Umfrage zum Thema TRAKTIONSKONTROLLE für Motorräder, was denkt Ihr?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Sehr gut, immer sinvoll 60%
Nur im Strassenrennsport sinnvoll 20%
ist mir egal 10%
Sowas braucht kein Mensch 10%
Nur im Offroadbereich sinnvoll 0%

2 Antworten

Nur im Strassenrennsport sinnvoll

Hm, Ich glaube man braucht keine Traktionskontrolle im Offroadbereich, da man auch viel mit Drifts und Vollgas arbeitet. Im Strassenrennsport - Bei 250 PS bei Regen würde ich auch auf eine Traktionskontrolle nicht verzichten wollen. Im Alltag sieht das allerdings anders aus - Ich finde, es sollte nur jemand ein dementsprechend starkes Bike treiben (dass auch eine Traktionskontrolle bräuchte), der genug Verstand, Können und ein fühliges Händchen besitzt. Allen anderen bringt auch eine Traktionskontrolle nichts.

Sehr gut, immer sinvoll

Die aktuelle Kilogixxer hat sowas im Prinzip schon, drei Einstellungen für die Leistungsabgabe, bei Regen ist z.B. die reduzierte Leistungsabgabe sinnvoll. Bin dafür, wenn ich es auch abschalten kann und der Elektronik nicht ausgeliefert bin.

warum haben wettbewerbsenduros für die strasse hohe unterhaltskosten?

wo liegen denn die unterhaltskostenunterschiede von zwei ungefähr gleich bepowerten enduros, wie ktm exc 450 und honda cr 650, wenn man beide einlöst und auf der strasse fährt? die exc soll ja für sportliche zwecke gemacht, nicht alltagstauglich sein und viel unterhalt brauchen. aber wieso mehr als zb die honda? das fahrwerk, das ja auch für cross hält, sollte ja auch auf der strasse nicht mehr unterhalt brauchen, als das der honda, die verschleissteile ebenfalls. und beim motor ist nur der kolben dem verschleisse ausgesetzt, der gleich viel power auf weniger ccm aufnimmt. getriebe , zündung , ventile haben ja genau die gleiche belastung bei gleicher leistung... warum sollte dann eine exc nicht alltagstauglich sein? lg

...zur Frage

Wie gut funktioniert die Traktionskontrolle beim Motorrad?

Wie gut funktiomiert die Traktionskontrolle für Motorräder wie sie Ducati z.B. hat? Ist sie mit dem ASR, ESP (und wie sie alle genannt werden) vom Auto zu vergleichen? Sind Hinterradrutscher durch zu viel Gas nicht mehr möglich? Oder ist dieses System nur eine Unterstützung für die Rennstrecke?

...zur Frage

Kaufberatung: Suche Motorrad mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Kaufberatung: Suche neue Gebrauchte mit speziellem Anforderungsprofil?

Hallo zusammen,

ich bin auf der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Motorrad mit folgendem Anforderungsprofil:

-Für meine Größe geeignet (1,88m)

-zwischen 80 und 110ps

-Alltagstauglich, kleine Tagestouren. Keine Reisen.

-max. 200kg Gewicht

-max 4500 EUR

-ABS

Kleinanzeigen habe ich schon gefühlt 100x durch. Ich weiß, dass es für mich das perfekte Bike nicht gibt. Evtl. habt ihr ja noch ein paar Tipps, welche Motorräder noch in Frage kommen würden. Der Markt ist ja schon sehr unübersichtlich.

Gefahren (G)/besessen (B) habe ich bis jetzt folgende Motorräder:

-Kawasaki ER5 (B)

Erstes Motorrad. Günstig erstanden und nach zwei Jahren wieder verkauft. War von der Geometrie nicht passend.

-Yamaha Fazer FZS600 (B)

Zweite Maschine. Tolles Bike. Im Grenzbereich habe ich mich jedoch nicht sicher gefühlt, da die Bremsen m.E.n. zu schnell blockieren. Gefühlt war mir dort der Schwerpunkt zu weit oben, so dass die Fazer sich nach der Kurve wieder schnell aufgerichtet hat. (K.A. ob das so Sinn macht)

-Yamaha XT600 (B)

Fahre ich heute als reines Sonntagsbike zum Brötchen holen und für kurze Strecken.

-Yamaha XJ 1300 (G)

Dicker Schinken. Sitzposition und Handling waren sehr angenehm. Gewicht und Leistung jedoch zu hoch.

-BMW F800R (G)

Hat mir bis jetzt am besten gefallen. Angenehmer Schwerpunkt, ABS, Handling etc. Top. Gebrauchtpreis knapp über meinem Budget.

-BMW F650GS (G)

Alltagstauglichkeit, Handling und Sitzposition Top. Optik gefällt mir leider gar nicht und hat mir zu wenig Leistung.

-KTM Duke 4 (G)

Bedingt Alltagstauglich. Handling, ABS und Sitzposition empfand ich als angenehm. Ist für meine Größe grenzwertig.

Vielen Dank für eure Zeit und Tipps.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen der neuen BMW Xchallenge und der Xcountry?

Wieso bringt BMW zwei so ähnliche Motorräder raus? Was ist denn der Unterschied? Was ist besser für die Straße?

...zur Frage

Haben sich Dreiradroller wie der Piaggio MP3 etabliert ?

Es gibt meines Wissens nach 2 Roller, nämlich den Gilera Fuoco 500 und eben den Piaggio MP3, die das Dreiradkonzept verfolgen. Erfolgreich ? Hat von euch schon jemand so ein Teil auf der Straße gesehen ? Abgesehen vom Kaufpreis fände ich so einen Maxiroller schon witzig. Gerade in der Stadt beim Stopngo, man braucht nicht mal einen Fuß auf den Boden :) Was denkt ihr ? War das ein Schuss in den Ofen oder boomt dieser Trend vielleicht schon in Südeuropa (die sind da ja bekanntlich schneller als hier zu Land)? Vielleicht fährt hier ja schon jemand ein Dreirad :)

Gruß, Pete

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?