TÜV mit pulsierendem Bremshebel?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Eine Scheibe auf "Schlag" zu messen ist nicht so kompliziert. Ich gehe mal davon aus, dass Du keine Messuhr hast. Ich mache es mit einer Messuhr oder mit einem Laser. ---

Geht auch einfacher "auf Sicht": Moped aufbocken. Gabel fixieren (schwabbelt dann nicht hin und her. Am Rahmen ein Stück Pappe oder eine Kunststoffplatte so befestigen, dass es einen Spalt von wenigen Millimeter
zwischen Bremsscheibe und Pappe gibt. Nun das Rad zum langsam drehen anstoßen. Nun siehst Du, ob der Spalt bei der Raddrehung größer oder kleiner wird. Falls ja, dann hast Du einen Schlag in der Scheibe. ----

Nur mal zum überlegen: Woher soll ein Schlag kommen? Steinschlag von der Seite ist sehr unwahrscheinlich. Ich repariere schon seit vielen Jahren Motorräder. Ein Schlag habe ich nur zweimal gesehen. Auch nur bei Geländemaschinen nach einem Sturz. Möglich ist zwar alles, aber doch sehr selten. Eine "Ferndiagnose" ist immer schwer, wenn man den Fehler nicht selber untersuchen kann. Das die Scheibe einen Schlag bei der Herstellung bekommen hat, ist mir am Wahrscheinlichste. Wäre ein Garantiefehler. Das muss man aber erst beweisen. Versuche es mal mit einer Scheibe von "Spiegel", falls es wirklich die Scheibe ist.

Viel Erfolg und berichte mal ob die Scheibe wirklich ein Schlag hat.

Gruß Bonny

Wer billig kauft,kauft meistens zwei mal.Versuche so über den TÜV zu kommen,obwohl,mich würden solche pulsierende Bremshebel ...den Begriff kannte ich auch noch nicht...ganz schön nerven.

Dann werden die Scheiben wohl nicht so die allerbeste Qualität haben, kannst es ja beim TÜV versuchen, vielleicht hast du Glück.

Warum nicht dort anfragen, wo auch geprüft wird?

Ob die Bremsscheiben einen Schlag haben bzw. falsch eingebaut (Floater?) wurden, kann man messen (lassen)

Was möchtest Du wissen?