Merkt man im „Fahrbetrieb“ einen Unterschied zwischen „Iridium“- und „normalen“ Zündkerzen?

3 Antworten

Jetzt hatte ich einige Tage Zeit die „Iridium-Kerzen“ zu testen. Es ist tatsächlich so, dass meine „Trude“ merklich besser beschleunigt. An der Endgeschwindigkeit hat sich nichts geändert.

Nun das I-Tüpfelchen: Die verbraucht über 0,5 Liter weniger. Das erste Mal unter gleichen Bedingungen, unter 7 Liter (6,9 L). Das im Stadtverkehr und auf der Landstraße. Meine Fahrweise war sogar wegen der besseren Beschleunigung und gleichmäßigen Durchzug „etwas heftiger“ als sonst. Sonst habe ich bei dieser Fahrweise zwischen 7,5 und 7,8 L verbraucht. Ich bin begeistert von den Iridium-Kerzen und kann die nur empfehlen. Gruß Bonny

Euch allen meinen herzlichen Dank. Jede Antwort hat mir wirklich etwas gebracht. Ich habe nämlich wirklich keine praktischen Erfahrungen und das was ich gelesen habe (vor meiner Frage hier), waren nur "Lobhymnen" von den Herstellern. Jetzt habe ich mal "praxisnahe" Erfahrungen lesen können. Beim nächsten Kerzenwechsel (in den nächsten Tagen) mache ich dann Iridiumkerzen rein. Aber weis jemand einen Grund, warum man in die Intruder keine Iridiumkerzen machen soll? Ich habe es damals mal irgendwo gelesen, weis aber nicht mehr wo. Einen Grund kann ich mir auch nicht denken. Gruß Bonny

Es gibt Motoren, die laufen mir bestimmten Kerzentypen wie Hund, deshalb würde ich das lieber selber ausprobieren, als auf Geschwätz von anderen zu hören. Natürlich sind Erfahrungen hilfreich, aber wie ich schon schrieb, alles Praxistest!

0

Am Sonntag habe ich meine „Jahresinspektion“ gemacht. Bremsbeläge und Bremsflüssigkeit gewechselt (usw., usw.) und aus einem bestimmte Verdacht mal die Kompression gemessen (Ölverbrauch). Alles im „grünen Bereich“.

Dann habe ich auf „Iridium-Zündkerzen“ gewechselt. Eigentlich hatte ich keine so großen Erwartungen gehabt. Es hat sich aber tatsächlich etwas verbessert, was sehr zum „Fahrkomfort“ beiträgt. Natürlich ist sie nicht schneller geworden, aber die kleinen „Löcher“ beim Beschleunigen sind weg. Wenn ich das Gas „aufziehe“, fährt es sich wie eine „Elektromotor“. Gleichmäßige Beschleunigung ohne „Ruckeln“. Dadurch fährt sie sich merklich besser. Es hat sich also doch gelohnt auf „Iridium-Kerzen“ zu wechseln. Da ich auch noch einige andere Sachen gemacht habe (Fahrwerk neu eingestellt) fährt die sich wie ein anderes Moped.

Gruß Bonny

Was möchtest Du wissen?