Transport eines Motorrads

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mit trasse meinst Du doch bestimmt Strasse.Es kommt doch darauf an wie weit das Motorrad von Deinen Wohnsitz weg ist,sind es nur ein paar Kilometer oder ein paar hundert Kilometer.Ist es eine große Entfernung da kann sich eine Spedition rechnen und es gibt da auch genug die solche Transporte durchführen.Wenn Du dich für eine Spedition entscheides hole Dir dann ein paar Angebote ein,es gibt da auch große Unterschiede bei Preis + Leistung.Eine andere Lösung ist Pkw mit Anhänger.VG Frank

jop ich mein Strasse

Spedition würde sich mehr lohnen

siehe kommentar oben

0

hallo Maechi,

nachdem das Moped so weit weg ist, hast Du es Dir garantiert noch nicht angesehen. Ungesehene Moped's oder auch Autos, beherbergen oft Schäden, die man auf Fotots nicht sieht (z.B. unter der Karosse).

Ich empfehle daher: Ein Überführungskennzeichen und jemanden, der das fahren darf und Ahnung hat. Auf jeden Fall: zuerst mal anschauen und, vielleicht mal Probefahren. Dann kannst Du sehen, ob Du das wirklich kaufen willst.

nein ich hab es noch nicht angesehen aber natürlich will ich es erst probefahren. So ein Fern kauf will ich auch nicht machen aufgrund von denen von dir genannten gründen: Fehler unter der Karosse und ich werde es natürlich gründlich anschauen ;-)

0

Das kommt drauf an! Hast du den Führerschein, verlange von deiner Versicherung ein Überführungskennzeichen, und bring dein Motorrad selbst heim. Kostet dich meist nichts, wenn du anschließend das Mopped bei denen versicherst. Ist immer noch billiger als eine Spedition!!

  1. Es gibt sogenannte „Überführungskennzeichen“. Die beim FVA holen, anschrauben, Moped nach Hause fahren, Kennzeichen abschrauben und zurück bringen.
  2. Wenn das Moped nicht fahrbereit ist, dann einen Motorradanhänger leihen (Verleihe stehen im Internet). Geht natürlich nur, wenn der Papa an seinem Auto eine Anhängerkupplung hat.
  3. Eine Firma beauftragen, die auf Transporten von Motorrädern spezialisiert ist (Abschleppunternehmen). Ist preiswerter als man denkt und auch problemlos. Infos im Internet. Dann anrufen und vergleichen.

Bin ich froh, dass ich ein „alternes Genie“ bin, der sich noch durch Logik zu helfen weiß. Leider sterben wir langsam aus. Was macht die „junge“ Generation dann, wenn die nicht mal ohne andere zu fragen gefahrlos über die Straße kommen?

Wir „alten“ können das noch. Gelernt ist gelernt. ;-)) Gruß Bonny

Strasse fahren ist nicht so gut. Dazu müsste ich erstens 570Km fahren und zu dem müsste ich sie vorher noch drosseln lassen da ich erst 17 bin

Hab ich mir auch gedacht aber da wir in den Urlaub fahren da es sich nur dann lohnt wäre es einmal hinweg mit 590km und einen Rückweg von 980km wo das Auto mit dem Hänger zurücklegen müsste

Welche Fima würde so etwas den machen?

Standort vom 125er: 09468 Geyer Deutschland

Mein Standort: 79268 Bötzingen

0

Was möchtest Du wissen?