Verbandkasten am Motorrad?

Das Ergebnis basiert auf 8 Abstimmungen

Ja. Sinnvoll, weil... 63%
Nein. Sinnlos, weil... 25%
Weder ja noch nein, weil... 13%

8 Antworten

Nein. Sinnlos, weil...

Ich der Meinung bin, dass wenn es wirklich ernst und wichtig ist Hilfe zu leisten, ein solcher Verbandskasten nicht weiter hilft.

Dort ist die Beste Hilfe, den Notarzt zu rufen.

Davon Mal abgesehen, dass ich genau wie Fritzdacat, froh bin überhaupt mein Bordwerkzeug an meiner Maschine unterbringen zu können.

Sofern der Platz gegeben ist, klar ist es sinnvoll so etwas dabei zu haben.

Siehe Situationen von geoka.

Aber nicht als Pflicht bzw. Vorschrift !

Auf größeren Touren zum Beispiel ist immer jemand dabei, der dementsprechend ausgerüstet ist.

Des weiteren sind die Verbandskästen bereits Pflicht bei KFZs mit 4 Rädern. Davon sind bis Dato eine vielzahl mehr auf den Strassen unterwegs. Ein Biker wäre falls wenn wohl in der Lage ein PKW zum Anhalten zu bewegen.

Auf größeren Touren zum Beispiel ist immer jemand dabei, der dementsprechend ausgerüstet ist.

Schön wenn man sich nur auf andere verlässt. Irgendwann hat man eine größere Gruppe und keiner hat einen Verbandskasten dabei... ;-)

Bei meiner Tour am letzten WE mit 38 Bikes waren noch einige am lachen, was ich bei meinem Reisedampfer alles neben dem Verbandskasten so nebenbei mitschleppe und der ein oder andere war hinterher sehr froh, dass wenigstens ich etwas mithatte.

 

5
@geoka

Ich kenne es so, dass man sich gegenseitig hilft. Finde da auch nichts verwerfliches dran. Dafür ist mein Bordwerkzeug zum Beispiel überdurchschnittlich ausgerüstet :) Wenn ein dementsprechender Platz gegeben ist, wäre es bei mir nicht anders. Einige Male bin Ich mit ner Kawasaki VN2000 bei Touren dabeigewesen. Schöne zwei Packtaschen dran, dort fehlte auch nichts ! Die Sachen fallen bei solchen Maschinen auch schlicht weg nicht ins Gewicht und es ist immer ein gutes Gefühl helfen zu können.

0

Super gute und sinnvolle Antwort. So ähnlich wollte ich auch antworten, ging aber nicht. Gruß aus Berlin, Bonny

0

"...wenn es wirklich ernst und wichtig ist Hilfe zu leisten, ein solcher Verbandskasten nicht weiter hilft."

Das stimmt. Ein Verbandkasten kann unterstützend wirken. Das, was wirklich hilft, ist Wissen. Und das hat man nur im Kopf, egal wie groß der Kasten ist. Und Erste Hilfe ist sehr entscheidend, wenn es darum geht, was der Notarzt dann (noch) behandeln darf.

Siehe auch meine Antwort für geoka.

0
Ja. Sinnvoll, weil...

Auch wenn meiner nicht mehr so ganz neu ist, so hat er mir bislang schon mehrfach weitergeholfen.

So z.B.

  • Bei Verletzungen beim Basteln am Bike
  • Bei Verletzungen anderer Biker
  • Versorgung von Blasen bei Wanderern
  • notdürftiges Fixieren von Verkleidungsteilen
  • "Aua" von Kindern mit Pflaster lindern

Falls es Vorschrift werden sollte, wäre ich dabei, würde aber eine stark abgespeckte Version des normalen Autoverbandskastens bevorzugen. Nicht zuletzt auch deswegen, weil genug Autos rumflitzen, die dann materialmäßig aushelfen könnten.

Wobei ich von einer momentan Diskussion noch nichts mitbekommen habe, Da sollte man eher über Schutzkleidung auf dem Motorrad sprechen,

"...eine stark abgespeckte Version des normalen Autoverbandskastens bevorzugen."

Naja, lieber nicht; die sind jetzt schon mager ausgestattet. Mit ein bisschen Erfindergeist kann man einen normalen aus dem Auto mithilfe eines Einschweißgerätes für Tiefkühlsachen auf die Größe bringen, in der es im Moment auch Verbandtaschen für Motorradfahrer gibt. Das habe ich selbst ausprobiert: Nach der Aktion war er nur noch halb so groß.

