Kein Druckpunkt nach Bremsenrevision

2 Antworten

Also ich bekomme ja überhaupt kein Druck auf das System. Es sollte auch alles Dicht sein, da nirgendwo Flüssigkeit austritt und neue Dichtringe verbaut sind.

Den Handbremszylinder kann ich ausschließen, da alles vor dem zerlegen ging. Guter Druckpunkt, alles gut, nur die Bremse hat nicht mehr geöffnet bzw. sehr schwer wegen korrodierten Kolben.

Es muss immernoch sehr viel Luft sein, die sich einfach bei Betätigung der Bremse komprimiert, nur fraglich, wie ich sie herausbekomme.

Kompressor läuft geregelt auf 4bar, daran sollte es nicht liegen.

Hallo Hans, schau Dir im Link, den ich geschickt habe an, wie es richtig sein soll.

Andere Sache: Bist Du sicher, das die Bremsschläuche ok sind? Die können auch zuquellen. Stahlflexleitungen sind eine kostengünstige Alternative, anstatt alle 4 Jahre Gummileitungen zu montieren, so wie der Hersteller es vorschreibt......

0

Ich muss noch etwas anmerken, da es so keinen Sinn ergibt:

Natürlich kann es keinen Druck geben, wenn die Kolben sich einfach rausdrücken können und keinen Widerstand haben. Jedoch bewegen sich die Kolben nur wenige mm und ich kann eben mit dem Handbremshebel pumpen wie ich will.

Die Frage ist also eher, müssten sich die Bremskolben nicht korrekt rausbewegen, wenn richtig entlüftet ist?

Was kann ich beim Entlüften noch besser machen?

Die Bremskolben müssten ohne Gegenstück wie z.B. die Bremsscheibe blitzartig aus ihren Führungen springen, sogar wenn noch etwas Luft in den Leitungen ist.

Womöglich hat sogar Dein Handbremszylinder eine Revision nötig wie schon Turboklaus in seiner Antwort angedeutet hat.

0

Was möchtest Du wissen?