Motorrad Schutzkleidung von einer Marke?

7 Antworten

Also gut.... eine Kombi kaufe ich auch als solche, ich such halt so lange, bis Hose und Jacke eines Herstellers und Modells passen. Der Rest? Ist mir sowas von Schnuppe! Meine Schuhe im Alltag sind auch nicht von der selben Marke wie die Jeans und/oder das T-Shirt ;-)

PASSEN müssen die Sachen, ob die Kombi nun von Dainese oder Alpinestars und die Stiefel von Sidi, Alpinestars oder Daytona sind, ist genauso *piep*egal wie Marke der Handschuhe und des Helmes.

Wie gesagt, die Passform muss stimmen und die Qualität, der Rest... interssiert auf gut deutsch gesagt keine Sau. ;-)

Klar kann das, auch wenn alles größenmäßig zusammen passt und dir gut passt, immer noch blöd aussehen.

Selbst, wenn jedes Teil aus schwarzem Leder besteht: jeder Hersteller behandelt seine Materialien anders. Leder 1 ist schwarz, fein genarbt und glänzt, während Leder 2 grob strukturiert und matt ist. Und Leder 3 ist perforiert mit grauen Nähten, etc.

Das fällt auch sofort auf, ob du damit leben kannst, musst du selber wissen...

Viele Leute kommen um ein Kombinieren der Hersteller aber nicht rum, weil schlichtweg von einem Hersteller nicht alles passt. Da wird dann nicht aus optischen Gründen gemixt, sondern der Sicherheit wegen.

Es ist völlig egal, von wieviel verschiedenen Marken deine Kleidung ist, hauptsache sie passt. 

Ich hatte auch mal eine zeitlang darauf geachtet, alles aufeinander abgestimmt von einer Marke (Alpinestars) zu tragen, da ich dachte, es wirke besser auf andere. Fazit: Es ist völlig wurscht und passen tuts auch nicht. 

Mittlerweile kombiniere ich wild vor mich hin uns fühle mich absolut wohl in den Klamotten.

Bezüglich A-Stars und Dainese gab es vor 2-3 Tagen schon eine Frage, die ich ausführlich beantwortet habe.

Was möchtest Du wissen?