des Ganghebel einfach 1 Gang hoch? Sieht man irgendwo in welchem Gang man ist?

...zur Frage

Schalthebel ohne Wiederstand. Hilfe?

Hallo liebe Comunity, komme seit heute Abend beim schalten nicht mehr über den zweiten Gang hinaus. Es ist mitten während der Fahrt passiert. Jetzt hat der Schalthebel gar keinen Wiederstand mehr und ich komm nur noch mit Mühe in den 2. Gang. Vom 2. In den 3. Gang geht gar nicht mehr. Der schalthebel ist einfach dauerhaft locker. Ist eine Aprilia Rs4 125. Danke im Voraus!

...zur Frage

Schalten ohne Kupplung ziehen - Schädlich für das Getriebe ?

Hallo Community ! Kann es sein, dass sich durch das Schalten ohne Trennung des Kraftflusses mal ein Zahnrad im Getriebe mit einem anderen verkeilt und das Getriebe (kapitalen?) Schaden nimmt ? Gibt es irgendeine offizielle Stellungnahme der Industrie oder einen Bericht einer Zeitschrift, in der die Thematik mal beschrieben und auf Tests beruhend geklärt wird ? Das der Verschleiß höher ist, kann ich mir schon denken, aber was passiert genau beim Schalten ohne Kupplung ? Danke euch ! Gruß, der Bandit

...zur Frage

Vor einer Ampel richtig runter schalten?

Hallo liebes Forum! Ich habe da eine Frage die mich sehr beschäftigt. Und zwar, wenn ich auf eine Ampel zufahr muss ich da:

  1. Kupplung und zugleich Bremsen, und erst im stehel ALLE Gänge bis zum Leerlauf hinunter schalten?

  2. Noch im fahren Gang für Gang hinunter schalten und wenn dann bis zum 2ten und im stehen erst in den Leerlauf?

  3. Was mache ich wenn ich nicht mehr genug Zeit habe zum jeden Gang einzeln runter schalten?

  • Und noch eine Frage die nicht dazugehört aber die mich trotzdem brennend interessiert: Ich werde mir höchst wahrscheinlich eine Rieju Mrt 50 zulegen. Mit 6 Gängen. Und ab wieviel km/h muss man ca. vom 1. in den 2. und vom 2. in den 3. usw., runter/rauf schalten. Ich hoffe ihr versteht was ich meine^^

Vielen Dank für's durchlesen;-)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?