Wann passen motorradstiefel?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Problem mit den Westernstiefel im speziellem und allen anderen Stiefel im gesamten ist mir bestens bekannt. Ich habe einen hohen Rist und daher immer die grössten Probleme mit Stiefeln aller Art. Besonders die Westernstiefel sitzen durch die schmale Spitze extrem eng und müssen von mir Wochenlang mit Nylontüten getragen und mit dem Stiefelknecht ausgezogen werden, so lange bis sich das Leder an meine Fussform angepasst hat. Das ist eine mühsame und zermürbende Prozedur bis die Stiefel endlich irgendwann mal richtig passen, aber dann sind sie so bequem wie Pantoffel und super zu tragen. Ich habe teure Cowboystiefel die schon älter als 20 Jahre sind, nur mehrmals die Sohle erneuert und noch immer im Gebrauch. So gesehen hat der Verkäufer die Wahrheit gesagt, Westernstiefel müssen am Anfang sehr eng sitzen, da musst Du durch. Ich trage so Stiefel am Anfang immer nur ein bis zwei Stunden und mache mindestens einen Tag Pause bevor ich sie wieder anziehe. Der Aufwand lohnt sich aber, die Teile halten bei ordentlicher Pflege fast ewig.

Ich trage auf meiner Chopper auch Chopperstiefel. Die habe ich etwas größer gekauft. Im Sommer oder bei längeren Fahrten schwillen die Füß etwas an. Es ist qualvoll, wenn die Stiefel zu eng sind. Ich habe in den Stiefeln eine Einlegsohle getan. Bisher bei allen Stiefeln ohne Probleme. Gruß Bonny

hei Bonny, das ist ne super Idee. Ich kann die Stiefel nicht mehr umtauschen, da ich sie auch schon draußen getragen habe. Und Neue kaufe ich jetzt auch nicht, das wäre mir zu teuer. Werde deine Idee aber im Kopf behalten. Danke dafür. viele Grüße catwman4

0

Verkäufer leben vom Verkauf. So ein Quatsch, dass Schuhe erst einmal eingelaufen werden müssen wird seit Jahrzehnten erzählt und ist ein Mist ohne Ende. Bring die Schuhe zurück. Der Kauf der Stiefel für mein Weibchen dauerte mindestens 30 Minuten, meine habe ich zur Probe mitgenommen und erst nach zwei Tagen gekauft. MfG 1200RT

was würde eine Honda CX500 Bj.1979 noch bringen?

...zur Frage

Sind schon mal einem die Stiefelsohlen beim schnellen fahren abgeflogen ?

Hallo Leute

Mir ist heute einfach was unglaubliches passiert:

Heute Morgen ziemlich kalt und trotzdem sonnig, schnell mal eine kleine Fahrt in Richtung Hausstrecke unternommen und

nachdem die Strecke nur mehr stellenweise leicht feucht war so richtig kräftig am Kabel gezogen und schon waren 100 Km

im "Tiefflug" abgerissen und ich wollte eben auf einen Kaffee gehen als ich beim absteigen spürte wie von meinem rechten

"Winterstiefel", ist übrigens ein Feuerwehrstiefel, der hintere Teil der Sohle herabhing und beim gehen klapperte.

Nach dem Getränk fuhr ich gleich wieder Richtung heim bzw. in die Firma um die Sohle wieder anzukleben und achtete

penibel darauf die lose Sohle auf der Fußraste festzuklemmen um sie nicht zu verlieren.

Als ich in der Nähe der Firma bei einer Ampel anhalten musste, erster Gang drinnen und den linken Fuß auf die Strasse

gestellt, der rechte Fuß drückte krampfhaft die lose Sohle an die Fußraste, rutschte der linke Fuß wie auf Glatteis weg

und ich wäre beinahe mitsamt dem Moped umgefallen !

Nun fehlte plötzlich die Sohle vom linken Schuh komplett und ich rutschte auf der eingebauten Stahlsohle die nun im

Freien war weg.

Als ich dann vor der Firma abstieg bemerkte ich zu meinem Entsetzen, auch die rechte lose Sohle hat sich ebenfalls von

mir verabschiedet, ich habe weder den Abgang der linken noch der rechten Sohle mitgekriegt.