"...weil genug Autos rumflitzen, die dann materialmäßig aushelfen könnten."

Absolut richtig. Vielleicht ist das ja das Problem, dass wenige Autofahrer bereit sind überhaupt anzuhalten. Die Idee dahinter könnte also sein, an den Motorradfahren zu appellieren, da die laut Statistik (und auch aus Erfahrung) immer die ersten Helfer sind, obwohl es davon ja viel weniger sind.

1
Ja. Sinnvoll, weil...

…..und Gott sprach zu dem Motorradfahrer: „Mein Sohn, warum kommst Du schon so früh zu mir?

Und der Motorradfahrer antwortete: Lieber Gott, sieh Dir auf youtube die Gaffer-Videos meines Unfalls an, da wirst Du sehen,

- dass viele weiterfuhren, weil sie dachten, die anderen, umstehenden Gaffer kümmern sich schon

- da wirst Du mit einem Blick auf die Maschinen feststellen, dass die Motorrad-Industrie nicht immer in der Lage ist, Platz für Erste-Hilfe-Materialien bereitzustellen

- dass man lieber anfing, mit dem -Dir sei Dank- vorhandenen Bordwerkzeug meine Maschine notdürftig zu reparieren, anstatt mit einem Druckverband meine lebensbedrohliche Blutung zu stoppen

Da bin ich halt gestorben. Herrgottnochmal, Du weißt doch: Wer früher stirbt, ist länger tot!

OK. Da ist einer, der es humorvoll beschreibt. :D

Wenn ich das richtig erkenne, bist Du eher auf dem Trip, dass man die Menschheit erstmal dazu animieren sollte, Hilfe zu leisten bzw. überhaupt anzuhalten anstatt ihr Material zur verfügung zu stellen, was dann eh keiner nutzt, oder?

0
Ja. Sinnvoll, weil...

... man sonst in Österreich bestraft werden kann

In jedem Kfz, daher auch bei einspurigen, muss auf allen Fahrten ein Verbandzeug ("Autoapotheke", "Erste-Hilfe-Kasten") mitgeführt werden, das zur Wundversorgung geeignet ist. Dieses muss in einem widerstandsfähigen Behälter staubdicht verpackt und gegen Verschmutzung geschützt sein. Die Mitführpflicht trifft die Lenkerin/den Lenker.

Die genannten Eigenschaften von Verbandszeug sind die gesetzlichen Mindestanforderungen. Es muss daher nicht verpflichtend der ÖNORM V 5101 entsprechen. Ein Mitführen von Verbandszeug nach dieser ÖNORM ist jedoch empfehlenswert, da es die wichtigsten Gegenstände für die Erstversorgung enthält.

Bedeutet diese textliche Ausführung, dass man Verbandszeugs nur im Fahrzeug haben darf und nicht etwas im Rucksack? ;-)

Wusste ich für Österreich jedenfalls nicht, insofern ist dieser Hinweis Top!

1
@geoka

Du musst in Österreich ein Verbandszeug (wie oben beschrieben) mitführen. Ob du das jetzt im Rucksack oder direkt im Moped hast, ist egal.

Zum Platzproblem: ich gehe mal davon aus, dass auch in Ö das Platzproblem gelöst werden muss, also sollte das auch in D irgendwie möglich sein. Aber solange es nicht Gesetz ist ....

2

Ich meinte zwar in DE, aber wo Du schon einmal hier bist: Wie wird das von euch in Bezug auf den Platz gelöst?

0
Ja. Sinnvoll, weil...

ich ebenfalls denke, dass nicht unbedingt ein Autofahrer anhält, um mit seinem Verbandkasten zu helfen. Wie schon gesagt wurde, wird dann davon ausgegangen, dass ja schon irgendjemand helfen wird.

Außerdem muss man sich mit dem Inhalt dieser Erste-Hilfe-Kästen auch auskennen. Bei vielen Motorrad-Fahrern liegt der Erste-Hilfe-Kurs schon Jahre wenn nicht sogar Jahrzehnte zurück und viele wissen gar nicht was da alles drin ist bzw. wozu man es braucht.

Man sollte sich nicht immer auf andere verlassen und sich, wenn man sich dazu entscheidet einen Erste-Hilfe-Kasten mitzuführen, sich auch damit beschäftigen und wissen wie man damit umzugehen hat.

Was möchtest Du wissen?