Spurwechsel mit 160 bei Rechtskurve auf Autobahn - gefährlich?

Das Ergebnis basiert auf 19 Abstimmungen

Klar, bei 160 kann man ohne Probleme die Spur wechseln. 84%
Auf keinen Fall, ich würde links bleiben. 15%

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Klar, bei 160 kann man ohne Probleme die Spur wechseln.

Das Maß aller Dinge ist die Traktion und die Schräglage. Wenn der Angstnippel noch nicht schleift, hast du immer noch Reserven. Die Geschwindigkeit spielt dabei nur eine Rolle im Zusammenhang mit dem Kurvenradius. Auf Deutschen Autobahnen gibt es aber von ganz wenigen Stellen abgesehen (dort sind Tempolimits) keine Kurven, die man mit einem modernen Motorrad nicht mit wenigstens 200 kmh gefahrlos fahren kann. Also keine Angst, das geht schon. Beim Spurwechsel nach innen kannst du ja einen ziemlich weiten Radius fahren, falls dich die Schräglage ängstigen sollte.

Klar, bei 160 kann man ohne Probleme die Spur wechseln.

Wenn es trocken ist, kein Problem, wenn es nass ist, würde ich die weissen Striche meiden. Zwischen den Zeilen lese ich in deiner Frage, dass du wohl etwas verkrampft unterwegs bist und dich auf dem Bike festklammerst (am Lenker festhälst).. solltest du nicht tun, immer bewusst die Ellenbogen locker lassen. Such dir deinen Halt an den Fussrasten und an wenigstens einer Seite des Tanks und nicht am Lenker, dadurch bekommst du ein viel besseres Gefühl für das Motorrad, wirst sehen, dann stellen sich solche Frage für dich garnicht mehr.

Klar, bei 160 kann man ohne Probleme die Spur wechseln.

Klar geht das und noch schneller,nur wenn Du Angst hast,laß es bleiben oder taste Dich langsam daran.Außerdem,wer sagt das Du die Spur sofort wieder frei machen mußt,da sind doch genügend Dosendauerparker und Schaufenstergucker unterwegs,das würde mich nicht kratzen.Noch eine Frage,welches Moped fährst Du,denn das ist auch wichtig.

Was möchtest Du wissen?