Warum Kunststofftank zum Überwintern möglichst entleeren?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt 2 Arten von Kunststofftanks.

1) aus thermoplastischen Kunststoffen

2) aus GFK

Letztere sind chemisch durchgehärtet und reagieren auf Chemikalien kaum mehr. Benzin kann ihnen daher in der Regel nichts anhaben.

Erstere werden durch Weichmacher künstlich am Aushärten gehindert , weil sie sonst spröde werden und brechen. Benzin ist ein sehr effektives Lösungsmittel. Dieser "Schwebezustand" des Kunststoffes zwischen Hart und Weich macht ihn angreifbar. Wenn der Benzininhalt längere Zeit nicht bewegt wird, haben die aggressiven Bestandteile reichlich Zeit, sich über den Kunststoff herzumachen. Ich würde ihn daher vor längerer Standzeit leeren. Ein Winter dürfte aber kein Problem sein, weil eine begrenzte Zeit Benzinbeständigkeit Teil des Zulassungsverfahrens ist. Die Qualität des Bentzins wird, wenn überhaupt, nur unwesentlich beeinflußt, die des Tanks schon.

Klasse erklärt! THX!

0

Wieder einmal eine richtig exquisite 'chapp-Antwort'! ;-))

0

@all: Herzlichen Dank für Eure Antworten! Ich selbst habe jetzt schon in der 3.Saison keinerlei Probleme durch den Kunststofftank, habe auch noch nie von solchen gelesen oder gehört. Schön, daß meine “laienhafte Sorglosigkeit” durch fundierte technische Erklärungen gestützt wurde. :-)

0

Würde mir da auch keinen allzu großen Kopf machen. Das bringt weder den Tank um noch richtets andere Schäden an wenn mal ein Moped ein Winter über mit vollem Tank da steht.

Was möchtest Du wissen?