Warum haben viele Brems- und Kupplungshebel von Nachrüstern einen Schlitz?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zitatauszug aus der HP von Rizoma: und die einmalige Aerodynamik durch die Luftschlitze, welche dafür sorgen dass kein Bremsdruck durch den Luftwiderstand ausgeübt wird. Professionell bis ins Detail.

Quelle: http://www.rizoma.com/de/Prodotti/ProdottiUniversal.cfm?ID_categoria=7

46

ROTFL - bei 500km/h, oder wie??? ;-)))

0
44
@my666

Da fragst Du am besten bei Rizoma nach. Angeblich hat es dazu Messungen im Windkanal gegeben. Welche Geschwindigkeiten aber dort "gefahren" wurden um diesen beschriebenen Effekt zu erreichen k.A.

0
46

@silverbullet:

Wenn Bonny2 diese Antwort abgeliefert hätte, dann hätte ich ja gewusst, wie die zu interpretieren gewesen wäre, aber bei Dir???

0

Es ist eine Sollbruchstelle - bin froh dass es diese mitlerweile gibt. Wenn ich so an die 7oer Jahre zurückdenke, alles massiv und gleich mal bei einem Umfaller alles kaputt...so kommt man wenigstens nach Hause wenn der Kupplungshebel gebrochen ist. Früher war alles anders....

Doch so ist es. Man will damit verhindern, das bei einen Umfallen des Bike´s nur der Hebel zerbricht und nicht die ganze Mechanik der Brems-und Kupplungsseite zerstört wird, sodas man im Falle eines Sturzes dann noch weiter zur Werkstatt fahren kann, oder im Falle eines Rennens zur Box.

Kawasaki Z 440 Kupplungszug durch Hydraulischen ersetzen? Rechtlich?

Hallo Gemeinde!

Ich habe vor, bei einer Z440H von Kawasaki mit Bj. ´82, den manuellen Kupplungszug gegen einen Hydraulischen zu ersetzen.

Gründe; bei knapp 15.000Km die ich diese Maschine fahre ist schon 7 mal der Zug gerissen.(alle bei "Louise" und 2 per Onlineshopping besorgt) Obwohl ich nur bis in den 3. Gang die Kupplung betätige, oder vor größeren Ortschaften wo ich direkt in den 6. schalte und monatlich den Zug gut Pflege!

Grund der Frage; Das rechtliche./ die möglichkeit deswegen dran bekommen zu werden/TÜV.

Aufklärend; Drücker(Druckzylinder am Lenker-wahlweise mit verstellbarem Hebel) gibt es zu Hauf. Wie auch die "zieher" an der Kupplungsseite. Schläuche brauche ich ja nicht zu erklären...

Wie schon gesagt, unangekündigt hats mir mehrmals, vorallem in Städten an der Ampel den Zug gekostet.- (Ich musste oft Beiseite weils die neue Batterie nicht geschafft hatte im 1. Gang die Maschine zum laufen zu bekommen.) Ich möchte dem Elend ein Ende bereiten.

Zur Frage;

Wenn ich jetzt ein 0815 Ding bei "wasweißichwas" bestelle, montiere, mir Halter für die Kupplungsseite anfertige, funktion prüfe und alles für Tauglich/gut empfinde. Hat es sich dann für mich/den TÜV wenn es funktioniert wie es soll!?

Bevor große "Fragerunden in der Frage" enstehen; Material und Werkzeug ist vorhanden, sowie bastlerfertigkeiten und "wasauchimmeranfallenmag"

Geht wirklich nur ums rechtliche/zugelassene. Am Rahmen darf man ja auch (selbst an den unwichtigsten Stellen) nicht schweißen, ohne das es, selbst abgenommen, Aufsehen erregt...

Ich danke schon mal.

Immer den Lackierten Teil des Moppeds oben halten! Chris

...zur Frage

Weicht Ihr "Gullydeckeln" immer aus?

Resultierend aus einer Antwort stellt sich mir die Frage wie es andere Zweiradfahrer machen. Gemeint ist bei trockner Straße. Bei regennasser Fahrbahn ist die Frage ja überflüssig.

