Warum ruckelt die bandit 600 extrem beim gasgeben?

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

zündspule 33%
steuergerät 33%
drehzahlmessgerät 16%
zündkerzen 16%
ventiele 0%

2 Antworten

steuergerät

So meine lieben, ich habe den fehler gefunden^^

als ich heute von der schule gekommen bin habe ich das moppet rausgeholt und bin erstmal 20km mit offenem tankdekel gefahren(verdacht gehabt das das lüftungdventiel dicht ist) aber nach 10km genau fing das spielchen von vorne an und ich hatte langsam echt schiss das es nen elektricher fehler sei. auf dem weg nach hause ( mit ruckelndem motor) habe ich nochmal an den benzinhan vom tank gedacht, wie das alles funktioniert mit unterdruck steuerung usw. zuhause angekommen habe ich dann nen trick versucht:


ich habe am benzinhan 3 einstellungen: 1x reserve(funktioniert mit unterdruck) 1xON(funktioniert auch mit unterdruck) 1xPRI (funktioniert OHNE unterdruck)

dann habe ich den unterdruckstopfen vom vergaser(wo sonst der unterdruckschlauch vom benzinhan draufkommt) dicht gemacht und habe den benzinhan auf PRI gestellt. das heißt benzin läuft ohne unterdruck und der vergaser ist dicht.

dann habe ich mich draufgesetzt und bin ohne ruckeln seit 2 wochen der totalen verzweiflung 40km gefahren.

!!!!!!!!!!WIE NEU!!!!!!!!!!

VIELEN DANK FÜR ALLE INFOS UND TIPPS

ICH HOFFE JEMAND DER EINEN ÄHNLICHEN FALL HATTE KONNTE ICH HELFEN.

liebe grüße katinkatee

zündspule

Ich tippe mal auf die Zündspule. Nicht nur, weil wir die Farbe "blau" noch nicht hatten, sondern, weil das genau das Teil ist, dass mir beim PKW Probleme dieser Art beschert hat.

Kawa GPZ 500s Vergaser einstellen

Hi, ich habe eine Kawasaki GPZ 500s und habe Vergaserblenden zum drosseln eingebaut. Jetzt ruckelt es beim Fahren wenn ich schneller als 70 werde und das Gas spricht öfter mal nicht richtig an. Stimmt es, dass ich den Vergaser dann neu einstellen sollte damit weniger Benzin zugeführt wird? Und wenn ja, weiss jemand wie man das konkret macht?

Danke für eureHilfe

...zur Frage

Honda CB500F ruckelt bei konstanter Geschwindigkeit?

Guten Tag,

Mir ist aufgefallen, dass meine Maschiene bei konstanter Geschwindigkeit, egal in welchem Gang und welche Drehzahlen, unregelmässig gas gibt. Es ist nicht umbedingt sehr deutlich,sondern fühlt sich so an als hätte man einen sehr schlechten Strassenbelag. Beim beschleunigen ist es überhaupt nicht mehr da und sonst kann ich keine Veränderung veststellen.

Das nachziehen der Kette hat dieses ruckeln etwas minimiert, allerdings ist es immernoch da. Liegt möglicherweise eine falsche Gemischeinstellung vor? - Trotz Lambada und Einspritzer...

Gruss Jan

...zur Frage

meine bandit 600 macht neuerdings beim anfahren im 1und 2 richtige knack Geräusche

Meine bandit ist bj.95 und hat 42t gelaufen .Ich hatte nie Probleme bis das jetzt mit den knack geräuschen anfing. Beim anfahren und beschläunigen kommt das geräusch und danach ist Ruhe. Hat igent jemand ne Idee wad es sein könnte ich tippe auf Kupplung oder Getriebe.

...zur Frage

Suzuki Bandit GSF 1200 (GV75A) springt sehr schlecht an?

Ich bin etwas am verzweifeln. Und mit meinem Latein am Ende...

