Wandern Reifen auf der Felge?

3 Antworten

Ja das kann passieren, der Reifen rutscht regelrecht auf der Felge. Man merkt es aber leider nicht - ich hatte diesen Fall bei einer Vollbremsung mit dem Vorderreifen. Hatte oder hat keine Nachteile für mich gehabt. Unwucht konnte ich auch nicht feststellen. Das einizig was war, mir hat es keiner geglaubt von meinen Kumpels, dass sich mein Reifen bewegt hatte.

Mir auch grad vorm WE passiert, habe den Reifen weggegeben und der Mechaniker riet mir anhand des Beispiels einer Triumph den Mantel mit der Felge zu verschrauben, allerdings ragten die Schrauben ähnlich wie das Ventil senkrecht aus der Felge. Hat jemand zufällig ein Bild von den Ringen oder Halbkreisen, die in dem Fall den Schlauch umgeben?

Jawol, kann passieren. Nur bei schlauchlosen Reifen hat das keine unmittelbaren bösen Folgen, außer daß er etwas unwuchtig werden kann, weil die leichteste Stelle des Mantels nicht mehr mit den Wuchtgewichten zusammenpaßt. Bei Schlauchreifen sind die Folgen prekärer, weil der rutschende Reifen den Schlauch mitnimmt und dadurch das Ventil aus dem Schlauch reißen kann. Um das zu verhindern gab es sogenannte Reifenhalter, die speziell bei Maschinen eingesetzt wurden, die mit niedrigem Luftdruck gefahren wurden (Trial, Gelände). Bei den 500er und 750er Yamaha Rennmaschinen kannte man das Problem auch und die Folge waren mehrere tödliche Unfälle wegen plötzlichem Luftverlust. Zur Abhilfe bohrte man seitlich in die Felge auf jeder Seite 4 Löcher in die man kurze Blechschrauben bis in den Reifen bohrte. Diese hielten den Mantel an seiner Stelle.

Ich habe schon sehr oft Deinen Rat befolgt, aber jetzt habe ich sicher etwas falsch verstanden. Ich habe, da ich Schlauchreifen fahre, eine Schraube durch die Felge in den Reifen geschraubt. Nun ist der Reifen platt. Und das schon bei der ersten Schraube. Wie ist es, wenn ich noch drei Schrauben einziehe? Ist es nicht besser, die Schraube durch den Reifen in die Felge zu schrauben? Sind das nicht die „Spikes“ beim Eis-Speedway“? (Grins) Gruß Bonny

0
@Bonny2

Dööspaddel ! Die Schrauben wurden ganz unten im Felgenbett nur 2-3 mm tief in die Reifenflanke gebohrt, weshalb sie nicht bis zum Schlauch durchgedrungen sind. Dieser Trick ist auch nicht ohne Risiko weshalb er wohl auch nur bei Rennmaschinen und auch da nur kurze Zeit angewendet wurde. Schlauchlose Reifen machten diesen Klimmzug überflüssig.

0
@chapp

Danke. Wenn ich jetzt einen neuen Reifen gekauft habe, versuche ich es noch mal. Ach nee, habe ja noch den Hinterreifen. (Grins, duck und weg). Gruß Bonny

0
@Bonny2

Bonny, waren da wieder die Tropfen in Deinem Glas??

0

Was möchtest Du wissen?