Nun knacken und krachen die beiden Stahlsohlen beim gehen das es echt schon peinlich ist, hört sich fast nach

zerplatzenden Knallerbsen an, bin neugierig ob mein Schustermeister vom alten Schlag das wieder reparieren kann.

Wahrscheinlich bin ich einfach zu schnell unterwegs für die Feuerwehrstiefel, denn vor der Fahrt habe ich sie noch ordentlich geputzt und da waren sie noch völlig in Ordnung.

...zur Frage

Halbhohe Motorradstiefel - zu empfehlen oder lieber lassen?

Hallo Leute!

Ich werde in einem knappen Monat mit dem Motorradfahren beginnen, also habe ich an euch eine Frage bezüglich der Kleidung. Ich habe mich gestern nach Schuhen umgesehen, denn laut der Fahrschule sollte man auf jeden Fall auch für die Übungsstunden Schuhe haben, die über die Knöchel gehen und zumindest eine Protektorjacke tragen (hab ich schon vom Mopedfahren).

Da ich aber derzeit noch abnehmen möchte, um mein Zielgewicht zu erreichen werde ich mir eine Lederkombi erst dann kaufen, wenn ich es erreicht habe, damit sie mir auch länger passt.

Nun stellt sich mir die Frage, ob halbhohe Motorradstiefel was Gescheites sind, ich könnte sie gut mit der Jeans anziehen. Nur die andere Frage ist, ob man zu einer Lederkombi dann normal große Stiefel anziehen sollte, kann mir nicht vorstellen, wie das mit solchen Stiefelchen aussieht.

Also 1. Sind diese Stiefel auch sicher im Vergleich zu den größeren? Und 2. Könnte man sie auch mit einer Lederkombi anziehen?

PS.: Es geht um diese hier: http://www.louis.at/index.php?topic=artnr_gr&article_context=detail&grwgr=190&wgr=822&list_total=24&anzeige=0&artnr_gr=202384

Greetz, Flo ;)

...zur Frage

Mache gerade den A2. Reichen da BW Stiefel oder doch Neue oder Gebauchte? Ist es sinnvoll Gebrauchte zu kaufen? Auf was muss ich achten?

Motorradstiefel neu oder gebraucht?

...zur Frage

Sollte ich als blutige Motorradfahranfängerin Motorradstiefel mit leichtem Absatz tragen oder ist eine durchgehende Sohle sicherer?

Hallo!

Ich bin gerade auf der Suche nach Motorradstiefeln für mich, da ich demnächst meine ersten Fahrstunden nehmen werde und häufiger bei meinem Freund als Sozio mit auf Tour gehe. Mir sind ein paar Stiefel ins Auge gefallen, welche aber aber einen leichten Absatz haben. Ist es schwieriger mit Absatz zu fahren (oder zu bremsen und schalten und was auch immer) als wenn man eine flache Sohle hat?

...zur Frage

Worauf muss man denn bei Motorradstiefeln achten (für normale Tourenfahrten), wenn man ein Mindestmaß an Sicherheit haben möchte?

Also da im (von mir auch "schon" entdeckten) Forum nicht wirklich jemand reinschaut, schreibe ich hier: das Foto gestern hat mich schon sehr nachdenklich gestimmt. Mit Sneakers, Ballerinaschuhen oder Textilschuhen (ob als Halbschuh oder knöchelhoch) fahre ich nun nicht und nehme meine Kinder auch nicht mit, aber offenbar tut es ein einfacher Lederstiefel auch nicht... Ich habe gestern gleich mal beim Internet-Shop geguckt und welche gefunden, die super Kritiken hatten und 60€ kosten.... Aber von Stahlplatte oder so hab ich nichts gelesen, nur von Knöchelschutz und Schaltverstärkung.. Ich hab jetzt 2 Paar bestellt (für mich und meinen Mittleren). Der Kleine hat Second-Hand-Motorradstiefel. Taugen die schon was? Worauf sollte man achten, was die Ausstattung angeht?

Gruß und Dank Martine

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?