Ich habe eine Suzuki Bandit erworben welche 5 Jahre Standzeit hatte. Der Vergaser war komplett zugesetzt und verharzt, die Maschine lief nicht. Jetzt läuft sie einwandfrei wenn sie richtig warm ist, außer dass sie bei niedrigeren Drehzahlen in niedrigen Gängen etwas zuckelt und im Stand im Leerlauf was in der Nähe des Getriebes/Kupplung unregelmäßig schlägt/klappert. Zudem ist mir aufgefallen, dass die Gasannahme etwas verzögert ist was aber auch daran liegen kann, dass ich vorher eine Yamaha FZR600 gefahren bin welche durchaus aggressiver reagiert. Hier meine Auflistung von Maßnahmen und Reparaturen:

  • Vergaser ausgebaut, komplett zerlegt und Ultraschallgereinigt
  • Düsen, Nadeln und Dichtungen getauscht (KS-0557NR Reparatursatz)
  • Luftfilter getauscht
  • Zündkerzen getauscht (NGK JR9B) und mit Lehre auf 0,7 Elektrodenabstand gebracht
  • Sprit neu (Super plus von Esso)
  • Vergaser in Werkstatt einstellen lassen (Kerzen sind rehbraun)
  • Neues Öl 10W-40 JASO-MA
  • Leerlauf leicht erhöht (im warmen Zustand 1500 1/min)
  • Benzinhahndichtungen und Membran getauscht
  • Batterie getauscht und geladen (Hatte auch immer genug Saft, Anlasser dreht Kraftvoll)
  • Benzinleitung getauscht

Verdächtig ist noch meine Chokeeinstellung. Ich habe bis jetzt garnicht gezogen, voll gezogen, 1/3 gezogen und verstellen während anlassen probiert. Bis jetzt sprang sie eigentlich nur bei 0 Choke und etwa 5 Minuten orgeln (Zum Glück versteh ich mich mit meinen Nachbarn, die wollten aber auch schon ihre Kaffeetassen nach mir schmeißen...) endlich an. Das komische ist, dass sie immer zündet aber irgendwie dann doch nicht kann. Anhören tut sie sich in etwa so:

Anlasserknopf nininininininini-brr-ninini-brr-ninini-brr-ninini-brr-...

Bis sie sich irgendwann fängt und halbwegs läuft => warm wird. Gibt man etwas mehr Gas geht sie wieder aus. Sanft gefahren läuft sie dann nach etwa 100m ohne aus zu gehen und dann immer besser (was ja normal ist). Weiterer Verdächtiger ist noch der Hahn, da ich ihn nicht komplett gereinigt oder ultrageschallt habe, sah aber sauber aus ohne gröbere Ablagerungen soweit ich sehen konnte. Ausstehende Maßnahme sind noch der Wechsel zu Iridium-Kerzen, aber ich weiß nicht ob sich das lohnt und nutzt, wurde aber öfter in Foren erwähnt...

Warm springt sie sofort an (gelaufen und noch handwarmer Motor oder heißer) über Nacht oder nach einem 8h Arbeitstag nicht mehr.

Ich hoffe es fällt noch jemandem etwas ein..

...zur Frage

Dauerhaft zu viel Öl ins Motorrad getan was tun?

Hallo, ein Arbeitskollege von mir fährt eine Suzuki GSX und hatte das Problem das er dachte, das die Maschine extrem viel Öl schluckt und hat deswegen sehr sehr viel Öl rein. Es stellte sich aber raus das dass Schauglas Defekt ist und es nur so aussieht als ob kein Öl drinnen wäre. Die Maschine Ruckelt jetzt dauerhaft beim fahren so das er keine Lust mehr auf die Maschine hat. Er würde sie mir für einen echt guten Preis verkaufen aber ich weiß halt nicht wieso die Maschine Ruckelt. Jetzt kommt meine Frage. Was könnte an der Maschine kaputt sein und wie kann man es wieder Reparieren und wie viel Geld würde die Reparatur kosten? Danke im Vorraus!

...zur Frage

Passen die Vergaser der Bandit 1200 WVA9 (ab 2001) auf die GV75A (bis 2000)???

Hallo, bei den Vergasern meiner Bandit (Bj. 1999, 75000km) sind die Ansaugstutzen porös, zwei Membranen löchrig und die Schwimmernadelventile ausgelutscht. Kosten lt. meiner Werkstatt für die Ersatzteile ca. 550 EUR. Ich habe jetzt von ner Unfall-Bandit die komplette Vergaserbank angeboten bekoomen, allerdings von ner 2001er Typ WVA9. Der Motor blieb beim Modellwechsel ja unangetastet, es kamen die neueren Vergaser (Mikuni BSR 36 SS statt vorher Mikuni BST 36 SS) drauf. Hat jemand Erfahrung ob die "neuen" Vergaser auf das alte Moped passen? Besten Dank für Eure Hilfe. Gruß Rüdiger

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?