Hi! Ich würde auch Reparaturklebeband für Notreparaturen am Auspuff nehmen. Das ist relativ günstig, kann man eh ab und an gebrauchen ;) ist Hitzefest und sollte seine Aufgabe gut erledigen.

...zur Antwort

Hallo! Doch, auch diese Anzugsmomente sind natürlich wichtig. Schau mal hier www.ducati.com/en/bikes/service/manuals/.../M1100_M1100S-09_de.zip es muss sich ein Popup öffnen und dort kann das Manual der neuen Monster heruntergeladen werden, vielleicht kann man sich daran orientieren. Besser ist aber das Desmo-Forum oder einfach am Montag ein kurzer Anruf beim Händler.. Gruß

...zur Antwort

Hi! Wenn es gar nicht anders ging, z.B. Teile nicht nach draußen gebracht werden konnten und man andererseits keine Staubwirbel etc braucht, habe ich mich immer beeilt (mit einfacher Maske) und bin dann für 10 Minuten raus. Muss man eh warten bis zur nächsten Schicht ;) Und bis dahin ist der Dampf durch die offene Tür nach draußen entwichen. Mittlerweile bin ich davon überzeugt, dass mein Lackierer das alles besser und gesünder kann ;) Gruß

...zur Antwort

Hi! Die Motorinnereien sollen meines Wissens nach unangetastet bleiben, ich kann mir aber ein geändertes Steuergerät und vll Elektronik (wie bei Duc, z.B. Traktionskontrolle etc) vorstellen. Da zwei Produktionslinien (für 2 verschiedene Motoren) Unmengen Geld kosten, glaube ich dass sie die Unterschiede eher auf die Zulieferer verlegen (Fahrwerk etc). Gruß

...zur Antwort

Hi! Es tut mir leid, dass ich dir nur einen kleinen Tipp geben kann, aber der ist es meiner Meinung nach wert. Ich war 3 Mal dort und jedesmal tief beeindruckt von der Landschaft, den Leuten etc.. Es geht um das Örtchen: "La Palud" in Frankreich. Einfach mal in Google Maps eintragen, dort gibt es einen günstigen Campingplatz mit sehr lockeren Leuten, meistens Kletterer, aber auch Biker. Die Straße zum Campingplatz führt auch direkt zum Canyon Verdon, eine bis zu 300m tiefe Schlucht mit atemberaubenden Aussichten und Straßen. Und: Es könnte auf deiner Strecke liegen :-) Gruß und viel Spaß..

...zur Antwort

Hallo! Ich habe einen Tankrucksack mit einer Grund"platte" aus Textil mit Aussparung für den Tankdeckel (perfekt für Touren!). Diese Grund"platte" wird einerseits inder Sitzbankhalterung und andererseits um den Lenkkopf fixiert, was sehr gut hält. Die Tankseite ist mit nicht rutschendem, aber sehr weichen Material überzogen, das keine Kratzer hinterlässt! Hier aber auch die Flächen penibel sauber halten. Der Tankrucksack selbst wird rundherum mit einem Reißverschluß an den Träger fixiert, hält bombensicher und beim Tanken oder einer Pause ist er schnell wieder ab. Perfekt :) Und auch für Moppeds geeignet, wo ein Magnet nicht funktioniert. Gruß

...zur Antwort

Moin! Alternativ zu .ch : http://www.rollwagen.biz/ ;-) Ansonsten kann ich dir leider nicht weiterhelfen, habe sowas noch nie gebraucht. Ich kann mir aber vrostellen, dass es Spaß macht, sowas mal selbst zu machen? Man kann ja auch den Plan selbst machen und dann weitergeben. Ist ja keine aufwendige Konstruktion .. Gruß

...zur Antwort

Hi! Ich habe nur kürzlich Achsabdeckungen bei BKG gekauft. Die Teile sind sehr hochwertig gedreht und eloxiert, man sieht, dass sich hier jemand Gedanken gemacht hat und handwerklich wirklich was geht. Ich denke, das lässt sich auch auf die übrigen Teile übertragen..

...zur Antwort

Einfacher ist einfach darauf achten, keine Metallgegenstände etc reiben zu lassen! Das größere Problem als die Flanken ist die Tankvorderseite (zum Fahrer hin), wegen Reißverschlüssen etc.. Wenn Kratzer und Ausbleichungen alleine durch einfaches Reiben (Leder, Textil,..) ohne kratzendes Element entsteht, würde ich zum Händler gehen und Nachbesserung fordern, sowas muss der Lack aushalten.

...zur Antwort