Warmlaufen bei Wasserkühlung

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du willst eine einfache Antwort? Warmlaufenlassen ist schlicht überflüssig und schadet mehr als es nutzt. Beim wassergekühlten Motor beeinflußt der Fahrtwind die Wärmeverteilung praktisch überhaupt nicht mehr. Im kalten Zustand sorgt der Thermostat dafür, dass das Wasser nur im Motorblock zirkuliert und sich deshalb sehr schnell und gleichmäßig erwärmt. Erst wenn die Temperatur steigt, wird der Kühlerkreislauf zugeschaltet. Ein Wassergekühlter Motor wird schneller betriebswarm, als ein Luftgekühlter. Zieh dich an, starte die Maschine und fahr langsam los. Nach ein paar 100 Metern kannst du schon bis 1/2 Drehzahl beschleunigen. Zeigt das Wasserthermometer über 80 Grad C - Gas.

Moin, 5 Min. Warmlauf sind eindeutig zuviel! Ich persönlich verfahre so, ich ziehe mich vorher komplett an, setze mich auf die Maschine und starte sie. Dann lasse ich sie ca. 1 min. laufen, in dieser Zeit überprüfe Bremslicht und Blinker.Außerdem bereite ich mich noch mental auf das Fahren vor. Dann fahre ich behutsam los, und wenn das Ölthermometer dann 80°C anzeigt ist die Zeit für Vollgas gegeben. Achtung 80° Wassertemperatur sind nicht gleich 80° Öltemperatur!

Wieso dauert die Warmlaufphase im Leerlauf länger ?

Habe hier verschiedentlich gelesen, daß ein Motor schneller auf Betriebstemperatur kommt wenn er bewegt wird. Ist mir aber nicht so ganz klar warum - schließlich entfällt doch die zusätzliche Kühlung durch den Fahrtwind wenn man ihn im Stand warmlaufen lässt. Konkret geht es mir um den anstehenden Ölwechsel. Ich darf aufgrund Saisonende nicht mehr fahren und so bleibt mir eigentlich nur das Warmlaufen im Stand.

...zur Frage

Warmlaufen von Motoren

hallo mf-ler,

habe heute in einem anderen Forum gelesen, dass neuere Motorräder, wie z. B. die Z1000 nicht warm gefahren werden dürfen, sondern vor Fahrtbeginn warm laufen müssen. Ist angeblich vom Hersteller vorgeschrieben.

...zur Frage

Öl im Wasserkreislauf......welcher defekt????

Hallo bin seit juni ein besitzer einer 600er honda hornet, bei einem händler gekauft, als erster defekt war der wasserkühler, sind am freitag zu einer tour gestarte und haben dann festgestellt, das der ablaufschlauch am ausgleichbehälter fehlt.... der nachfolgende fahre sah das sich mein hinterreifen auf der rechten seite in eine glänzende fläche verwandelte, beim stopp haben wir dann nach gesehen........... wir mußten nun fest stellen das sich im ausgleichsbehälter ein wasser ölgemisch befand, dasselbe sahen wir dann auch im wasserkühler...... nun meine frage: hatte jemand auch so ein problem??? wenn ja bitte ich um rückmeldung

...zur Frage

Wie lange kann ein Motorrad mit Wasserkühlung theoretisch im Stand laufen, ohne Schaden zu nehmen?

Ich will das nicht ausprobieren, ist eher Thema einer Stammtischdiskussion: Wie lange kann ein Motorrad mit Wasserkühlung theoretisch im Stand laufen, ohne Schaden zu nehmen? Standaggregate laufen ja teilweise nonstopp durch...

...zur Frage

HILFE... Suzuki VS 700/ 800 Intruder Kühler Wasserkühler

Hallo Leute suche dringend einen günstigen Kühler für meine 700ér Baugleich mit der 800ér.. LG Bikermami

...zur Frage

Hohe Drehzahlen in den unteren Gängen genau so gut zum Einfahren,wie in den oberen Gängen?

Habe bald meine ersten 1000 km (bis 4700 U/min) bei meinen Moped runter.Danach 1600 km bis ca.7000 U/min Dauerdrehzahlen vermeiden (laut Herstellerhandbuch).
Da ich in der Stadt wohne und nur selten auf die A-bahn komme und im Stadtverkehr im 5.Gang,bei rund 2000 U/min,schon bei über 50 km/h liege,meine Frage:Kann ich um höhere Drehzahlen (bis eben ca. 7000U/min) zu erreichen,in den unteren Gängen bleiben? Oder bekomme ich evt. Probleme mit der Kühlung,z,B. geringerer Fahrwind?
VMAX 2009; Wasserkühlung.Danke und Grüße Noge54

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?