In Berlin haben wir so ein Problem mit den Gullydeckeln. Sehr oft sind die abgesackt und liegen damit tiefer unter der Fahrbahndecke. Meist nicht viel, aber auch nur zwei bis fünf Zentimeter haben ihren "Charme" wenn unerfahrene Zweiradfahrer (alle, nicht nur Motorräder) damit überraschend konfrontiert werden. Es waren aber schon Absenkungen um 10 cm vorgekomen.

Was leider kaum Beachtung bekommt ist die Gefahr, das Autofahrer plötzlich das Steuer rum reißen oder wenn sie darüber fahren die Lenkung einen Schlag bekommt. Ist man mit dem Motorrad neben dem Fahrzeug ............ (die Beschreibung erspare ich mir). Da passieren öfter solche Unfälle.

Ich weiche Gullydeckel bewusst aus und wenn ich es vorher erkenne, bleibe ich hinter den Autos. Einer der Gründe, warum ich bisher den Berliner Straßenverkehr überlebt habe. ---- Es gab aber noch etwas viel schlimmeres. Allerdings wurde eine der Banden (Ostblock) erwischt. Aber leider nicht von den Bikern. An der Festnahme hätte ich mich sehr gerne beteiligt, ---- mit Knüppeln. Die haben nachts die Gullydeckel geklaut und auf Schrottplätzen verkauft. Wenn man nachts in einen offenen Gully fährt, kommen schon "Mordgedanken" auf. Auch so einige Autos wurden so schon "sportlich tiefer gelegt"...... Schadensersatz vom Staat? --- Hi,hi,hi. Zudem die Stadt sparen muss und die Reparatur von Straßenlaternen "sehr entspannt" sieht. Hauptsache auf der "Mülldeponie" des leeren "Schildbürger-Flughafens" brennt die "Disko-Flutlicht-Beleuchtung" für die Hasen. OK, jetzt nicht politisch werden. Ich weiß, was ich diesmal wähle. ----

Mich interessiert es wirklich, ob die "Berliner Biker" aus Erfahrungen ein anderes Verhältnis zu "Gullydeckeln" haben. Kann ja sein, dass in anderen Städten die Stadtverwaltung besser auf seine Bürger aufpasst und die Gullys in Ordnung hält. Gruß Bonny

...zur Frage

Ich bekomme einen neuen Kickstarter nicht auf die Kickstarterwelle?

Hi, bei meinem alten Kickstarter sind die Zacken abgerieben gewesen, deshalb hab ich mir einen neuen gekauft. Wollte den Neuen heute dranmachen.. hab dann festgestellt, das das Loch eigentlich ja viel zu klein ist.

(Beim Runtermachen des alten Kickstarters, hab ich ihn auch einfach nur abgebrochen)

Hab schon ausprobiert, mit dem Schaubenzieher den Schlitz zu vergrößern, bzw. die Schraube angezogen, das er vielleicht so perfekt reinrutscht. Hat aber alles nicht funktioniert.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Kann das Magnetfeld beim Tankrucksack eine EC Karte zerstören ?

Wir hatten erst kürzlich das Thema mit dem Magnettankrucksack und da gab es auch eine Warnung vom Nachbrenner wegen des Magnetstreifens in der EC Karte, ich habe das zwar registriert aber nicht weiter beachtet.

http://www.motorradfrage.net/frage/noch-eine-frage-zum-thema-magnettankrucksack

Nun ist meine EC Karte vorigen Montag plötzlich kaputt gegangen, alle Daten gelöscht und ich konnte sie nicht mal mehr in den Schlitz am Bankomaten einführen, ich hatte keine Ahnung warum.

Ich verwende so ein kleines Tanktäschchen mit Magnethalterung und habe da beim Mopedfahren immer meine KFZ Papiere in einem Etui drinnen, meine Lesebrille und die Armbanduhr, das bereits schon seit Jahren.

Nun habe ich zweimal die Uhr über Nacht in dem Täschchen gelassen und morgens ging sie plötzlich eine halbe Stunde zu spät, ausserhalb von der Tasche geht sie völlig genau.

Da fiel mir ein, dass ich am Sanstag zuvor nur den Führerschein, Kfzschein und die EC Karte lose in dem Täschchen für eine kleine Tour verstaut hatte .

Offensichtlich hat das Magnetfeld meine EC Karte tatsächlich zerstört und beeinflusst auch die Ganggenauigkeit meiner neuen Swiss Militär Uhr.

Kann das wirklich so gewesen sein und ist das schon mal jemandem passiert ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?