Wie lange kann ein luftgekühlter Motor im Stand laufen, bis er kaputt geht?

1 Antwort

Grundsätzlich: ein luftgekühlter Motor ohne Gebläse geht bei längerem Standlauf kaputt. Wann hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab (z.B. Vergaserabstimmung, Ölmenge usw.) Dabei ist es nur von akademischer Bedeutung ob er schon nach wenigen Minuten abstirbt, oder erst nach einer halben Stunde. Glücklicherweise ist die Motorentechnik klüger als mancher beschränkte Fahrer. Häufig bilden sich durch die Stauhitze im Treibstoffsystem Gasblasen, die den Motor abwürgen, bevor er mechanisch größeren Schaden nimmt. Luftgekühlte Stationärmotoren und wassergekühlte Motoren haben praktisch immer ein Kühlgebläse.

Tja,schwer zu sagen. Reine hypothetische Betrachtung:Gehen wir mal davon aus, dass das Motorrad(Einzylinder,luftgekühlt) in einer Garage steht wo kein frischer Frühlingswind die Kühlrippen umweht,also ohne jegliche Kühlluft da steht und im Leerlauf läuft, kommt es auf die maximale Kühlfläche an die Wärme abstrahlen kann. Irgendwann(je nach Größe der Kühlfläche und der Umgebungstemperatur) wird die thermische Belastung so hoch werden das es wahrscheinlich zu einem Kolbenklemmer kommt und der Motor ausgehen wird. Wenn nach Abkühlung wieder neu gestartet wird, ist aber nicht gesagt dass der Motor hin ist.

Die Garage muss soweit doch offen sein, dass genug Verbrennungsluft zum Ansaugen da ist. Sonst stirbt der Motor ab, wegen Sauerstoffmangel. Somit ist auch Kühlluft da, welche über die Zylinderrippen streichen kann. Ich bin mir sicher, dass im Freien ein luftgekühlter Motor so lang läuft, solang Sprit da ist. Es gibt ja Rabunkelparties, wo Motoren auf Nenndrehzahl gedreht werden, bis sie anreiben. Das geht ja beachtlich lange, bis es zum Stillstand kommt. Es braucht ja ein wassergekühlter Motor auch Kühlluft, um das Wasser und somit den Motor zu kühlen. Wenn die Umgebungsluft immer wärmer werden würde, reibt auch ein flüssigkeitsgekühlter Motor irgendwann an.

0

Moin, ein aussagekräftiges Ergebnis zu dieser Frage wird wohl nur ein Praxistest liefern, vielleicht findet sich ja ein Freiwilliger als Testkandidat.

Meines Wissens gibts auch luftgekühlte Stationärmotoren. Die laufen ewig. Viele luftgekühlte Motoren haben ein Gebläse. Ein Motor muss so ausgelegt sein, dass er das aushält. Im Leerlauf hat er ja weit weniger Leistung, und somit auch weniger Wärmeabgabe.

Was möchtest Du wissen?