Bringen luftgekühlte Motoren auch Vorteile mit sich, denn immerhin gibt es nach wie vor neue Modelle auf dem Markt?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie sind leichter (nicht immer), billiger in der Herstellung und sehen besser aus. Das war 's dann auch schon. Ansonsten liegen praktisch alle Vorteiler bei den Wasserkochern. Bei Leistung, Lebensdauer, Spritverbrauch, Lautstärke, Abgasen usw. usw. hat der Wasserkocher die Nase vorn.  

Die Lebensdauer von Kühlern und Ausgleichsbehältern bei Motorrädern dürfte um einiges höher sein als bei PKW's. Dennoch sind es Verschleißteile.

Bei unsachgemäßer Einlagerung des Zweirads im Winter oder 'nem abgestelltem Motorrad bei hohen Minusgraden im Freien könnte die Kühlflüssigkeit einfrieren: Manche vergessen Jahr für Jahr, auf die geeignete Mischung der Flüssigkeit im Kühlsystem zu achten. Wo liegt da bitte der Vorteil gegenüber luftgekühlten Motoren, Helmut?

0

Naja - eigentlich ist es umgekehrt: der große Vorteil der Wasserkühlung ist die hohe Wärmekapzität von Wasser, weshalb das System da beim Thema Kühlung die Nase deutlich vorn hat. Wenn du gerade  auf engem Raum viel energie umsetzen willst - ist Kühlung aber halt wesentlich....

Ansonsten hat es  nur Nachteile Wasser mit sich herum zu schleppen.

Luft gefriert nicht (sagte man den Käfern früher nach) und insgesamt weniger Bauteile wie Wapu, Kühler, Schläuche etc.

Ansonsten siehe Antwort von chapp

Ja, stimmt. Fuhr selbst mal einen alten 1302, für 300 D-Mark von einer Lehrerin bekommen. Der war fast "unkapputtbar", aber als die Wärmetauscher mal im Winter den Geist aufgaben, wurde es richtig frisch im Inneren :-P

1

Was möchtest Du wissen?