Soziusfahren schwer?

3 Antworten

Salue

Man nennt den Sozius nicht umsonst "Klammeraffe". So sollte es sein. Er sollte sich ganz an Dich pressen und die Arme um Dich legen. So pendelt er nicht unabhängig vor sich hin. Man sollte sogar vorher absprechen, auf welcher Seite er an Deinem Kopf nach vorne sieht.

Bei kleinen Maschinen (z.B. 100 kg) und Deinem Körpergewicht von z.B. 60 kg bei einem Mitfahrer mit 80 kg hat der MItfahrer einen extremen Einfluss auf die Linie die Du fährst und selbst im Stehen hat er einen grossen Einfluss auf das Gleichgewicht.

Ich hatte mal eine Kawa Z1300. Das Ding war vollgetankt schon 350 kg, dann kam noch mein Gewicht von 70 kg dazu. Wenn da der Beifahrer hinten einen Tango tanzte, habe ich das fast nicht gemerkt. Aber eben, bei einer leichten Maschine muss der Mitfahrer ein Teil der Maschine und Dir werden und mit Dir und der Maschine zusammen kleben.

Das war früher noch das grössere Problem. Alte Maschinen hatten einen separaten Beifahrersitz. Da pendelte der Sozius unabhängig von der Maschine hin und her.

Beifahrer müssen also sehr displiniziert sein, sonst wird das sichere Fahren schwierig.

Tellensohn

 - (Sozius, Fahren)

Bei niedrigen Geschwindigkeiten sind Zweiräder grundsätzlich recht instabil. Mit einem Sozius wird das Ganze noch verstärkt.
Darf man ein Mofa überhaupt zu zweit fahren? Ich habe irgendwie in Erinnerung, dass man das nicht darf.

Einsitzigkeit nicht mehr erforderlich!
Dieser unbefriedigende Zustand wurde mit der am 19.01.2013 in Kraft getretenen FeV-Änderung beseitigt. Seitdem stellt § 4 Absatz 1 Nr. 1b Kleinkrafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge bis 45 km/h der Klasse L1e (…) Mofas gleich, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn auf höchstens 25 km/h beschränkt ist. Damit berechtigt die Mofa-Prüfbescheinigung zum Führen von auf 25 km/h gedrosselten AM-Rollern und deren dreirädrigen Ablegern. Ein zusätzlicher Umbau auf „einsitzig“ ist nicht mehr erforderlich.

https://www.flvbw.de/fahrschulpraxis/ausgaben-2016/juli-2016/id-2016-07-388-mofa-pruefbescheinigung-zweisitziger-25-km-h-roller-erlaubt.html

4

Dein Problem ist physikalischer Natur: http://www.dessauer-biker.de/html/kreiselkrafte_beim_motorrad.html

Ohne stabilisierende Kreiselkräfte fährt d/w/m wie aus rohen Eiern. (Bist du noch nie Fahrrad gefahren?)

Hier wird es etwas ausführlicher beschrieben: https://de.wikipedia.org/wiki/Gyroskopischer_Effekt#Gyroskopischer_Effekt_bei_Zweir%C3%A4dern

Dann existiert noch ein weiteres Problem: die mitfahrende Person; früher, in besseren Zeiten, wurden diese Mensch*innen einfach Sozius / Sozia genannt.

Wenn du ein derartiges Lebewesen auf deinem Zweirad transportierst, muss diesem Geschöpf klar sein, dass jegliche Eigenbewegung vollkommen unerwünscht ist, da jegliches Herumgehampele deinem Versuch, dein Zweirad zu stabilisieren (siehe oben), in die Parade fährt!

Was möchtest Du wissen?